Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Taubengesundheit
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 06.08.2017, 23:44
Herwig Herwig ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 288
Standard Rudi und die Diaspora...

Zitat:
Zitat von rudi1 Beitrag anzeigen
Hallo Micha,

Du warst doch gar nicht gemeint.

Gruß Rudi
Hallo Rudi,

danke für Deine Klarstellung, dennoch halte ich es für grundsätzlich falsch, Gebiete als Diaspora zu bezeichnen. Die echte Stärke einer Region ist eben nur im direkten Wettkampf tatsächlich messbar - darum ist auch die DM aus meiner Sicht wenig aussagekräftig.

Wie gut man mit unverdunkelten (aber belichteten) Tauben tatsächlich spielen kann, hat heute mein ehemaliger Schlagpartner und guter Freund Herwig Reiffert unter Beweis gestellt (siehe Link):

http://dsegroup.de/listen17/17_402_e..._jungj0101.htm

Ich denke er würde überall ein paar Preise machen, womöglich sogar im direkten Wettkampf mit Dir. Übrigens bekommen auch seine Tauben auf mein Anraten hin Möhren zur Gesunderhaltung während Jungtierreise. Es hat den Tauben offenbar nicht geschadet!

Dir weiterhin Gut Flug und Gruß

Micha
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 07.08.2017, 14:14
Benutzerbild von rudi1
rudi1 rudi1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 2.711
Standard

Zitat:
Zitat von Herwig Beitrag anzeigen
Hallo Rudi,

danke für Deine Klarstellung, dennoch halte ich es für grundsätzlich falsch, Gebiete als Diaspora zu bezeichnen. Die echte Stärke einer Region ist eben nur im direkten Wettkampf tatsächlich messbar - darum ist auch die DM aus meiner Sicht wenig aussagekräftig.

Wie gut man mit unverdunkelten (aber belichteten) Tauben tatsächlich spielen kann, hat heute mein ehemaliger Schlagpartner und guter Freund Herwig Reiffert unter Beweis gestellt (siehe Link):

http://dsegroup.de/listen17/17_402_e..._jungj0101.htm

Ich denke er würde überall ein paar Preise machen, womöglich sogar im direkten Wettkampf mit Dir. Übrigens bekommen auch seine Tauben auf mein Anraten hin Möhren zur Gesunderhaltung während Jungtierreise. Es hat den Tauben offenbar nicht geschadet!

Dir weiterhin Gut Flug und Gruß

Micha
Hallo Micha,

das ist schon eine klasse Liste, dazu meine Anerkennung, ich habe nie so gut gespielt.

Das mit der Diaspora bei Taubenzüchter hat mir ein Sportfreund und Unternehmer für Beiprodukte so erklärt. Den Namen kann ich natürlich nicht nennen. Es gibt eben unterschiedliche Leistungsdurchschnitte auf Deutschlandebene. Es ist eben ein Unterschied, ob alle Tauben die vorhanden sind gesetzt werden, oder nur die Zähler wie in vielen westlich gelegenen Teilen der Landkarte. Und es ist eben ein Unterschied, wie gut die medizinische Betreuung durch einen qualifizierten Tierarzt in der Gegend sein kann.

Wo nur Tierärzte für Rinder, Pferde und Schweine leben, haben Sportfreunde das dann schwer, weil sie selbst Tierarzt spielen müssen und das nicht gelernt haben. Da werden dann oft viele Fehler gemacht.

Gruß Bio-Rudi
__________________
„Alkohol tötet langsam“, aber wenn man es nicht eilig hat, macht das nichts!!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 07.08.2017, 14:52
Benutzerbild von rudi1
rudi1 rudi1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 2.711
Standard

Hallo Micha,

noch was dazu. Franz-Josef Steffl hat mir in einem langen Telefongespräch einiges über Jungtauben erklärt. Der kann das richtig gut und vieles davon habe ich auch behalten. Unter anderem sagte er mir:

„Eine verdunkelte Jungtaube ist auf 100 km 5 Minuten schneller als Jungtauben ohne Lichtmanagement!“

Das mit der ganzen Taubenhaltung habe ich ja nicht schon als Kind mitbekommen, ich hatte keine Verwandten, die Brieftauben hatten. Ich bin erst mit Brieftauben 1983 angefangen, weil mir das Geld, Zeit und Platz für Rennpferde fehlte. Und aus Zeitgründen habe ich 1988 wieder aufgehört.

