Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.08.2011, 17:06
Nico94 Nico94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 123
Standard Die Lösung von den Verlusten??

Hallo ich habe ein Artikel gefunden der eigt. recht interessant sein kann für uns Brieftauben Züchter da die Tauben ja auch GPS/Magnete als Orientierung benutzten könnte das die Lösung sein zu den Verlusten von den letzten Tagen/Wochen:
Zitat:
Berlin – Die Sonne versteckt sich in diesem Sommer meistens hinter den fiesen Wolken. Spaßfaktor: Null! Doch im All ist unser Wärmespender mächtig aktiv: Schwere Sonneneruptionen! Die sogenannten eruptiven Protuberanzen sind die stärksten seit fünf Jahren.
Es hat Berichte über kurzzeitige Unterbrechungen bei Kurzwellen-Radios in Asien gegeben, sagte der Weltraumexperte Joe Kunches vom „Space Weather Prediction Center“ in Colorado.
Wissenschaftlern zufolge ereignete sich die Eruption aber auf der der Erde abgewandten Seite der Sonne, sodass die Auswirkungen auf Satelliten und Kommunikationssysteme eher gering blieben. Glück gehabt!
Aber Experten gehen davon aus, dass es in den nächsten drei bis fünf Jahren eine Zunahme solcher Eruptionen geben wird.
Mit verheerenden Folgen für das Leben auf der Erde?
Große Sonneneruptionen und die dadurch entstehenden Sonnenstürme gefährden die 20 000 Kilometer von der Erde entfernt kreisenden Telekommunikationssatelliten und die des Navigationssystems GPS. Auch in Stromnetzen können Sonnenstürme Störungen verursachen.
Stille, Dunkelheit, Chaos – droht uns dann der totale Blackout?
Der „koronale Massenauswurf“ wie Forscher eine Sonneneruption nennen, könnte für Störungen in den Handy- und Stromnetzen führen. Weil die moderne Luft- und Schifffahrt weitgehend von GPS-Signalen abhängig ist, müssten möglicherweise dann Flüge über die Polarregionen umgeleitet werden.
Vor rund 30 Jahren sorgte ein solcher Sonnensturm in der kanadischen Provinz Québec für einen flächendeckenden Stromausfall – sechs Millionen Menschen saßen damals im Dunkeln.
Die Forscher sind sich sicher: „Wir befinden uns an der Schwelle zu einer neuen Ära, in der Weltraumwetter ebenso wichtig für unser tägliches Leben wird wie das Wetter auf der Erde.“
QUELLE : BILD.DE

mfg
Nico
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.08.2011, 17:21
Benutzerbild von Ramirez
Ramirez Ramirez ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2004
Ort: Heinsberg
Beiträge: 2.891
Standard

Hallo Nico !

Da liegst Du völlig richtig !

Deshalb liegen Hochsensible, wie ich, seit Jahren schon neben der Kappe.

Ich fühle nicht nur die Energie ( Aura ) der Tauben, sondern auch die des gesamten Kosmos.

Wie innen so außen ... ! ( Hermes Trismegistos )

Ein jeder von uns ist ein Abbild des Kosmos und schwingt mit ihm simultan.

Wie befinden uns im Umbruch !

Nichts bleibt mehr, wie es ist.

Unser Ziel ist " Adam Kadmon ", der kosmische Mensch .

Kein Grund zur Panik, wir Sternenkinder weisen Euch den Weg !

MfG
__________________
Schmitz-Tauben.de.tl



" Das spirituelle Erwachen setzt mit einem Gefühl innerer Unruhe ein, mit einer wachsenden Vorahnung, daß wir am Ende eines Zyklus stehen ! "
...
There will be miracles, when you believe !

Geändert von Ramirez (10.08.2011 um 17:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.08.2011, 17:51
Benutzerbild von Ramirez
Ramirez Ramirez ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2004
Ort: Heinsberg
Beiträge: 2.891
Standard

Mein Mutterschiff samt meinen Seelengeschwistern ist oft hier auf der Erde zu Gast.

