Einzelnen Beitrag anzeigen
  #37  
Alt 06.02.2015, 11:06
OOO OOO ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Neuenrade
Beiträge: 1.770
Standard zu Plakativ!

Zitat:
Zitat von argail Beitrag anzeigen
...ich denke, ein OLR unter 50 % Verlusten nach Endflug der angelieferten Tauben wirst du nicht finden Zumindest ist mir keins bekannt...
Hallo Michael,
mir ist so eines bekannt!
Es wurde hier auch schon genannt. Will hier keine Werbung machen, daher verweise ich nicht nochmal darauf.

Übrigens: Wie viele Züchter, die durchgeschickt haben (und nicht nur einzelne Jungtierflüge mitgemacht haben) haben denn in den letzten Jahren (seitdem die Jungtaubenkrankheitsproblematik existiert) es nicht geschafft bei Ihren eigenen Jungen nach der Herbstreise deutlich mehr als 50% der abgesetzten Jungen übrig zu behalten?

Man sollte die Herausforderung nicht unterschätzen, so eine grosse Taubenmenge aus unterschiedlichen Schlägen gleichmässig auf hohem Gesundheitlichen Niveau zu halten. Da es tatsächlich OLRs gibt, die das Jahr für Jahr hinbekommen, haben die meiner Meinung nach hohen Respekt verdient!

Auch ist es nicht überall so, dass die übrig gebliebenen Tauben bei allen OLRs als Ballast empfunden werden, wie hier an anderer Stelle geschrieben wurde!

Das besagte OLR z.B. verkauft ALLE zurückgekehrten Jungtauben über mehrere Wochen verteilt zunächst in D und dann geht der Rest noch nach Polen und findet dort Absatz. Die freuen sich über jede Taube, die nach dem Endflug da ist. Denn die wenigsten Tauben auf einem OLR sind aus Eltern, die kaum Hoffnung auf guten Nachwuchs machen. Daher sind auch die anderen nicht siegenden Jungen oftmals keine schlechten und finden berechtigter Weise neue Besitzer.

Mir ist sogar ein OLR (war in Thailand!) bekannt, die haben jede verletzte Taube, selbst mit gebrochener Gliedmaße gepflegt! Das mag ev. eine Ausnahme sein, und es gibt tatsächlich OLRs, die ich ebenfalls überhaupt nicht gutheissen kann.

Aber ich fände es wichtig, die Sache differenziert und fair zu betrachten, statt alle in einen Topf zu werfen und gemeinschaftlich Vorurteile zu pflegen. Erst recht, wenn einem schon selbst bewusst wird, dass man selbst keine positiven Beispiele kennt, sprich einem klar ist, das die eigene Erkenntnis eine Grenze darstellt.

Denn dann wäre es doch sinnvoll, sich erstmal ein breiteres Bild zu verschaffen, als das eingeschränkte Bild das man hat, als vollends gültig zu proklamieren!

Ich persönlich bin für OLRs, sofern die Tauben im Mittelpunkt stehen und die Veranstalter Erfahrung und Liebe zum Tier mitbringen.

Ich bin aber auch dafür, dass OLRs besser kontrolliert werden sollten und objektive Kennzahlen erfasst und veröffentlicht werden, die es ermöglichen, zu Beurteilen, welche Art OLR es ist (eines von den 'guten' oder eines, wo Profitgier oder schlechte Führung etc. negative Auswirkungen erzeugen). Das hatte ich vor Jahren bereits hier schon geschrieben. So was wäre eine typische Verbands/FCI Aufgabe. Aber OK, damit ist auch klar, dass da wohl nie etwas passieren wird .

Lg
Meinolf
Mit Zitat antworten