Mein neuer Versuch startete 2009 mit den ersten 25 Jungtauben für alle zusammen 1 Euro Kaufpreis. 2013 habe ich dann fast alle wieder verschenkt. Ich habe mich überschätzt, die Zeit für Tauben konnte ich nicht aufbringen, ohne das das Familienleben gestört wird. Aber ich mag gerne Brieftauben und andere Tauben.

Nur so nebenbei kann man keine Tauben halten und schicken. Man muss jedes Wochenende im Sommer einsetzen und das ging bei mir fast nie. Meistens habe ich die ersten 5 Flüge mitgemacht, dann 3 Wochen Angeln in Norwegen und danach habe ich die Tauben wieder eingekorbt, auch alle Endflüge habe in dieser Zeit geschickt. Aber für so eine Taubenhaltung haben wir die falschen Regularien. Damit ist man außen vor. Mit Tauben ist man angebunden. Bei anderen Wettbewerben mit Tieren, nicht so. Mit einem Pferd kann ich starten, wenn ich will und mit Hunden auch, seien es Ausstellungen oder andere Wettbewerbe, da hat man mehr Freiräume.

Bei uns wurde mal die Jungtierreise eine Woche verschoben, weil vermeintlich wichtige Züchter die JTK hatten. Für meine Jungtauben habe ich 3 Flüge geplant und wollte danach in den Urlaub fahren. Alles war gebucht. Durch das Verlegen hatten mein Jungtauben nur 2 Preisflüge machen können. Darüber habe ich mich damals geärgert, obwohl ich da eigentlich sehr resistent bei bin und damit wurde das Brieftaubenhobby schon weniger interessant. Wenn man heutzutage irgendwo keine Planungssicherheit mehr hat, kann man da auch kaum noch mitmachen.

Dazu kam bei einem Vorflug, dass ich meine 23 Jungtauben in drei verschiedene Boxen einkorben musste. Dafür fehlte mir auch das Verständnis, ich habe das ohne Murren gemacht, allerdings hat man mich dadurch nicht weiter für das Taubenhobby motiviert.

So muss ich nun ohne Brieftaubenflüge leben, wenn ich die kommen sehen will, gehe ich zu einem Nachbarn. Allerdings unterhalte ich mich immer noch gerne über das Brieftaubenhobby, man sieht es ja auch hier.

Gruß

Bio-Rudi
__________________
„Alkohol tötet langsam“, aber wenn man es nicht eilig hat, macht das nichts!!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.08.2017, 22:05
Herwig Herwig ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 288
Standard ...doch kein Spinner!

Zitat:
Zitat von Herwig Beitrag anzeigen
Hallo Rudi,

danke für Deine Klarstellung, dennoch halte ich es für grundsätzlich falsch, Gebiete als Diaspora zu bezeichnen. Die echte Stärke einer Region ist eben nur im direkten Wettkampf tatsächlich messbar - darum ist auch die DM aus meiner Sicht wenig aussagekräftig.

Wie gut man mit unverdunkelten (aber belichteten) Tauben tatsächlich spielen kann, hat heute mein ehemaliger Schlagpartner und guter Freund Herwig Reiffert unter Beweis gestellt (siehe Link):

http://dsegroup.de/listen17/17_402_e..._jungj0101.htm

Ich denke er würde überall ein paar Preise machen, womöglich sogar im direkten Wettkampf mit Dir. Übrigens bekommen auch seine Tauben auf mein Anraten hin Möhren zur Gesunderhaltung während Jungtierreise. Es hat den Tauben offenbar nicht geschadet!

Dir weiterhin Gut Flug und Gruß

Micha
Hallo,

da nun auch der Verband in der neuesten Ausgabe von "Die Brieftaube" über die Wirksamkeit der Moro´schen Möhrensuppe berichtet und sogar das Rezept abdruckt, muss wohl etwas dran sein. Vielleicht haben die meinen Fragebogen zur JTK gelesen und geürüft?!

Das im Bericht erwähnte Einfrieren der Suppe tut der Wirksamkeit der Suppe aus meiner Erfahrung heraus keinen Abbruch und ist effektiver als jeden Tag zu kochen.

Nebenbei sei bemerkt, dass mir gegenüber auch ein bekannter "Tauben-Tierarzt" die Wirksamkeit der Suppe bestätigt hat.

Warnhinweise:
Mit der ganzjährigen prophylaktischen Gabe, habe ich keine gute Erfahrungen gemacht, womöglich wird hierdurch die Ausbildung einer guten Immunabwehr im Darm geschwächt.