Aber der Großteil der Menschen können sie nicht wahrnehmen, da sie von feinstofflicher Art sind.
Ihre Schwingungsebene ( Frequenz ) ist so hoch, daß sie für das menschliche Auge unsichtbar bleiben.
Sie haben sich allerdings schon einige Male materialisiert, sodaß Menschen sie wahrnehmen konnten.
Vertreter verschiedener Regierungen wissen um diese Phänomene, halten sie jedoch geheim.
Sonst würden die Machtverhältnisse hier auf Gaia ( Erde ) zusammenbrechen.
Die Massen ließen sich von den Regierungen nicht mehr verarschen und beherrschen, wenn sie plötzlich, von den Sternenwesen aufgeklärt würden.
Es wären dann keine Schafe mehr, die der Schäfer ( Regierungen ) so steuern könnte, wie er wollte.
Dann würden alle Regierungen ihre Macht verlieren.
Deshalb die Geheimhaltung.
Jedoch wird man die Mission der Sternenwesen nicht lange aufhalten können.
Sie werden ihr Wissen hier auf Gaia verbreiten.
Und die Menschen werden erwachen.
Sie werden nicht länger festhalten, an Illusion, Lug und Trug.
Sie werden erkennen : " Wir sind alle eins ! Trennung ist nur Illusion ! "

Bald wird es auch Euch erreichen :

" Das alte Wissen für die neue Zeit ! "

Die Zeit des Erwachens naht !

MfG
__________________
Schmitz-Tauben.de.tl



" Das spirituelle Erwachen setzt mit einem Gefühl innerer Unruhe ein, mit einer wachsenden Vorahnung, daß wir am Ende eines Zyklus stehen ! "
...
There will be miracles, when you believe !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.08.2011, 18:21
Nico94 Nico94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 123
Standard

Hi
Nächstes mal nimmst du mehr Pillen vllt. bewirkt es das gegen teil von jetzt anstatt sie abzusetzen

mfg
Nico
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.08.2011, 18:22
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.584
Standard

Zitat:
Zitat von Nico94 Beitrag anzeigen
Hallo ich habe ein Artikel gefunden der eigt. recht interessant sein kann für uns Brieftauben Züchter da die Tauben ja auch GPS/Magnete als Orientierung benutzten könnte das die Lösung sein zu den Verlusten von den letzten Tagen/Wochen:


mfg
Nico

Hallo Nico,
ich glaube nicht daran oder nur wenig.

ich glaube vielmehr, dass sie nicht richtig vorbereitet sind.
wenn sie an wassermangel leiden, dann gehen mehr verloren als normal.

wenn du willst, kannst du das was ich hierzu denke unter dem button "Neuendorff" und "Race" nachlesen.


ganz so unrecht mit der aufklärung hat unser feuerkopf (ramierez) auch wieder nicht.
deshalb spende ich auch nichts für die hungernden in afrika.
für banken und kriege haben sie geld.
für die hungernden menschen am horn von afrika nicht!!!!!!!!!!!!!!!
das sollen dann wieder wir "Kleine Leute" machen.

es ist mir aber ganz wichtig zu erwähnen, dass ich dieses jahr schon gespendet habe und es auch weiter tun werde.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.08.2011, 19:23
Nico94 Nico94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 123
Standard

Hallo
kannst du vllt recht haben Pfälzer, ABER alle reden doch davon das ihre Tauben TOP FIT und keine JTK hatten und alle kerngesund aussahen als die verspätet wieder kamen.

mfg
Nico
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.08.2011, 19:29
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
Für besondere Leistungen zu Gunsten der Gemeinschaft im IT-Forum: Taubentagebuch
 
Registriert seit: 09.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 3.939
Standard

