Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.02.2018, 11:59
dönges dönges ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2003
Ort: Flieden
Beiträge: 131
Standard Großangriff auf unsere Brieftauben

KREIS FULDA
Ausgerechnet an Hochspannungsmasten, von denen der Laie annimmt, dass sie Greifvögeln ge*fährlich werden können, haben Wanderfalken im Kreis Fulda einen siche*ren Platz gefunden. An Strommasten von Flie*den bis Eiterfeld hängen 28 Kästen. Drei Kästen werden derzeit erneuert.
Von unserem Redaktionsmitglied VOLKER NIES

Üblicherweise brüten Wander* falken auf Felsen oder alten, hohen Gebäuden. Beides ist selten geworden. Vor zehn Jah* ren wurden auf Initiative von Jörg Burkard, der damals bei der Unteren Naturschutzbe* hörde des Landkreises Fulda ar* beitete, die ersten Wanderfal* ken-Kästen an Strommasten aufhängt. Das berichtet Rein* hard Kolb von der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie
und Naturschutz (HGON). Kolb kümmert sich darum, dass die Kästen unterhalten und regelmäßig erneuert werden. Vor den Kästen befand sich bisher ein Holzbrett als Sitzplatz für den Falken . Das Holz speicherte aber die Nässe, was die Falken schwächt . Jetzt werden Metallgitter montiert.
In den Kästen liegt grober und feiner Kies. Dort hineinlegen die Falken ihre Eier. Der Er* folg: In den 28 Kästen wurden im vergangenen Jahr 16 Falken erbrütet . In den vergangenen zehn ]ahren waren es 122 Jung*falken, erklären Frank Dach, Wanderfalkenbeauftragter des Regierungspräsidiums Kassel, und sein Mitarbeiter Franz Scherer. Die Kästen werden von zehn bis zwölf Wanderfalken-Paaren und fünf bis sechs Turmfalken-Paaren genutzt.
Falken lieben die windigen Standorte. An den Strommas*ten sind sie zudem sicher vor dem Zugriff von Menschen.
Die Kästen werden vom Landkreis Fulda bezahlt; das Aufhängen übernimmt der Netzbetreiber Tennet, berichten Martin Seuring und Dorothea Schad von der Unteren Naturschutzbehörde des Krei*ses und Tennet-Pressesprecher Markus Lieberknecht. „Wir tun etwas für den Naturschutz, der Aufwand für uns ist überschau*bar", erklärt Lieberknecht. Ein* ziges größeres Problem: Wenn Falken in dem Kasten brüten, dürfen keine Monteure auf den Mast. „Das hat bisher gut geklappt", sagt Lieberknecht. Die Montage übernimmt Tennet aus eigenem Antrieb. An ande*ren Strecken hängt Tennet Käs*ten für Sing- und Greifvögel als Teil einer Ausgleichsmaßnah*me auf.
Die Tennet-Service-Gruppe um den stellvertretenden Freileitungsbau-Meister Richard Wittmann und seinen Mitar*beiter Thomas Spindler wollte gestern bei Niederkalbach ei*nen Kasten erneuern. Wegen des starken Windes musste das aber verschoben werden. Im Herbst waren bereits drei Käs*ten erneuert worden, drei wei*tere folgen jetzt im Frühjahr.
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erinnerung. Eiserne Lady Dies und das 0 31.08.2015 13:15
Brieftauben sind Haustiere Wiener Züchter-Stammtisch 2 04.03.2011 15:23
Warum habe ich Brieftauben? rudi1 Züchter-Stammtisch 1 29.03.2010 09:19
Warum ich mir Brieftauben angeschafft habe…. rudi1 Züchter-Stammtisch 1 21.11.2009 09:16
Schneeweiße Brieftauben Hroharri Züchter-Stammtisch 3 18.08.2004 13:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.