Die Möhrensuppe hilft NICHT bei Hexamiten. Da das Krankheitsbild sehr ähnlich ist, ist hier evtl. über eine Abklärung zu befinden (Kotprobe). Hexamiten sind relativ einfach in den Griff zu bekommen.

Empfehlung von mir:

Nur bei akuter Erkrankung (5 Tage) und nach Rückkehr vom Flug (2 Tage) verabreichen.

Bei akuter Erkrankung ist die zusätzliche Eingabe einer Tablette Tricoli sehr hilfreich. Bitte vor der Fütterung geben!

Gruß Micha

@Rudi:
Es geht also auch ohne Antibiotika Übrigens - auch F.-J. Steffl habe ich mal die Möhrensuppe empfohlen, leider weiß ich jedoch nicht ob er sie eingesetzt hat.
Hoffe, dass wir in der Breite der Züchter dieser Geißel der Brieftaubenzucht endlich gelassener entgegensehen können.

Geändert von Herwig (11.08.2017 um 22:12 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 13.08.2017, 09:54
Kreter Kreter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Pasenbach
Beiträge: 153
Standard

Hallo Sportfreunde,
habe gedacht meine Jungen ich haben es überstanden.
Montag Vorflug.
Dienstag und Mittwoch Möhrensuppe.
Donnerstag noch ca. 45 Minuten geflogen.
Freitag in der Früh haben die ersten wieder gekotzt
1. Preisflug vorbei.

Gruß
Werner
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 13.08.2017, 20:57
Benutzerbild von Gorgo
Gorgo Gorgo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Rappenhagen
Beiträge: 74
Standard

Wird die Möhrensuppe nach dem Kochen noch verdünnt? Oder nur abkippen und kalt werden lassen? Gebt ihr die Möhren auch?
Mfg
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 30.08.2017, 08:34
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.532
Standard

or[QUOTE=Herwig;181023]Hallo,

da nun auch der Verband in der neuesten Ausgabe von "Die Brieftaube" über die Wirksamkeit der Moro´schen Möhrensuppe berichtet und sogar das Rezept abdruckt, muss wohl etwas dran sein. Vielleicht haben die meinen Fragebogen zur JTK gelesen und geürüft?!

Nur weil der Verband darüber berichtet heißt das noch lange nichts. Sie haben auch über die Datteln berichtet.

Das im Bericht erwähnte Einfrieren der Suppe tut der Wirksamkeit der Suppe aus meiner Erfahrung heraus keinen Abbruch und ist effektiver als jeden Tag zu kochen.

Gibt es dazu Wissenschaftlich fundierte Kenntnisse?

Nebenbei sei bemerkt, dass mir gegenüber auch ein bekannter "Tauben-Tierarzt" die Wirksamkeit der Suppe bestätigt hat.

Was hat der TA bestätigt? Waren die Tauben zum Zeitpunkt der Gabe von Morosuppe gesund oder hatten sie gerade die JTK?


Warnhinweise:
Mit der ganzjährigen prophylaktischen Gabe, habe ich keine gute Erfahrungen gemacht, womöglich wird hierdurch die Ausbildung einer guten Immunabwehr im Darm geschwächt.

Das ist selten, dass man davon hört, dass ein Naturprodukt Nebenwirkungen hat.

Die Möhrensuppe hilft NICHT bei Hexamiten. Da das Krankheitsbild sehr ähnlich ist, ist hier evtl. über eine Abklärung zu befinden (Kotprobe). Hexamiten sind relativ einfach in den Griff zu bekommen.

Die Beschreibung von Tricoli kann unter Brieftauben Shop.de nachsehen. Siehe weiter unten.

Empfehlung von mir:

Nur bei akuter Erkrankung (5 Tage) und nach Rückkehr vom Flug (2 Tage) verabreichen.

Empfehlung von mir: Wir suchen ein Mittel dass die JTK verhindert!
Ich habe festgestellt, das die klassische Behandlung besser ist. Zumindest bei meinem Bestand. Wenn die JTK ausgebrochen ist, dauert die Behandlung "ohne Medis" 7 Tage und "mit Medis" 1 Woche. Unabhängig von der Möhrensuppe. Sehr wohl glaube ich, dass es dem Darm wohl gut tut.




Bei akuter Erkrankung ist die zusätzliche Eingabe einer Tablette Tricoli sehr hilfreich. Bitte vor der Fütterung geben!

Gruß Micha

@Rudi:
Es geht also auch ohne Antibiotika
Natürlich geht es ohne Antibiotika.
Übrigens - auch F.-J. Steffl habe ich mal die Möhrensuppe empfohlen, leider weiß ich jedoch nicht ob er sie eingesetzt hat. Ich habe es noch nicht gelesen.