Zitat:
Zitat von Nico94 Beitrag anzeigen
Hallo
kannst du vllt recht haben Pfälzer, ABER alle reden doch davon das ihre Tauben TOP FIT und keine JTK hatten und alle kerngesund aussahen als die verspätet wieder kamen.

mfg
Nico
hallo nico
was sollen sie denn anderes sagen ? würden sie etwas anderes sagen bedeutet das doch das sie kranke ,oder zumindest nicht ganz gesunde tauben ,gesetzt hätten. und das tut doch keiner,oder ??
zur entschuldigung möchte ich aber anführen:viele züchter erkennen den beginn dieser plage tatsächlich nicht !!

mfg

mfg
__________________
MFG
DIETER
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.08.2011, 19:54
Nico94 Nico94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 123
Standard

Hallo
Stimmt, hast du Recht. Kann ich eigt. gleich setzen damit das alle die JTK schon hatten vorher alle Tauben zu hause hatten außer 1 oder 2.


mfg
Nico
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.08.2011, 22:13
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 1.845
Standard

Hallo zusammen!

Ja, wir Taubenzüchter machen es uns schon leicht. Wenn viele ausbleiben oder die Flüge schwer waren, dann ist es eben die Jungtaubenkrankheit. Das erspart und wenigstens das Nachdenken über mögliche andere Gründe.

Heute lassen aus unserem Regionalverband bei guten Bedingungen drei hintereinander liegende RVen an verschiedenen Auflassorten auf. Gleiche Reiserichtung nur leicht unterschiedliche Kilometer.

RV eins 70KM: ganz glatter Flug
RV zwei 90KM: ganz glatter Flug
RV drei 100KM: 1 1/2 Stunden Konkurs....

Keine querziehenden Schwärme nach allem was man erkennen kann.

Jetzt können wir natürlich sagen: in RV drei sind eben die Tauben krank. Deswegen ging es daneben. Mag sein. Ich glaube es nicht. Natürlich kann da bei dem ein oder anderen Züchter auch die JTK beteiligt gewesen sein. Aber dieser gewaltige Unterschied auf wenigen Kilometern ... das ist einfach nicht mehr zu verstehen und ich denke, dass da noch andere Gründe hinzukommen. Welche auch immer.

Gruß Sascha
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.08.2011, 08:28
beer beer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Greetsiel
Beiträge: 402
Standard Jtk

Hallo Mime,

wenn ich davon ausgehe, dass die beiden ersten RV´en aufgrund der Entfernungen Vorflüge absolviert haben und die dritte RV ja einen Preisflug (Mitten in der Woche?), liegst Du mit Sicherheit richtig! Diese RV hat dann ja schon einige Kabi - Flüge hinter sich, ich glaube nicht, dass dann die JTK noch massiv ausbrechen kann und dermaßen Auswirkungen auf die Konkurszeit hat.

Ich denke auch, dass die Verluste, bzw. lange Konkurszeiten in letzter Zeit andere Gründe haben müssen als nur die JTK. Das ist zu einfach!! Sicherlich ist sie bei vielen Züchtern unentdeckt, da die Tauben gut am Haus fliegen. Der Ausbruch geschieht wohl erst im Kabi, aber meist ganz am Anfang der Reisesaison.

Nebenbei ein Hilferuf: Wer hat noch Verbandsringe übrig?? Ich brauche noch unbedingt welche!!

LG, Dirk
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lugolsche Lösung Jörch Züchter-Stammtisch 14 19.02.2010 00:36
Lösung ? Ebay und Ringe Hercules Züchter-Stammtisch 12 05.01.2010 18:10
Prange Suppe Krolock Züchter-Stammtisch 45 26.03.2006 19:35
Biestmilch, Lösung der Jungtaubenkrankheit? uwe1 Züchter-Stammtisch 9 16.12.2002 08:35
lugolsche lösung ??? Franz Züchter-Stammtisch 0 03.11.2000 11:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.