Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 14.12.2008, 15:06
orleans1 orleans1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2005
Ort: St.Wendel
Beiträge: 118
Standard Nachwuchsförderung,Sportfreunde zurückgewinnen?

Hallo Daktari,

dein Vorhaben wird bestimmt nicht einfach Sportfreunde zurück zu gewinnen u. Nachwuchs zu fördern ? Warum hören den heute so viele mit unserem schönen Hobby auf? Die Greifvogelprobleme werden immer größer, wo ich wohne ist sehr viel Wald, bei uns fliegen Habichte u.vor 2 Jahren haben die "schlauen" Vogelschützer ein Paar Wanderfalken ausgesetzt ,direkt am Stadtrand. Was soll denn so etwas überhaupt? Diese Vögel gehören in ein ganz anderes Gebiet,hier gibts nichs mehr zu fressen als Brieftauben.Eine Stadttaube schlägt der nicht,außer im wirklichen Notfall. Viele Sportfreunde die aufhörten hatten das gleiche Problem. Wird von der Seite des Verbandes etwas gegen diese "Raubvogelplage"unternommen ? bis jetzt nicht.

Was immer schlimmer wird, ist der Neid unter den Züchtern. Die Erfolgreichen unter uns, opfern jede freie Minute für die Taube.Diese Züchter sitzen im Winter nicht den ganzen Tag hinter dem warmen Ofen u.lassen ihre Tauben bei ungemütlichem Wetter hungern oder im Dreck sitzen, nach dem Motto" Oh je mir ist zu kalt für in den Taubenschlag" wer Erfolg haben will muß leiden! (an dieser Stelle meine ich, der Züchter muß leiden)

Wenn ein Jugendlicher anfangen möchte,braucht er gutes Material sonst fällt der Hammer nach einigen sehr erfolglosen Sonntagen.Die Frustrationstoleranz ist bei den heutigen Kindern u.Jugenlichen sehr gering u.was kein "Fun"macht wird schnell wieder abgeschafft. Soll der Jugendliche in der Onlineauktion etwas steigern? Die wenigsten Sportfreunde geben doch von ihren wirklich Guten u.falls doch, dann mag sie keiner,weil sie nicht den entsprechenden Modenamen tragen. Schaut doch alle mal rein, dann sieht man was auf dem Markt gespielt wird.
Möchte man einem Züchter der noch Anfänger ist etwas schenken, dann heist es doch gleich ,"Was der nicht mag,will ich auch nicht" Aber es gibt Züchter die ein ganzes Leben lang Anfänger bleiben. Dabei spielen die Medien auch eine große Rolle, denn so viele Erfolgsrezepte mit all den Futterplänen machen einen "Erfolglosen" noch unsicherer.Die Tage reichen oft nicht aus um all die Mittel zu geben, das alles kostet sehr viel Geld.Man liest hier u. da wie oft manche von uns ihre Tauben mit dem eigenen PKW wegbringen, bei den heutigen Spritkosten kann sich das nicht jeder leisten.

Das sind nur einige von vielen Punkten die unser Hobby nicht mehr das werden lassen, was es einmal war. Wir alle sollten erst einmal anfangen wieder aufeinander zuzugehen u.gemeinsame Sache zu machen,denn wir sitzen alle in einem Boot u.gemeinsam sind wir stark. Also verbessern wir erst mal unser Sozialverhalten. Falls ein Anfänger oder ein Jugendlicher mein Kommentar liest, so kann er sich gerne bei mir melden, wenn es um Rat u.Tat geht.

Gruß

Orleans1
Mit Zitat antworten