Hoffe, dass wir in der Breite der Züchter dieser Geißel der Brieftaubenzucht endlich gelassener entgegensehen können.
Ich will nicht Hoffen, ich will es Wissen was dagegen hilft.



Hallo Sportfreunde, Hallo Michael,
meine Jungtiere hat es diesmal auch erwischt. Seit 2009 konnte ich durchreisen und hatte wohl immer Glück.

Meiner Meinung nach nicht so ganz. Ich habe doch einige Veränderungen zu den Jahren davor gehabt. Ich war dieses Jahr in allem viel zu spät dran. Pure Faulheit.

Also bekommen haben sie die JTK in der Woche in der unser Vorflug gewesen wäre. Da setzte aber die ganze RV nicht.
Den 1. Preisflug habe ich dann sausen lassen. Was auch richtig war wie sich später zeigte.

Nachdem ich dachte, dass sie wieder hergestellt waren haben sie am 2. Preisflug teilgenommen. Das Ergebnis war gut. Aber die anderen Teilnehmer haben ihre Tauben nach Hause bekommen und ich habe von 60 St. 8 Jungtiere verloren. Also überprportional viel. Daran mache ich fest, dass sie doch noch nicht so in Ordnung waren. Denn 8 Jungtiere verliere ich sonst nur in 2 Saisons oder mehr.

Der Flug danach verlief normal - keine Jungtaube verloren.

Der nächste Flug, also das letzte WE war schwer und es fehlen jetzt noch 3, bei anderen evtl. mehr. Jedenfalls waren beim Uhrenabschlag manche ein wenig ruhig. Andere wieder haben sie sehr gut bekommen. Ich auch, aber es fehlen eben noch 3.

Da ich die Jungtauben getrennt halte (Anpaarungstermin war der 31.01.2017 sonst würden sie am Haus nicht mehr fliegen) habe ich Weibchen und Vögel unterschiedlich behandelt.
Die Morosuppe haben alle 2 x die Woche bekommen, seit ende Juni. Also vorbeugend!

Als die JTK dann ausgebrochen ist, habe ich die jungen Vögel klassisch mit einem Medikamentenmix behandelt und die Weibchen mit Morosuppe. 1 Jungtier war tot im Schlag, eines mußte ich entfernen da es sonst gestorben wäre.
Es waren 2 junge Weibchen aus dem Schlag der mit der Suppe behandelt wurde.

Auf meinem 1. Flug gingen ja 8 Stück verloren. 6 Weibchen (Morosuppe) und 2 Vögel (Medis).
Auf dem 2. Flug alle gekommen.
Auf dem 3. Flug fehlen noch 3 Weibchen (Morosuppe) die Vögel sind alle da (Medis), jetzt stimmt auch wieder die Spitze.

Es ist vielleicht vollkommen egal, wie man behandelt, aber ich meine festgestellt zu haben, dass die Vögel nicht nur besser kommen (%), sondern auch viel weniger ausbleiben. Wenigstens bisher.

Jedenfalls habe ich bisher 9 Weibchen und 2 junge Vögel verloren.

Ich will da um Gottes Willen kein Recht haben, ich stelle das nur zur Diskussion.

Wenn wir nur dahinter kämen, was das Immunsystem außer Gefecht setzt. Das was der Dr. Sudhoff mit der IMMUNLÜCKE hierzu schreibt, ist mir zu dünn. Und das ist für mich einer der Besten Dt. Taubentierärzte überhaupt.
Ich glaube wenn sie (die TÄ) von der Morosuppe überzeugt wären würden sie das öfter Publizieren.

Noch einmal: Ich kann mir schon vorstellen, dass die Suppe den Tauben und ihrem Darm gut tut. Das bezweifle ich nicht. Ich glaube aber nicht, das es besser bei der Behandlung ist. Siehe meine bisherigen Verluste.

Was wir ALLE suchen, ist doch die Möglichkeit, dass die JTK NICHT ausbricht! Und da bin ich mir relativ sicher, dass die Morosuppe das nicht verhindert. Auch was die spätere Gesundheit und damit die Verluste angeht ist die klassische Methode bisher bei mir effizienter.

Auch habe ich gelernt, dass manche (die Jungtiere) eben noch nicht so weit sind, auch wenn sie gesund aussehen und vor allem wenn man mitten in der Saison einsteigen muss. Dann bleiben einfach welche weg. Ich wünschte mir hierzu eine faire Diskussion und nicht, dass mich manche gleich wieder in dei Antibiotikaecke stellen.

Weiterhin allen Gut Flug



__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.

Geändert von Pfaelzer (30.08.2017 um 08:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 30.08.2017, 14:08
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 2.529
Standard

Hallo Michael,
warum hat den dein Vorzeigeschlag bei uns in der RV vorzeitig das Reisen eingestellt, trotz Anwendung der M.Suppe?
Es gab Jahre da hat die SG alles kurz und klein geflogen auch ohne die M.Suppe.
Aber gut einen Versuch war / ist es bestimmt wert.

M.f.G. Achim/Haluter
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 30.08.2017, 21:17
Herwig Herwig ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 288
Standard Wer keine Ahnung hat...

Zitat:
Zitat von haluter Beitrag anzeigen
Hallo Michael,
warum hat den dein Vorzeigeschlag bei uns in der RV vorzeitig das Reisen eingestellt, trotz Anwendung der M.Suppe?
Es gab Jahre da hat die SG alles kurz und klein geflogen auch ohne die M.Suppe.
Aber gut einen Versuch war / ist es bestimmt wert.

M.f.G. Achim/Haluter
Hallo Achim,

Du schreibst irgendwas dahin und hast KEINERLEI Hintergrundinformationen; nun denn - helfe ich Dir mal aufs Pferd...

Der von Dir zitierte Vorzeigeschlag war mit Ausnahme von 2017 fünf Mal in Folge Alt-RV-Meister und hat, richtig erkannt, bärenstark geflogen.
Eingestellt wurde in 2017 die Altreise, das stimmt. Grund dafür war jedoch keine Krankheit also auch keine JTK. Ursache war, dass ein maßgeblicher Futteranteil nicht gut / bzw. schlecht war und dieses erst sehr spät erkannt wurde. Die Entscheidung die Altreise zu beenden war letztlich darin begründet, dass keine Taube mit 3 und 4 ersten Preisen verspielt werden sollte. Eine vernünftige Entscheidung wie ich finde. Die SG hat eben einfach mal Pech gehabt.

Seit 2013 oder 2014 konnte auch die Möhrensuppe die errungenen Meisterschaften und Spitzenpreise nicht verhindern...die SG schwört seitdem darauf, insbesondere bei auftreten der JTK.

Auf der Jungreise wurde bisher mit normalen Jungtauben "vom Pinn" an jeder offiziellen RV-Tour teilgenommen. Die Tauben waren inzwischen etwa 10 Mal im Kabi, es gab dabei keine Probleme mit der JTK. Die Entscheidung, ob und wer weiter gesetzt wird, richtet sich nach dem Mauserstand und wird am WE getroffen.

Letztlich ist mir noch aufgefallen, dass Deine Renner nicht am Start waren...

Gruß Micha

P.S.: Da ich eine eigene Interpretation Deiner Ausführungen habe und einen bestimmten Zweck dahinter zu erkennen glaube, werde ich an dieser Stelle nicht weiter mit Dir über Dritte diskutieren, schon gar nicht über Freunde von mir.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 30.08.2017, 21:39
Herwig Herwig ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 288
Standard ...

Hallo Pfaelzer,

Du musst keine Möhrensuppe geben...

Allerdings lassen Deine Fragestellungen bedauerlicherweise darauf schließen, dass Du nicht alles ließt oder aber einfach zu bequem bist selbst nachzulesen.
So gut wie alle Fragen erübrigen sich bereits durch vorhergehende Beiträge...

Das Hauptproblem bei der JTK scheinen pathogene Coli-Keime zu sein. Um halbwegs gesichert eine Infektion damit zu verhindern dürfte nur eine Impfung helfen (zumindest aus meiner Sicht). Von einer breit gegen verschiedene pathogene Coli-Keime wirkende Impfung habe ich jedoch noch nichts gehört. Gerne lerne ich jedoch dazu! Auch höre ich gerne von Erfahrungen mit Impfungen gegen E-Coli.

Gruß Micha
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Datteln gegen die Jungtierkrankheit? Taube1999 Taubengesundheit 70 26.08.2016 19:23
gibt es noch die jungtierkrankheit dieses jahr?? rabbit Züchter-Stammtisch 41 23.07.2009 13:15
WG-Ropa flüssig 10% - Vorbeugung gegen Jungtierkrankheit geherby Taubengesundheit 3 25.07.2008 23:57
Jungtierkrankheit Federfuss Züchter-Stammtisch 0 02.08.2003 13:34
Jungtierkrankheit herby Züchter-Stammtisch 5 03.12.2002 00:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.