Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.12.2017, 18:07
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 02.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 2.626
Standard

Zitat:
Zitat von Schumi Beitrag anzeigen
Guten Tag,

in jeder RV ist die Mehrheit der Züchter nicht unter den Siegern zu finden und deshalb unzufrieden.
Genau diese Züchter merken aber, dass sie bei schweren, verkrachten Flügen hohe Preisprozente erreichen, während bei den Spitzenzüchter die besten Tauben ausbleiben.
Den "Erfolglosen" können also die Flüge gar nicht schwer genug sein - und sie sind immer in der Mehrheit.
Mit sagte mal so eine Nase: "Aus dem SW bleiben ja keine Tauben aus, ich weiß gar nicht, was ich zum Jahresende schlachten soll."

2007/2008 sind viele RV- en unseres REGV vom Südwesten nach Osten gewechselt. Die Folge waren dramatische Taubenverluste. Z.B.
01. Flug: 8 RV- en, 347 Züchter, 15.793 Tauben
10. Flug: 8 RV- en, 186 Züchter, 3.754 Tauben.
Und da war noch kein 600- er dabei!

Dieser Richtungswechsel kostete nicht nur massenhaft Tauben, sondern auch Aktive.
Allein mein Verein ist von 12 auf 5 Züchter geschrumpft!
Und nur ganz wenige Attauben haben den Richtungswechsel verkraftet.
2008 hatte ich einige gute Jährige, die die 4. REGV- Meisterschaft errangen, 2009 waren sie alle weg.
Das war auch mein letztes Jahr Alttierreise.

Ich wünsche Euch mehr Erfolg!

Freundliche Grüße
Schumi
Hallo Schumi,

ich will echt nicht rumulken.....mir ist nur aufgefallen, das eure RV/RegVerband in 2007/2008 einen Richtungswechsel vorgenommen habt.

Wenn ich das richtig verstehe, dann habt Ihr bereits 2008 die neue Richtung aus dem Osten mit euren Tauben bereist, und Du hattest in diesem Jahr 2008 dann sehr gute Jährige, die unter anderem auch die 4.RegVerbands-Meisterschaft errungen haben. 2009 aber waren diese alle weg.

Was hat das jetzt mit dem Richtungswechsel zu tun, wenn diese Tauben bereits 2008 die neue Richtung bestens absolviert haben, dann aber in 2009 alle weg geblieben sind?
und Du deshalb dann leider den Reisesport auf der Alttierreise aufgehört hast.

Mit den Jungtauben reist Du doch auch heute noch oder? und das auf der Ostrichtung oder nicht?

Habe ich da was nicht richtig verstanden?

Taubengruß
Alfred Weber
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.12.2017, 20:41
Benutzerbild von Krolock
Krolock Krolock ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 06.03.2004
Ort: Stetten a.k.M.
Beiträge: 710
Standard

Ich kann mich hier nur zu einem Punkt äußern und zwar das man mit alten, erfolgreichen und eingeflogenen Tauben keinen Richtungswechsel vollziehen soll.
1994 starb mein Onkel Willi Steinweg aus der RV Hannover - Ost. Diese RV schickte über 40 Jahre die SW Richtung mit Flügen wie Bern, Genf und Basel. Auch mein Onkel flog überaus erfolgreich und stelle 1985 den 1. Nationalsieger Bern gegen 15.000 Tauben. Nach der Grenzöffnung wollten plötzlich alle mal die Ostrichtung reisen. Diese Entscheidung ging im Frühjahr ganz ganz böse nach hinten los !!! Jeder probierte noch seine alten, erfolgreichen Tauben weiter zu schicken denn " entweder hat sie es im Kopf oder nicht ". Schon nach 2 bis 3 Preisflügen blieben Tauben, die bis dahin 30, 40 Preise flogen bei bestem Taubenwetter einfach aus. Damals waren die Schläge noch voll mit 5 und 6 jährigen Tauben im Reiseschlag. So ändern sich die Zeiten und die " Tauben ".......
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.12.2017, 20:57
Schumi Schumi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2007
Ort: Neubukow
Beiträge: 854
Standard

Zitat:
Zitat von Alfred Weber Beitrag anzeigen
Hallo Schumi,

ich will echt nicht rumulken.....mir ist nur aufgefallen, das eure RV/RegVerband in 2007/2008 einen Richtungswechsel vorgenommen habt.

Wenn ich das richtig verstehe, dann habt Ihr bereits 2008 die neue Richtung aus dem Osten mit euren Tauben bereist, und Du hattest in diesem Jahr 2008 dann sehr gute Jährige, die unter anderem auch die 4.RegVerbands-Meisterschaft errungen haben. 2009 aber waren diese alle weg.

Was hat das jetzt mit dem Richtungswechsel zu tun, wenn diese Tauben bereits 2008 die neue Richtung bestens absolviert haben, dann aber in 2009 alle weg geblieben sind?
und Du deshalb dann leider den Reisesport auf der Alttierreise aufgehört hast.

Mit den Jungtauben reist Du doch auch heute noch oder? und das auf der Ostrichtung oder nicht?

Habe ich da was nicht richtig verstanden?

Taubengruß
Alfred Weber


Hallo Alfred,

es war mir schon klar, dass von den "harten Jungs" wieder das sprichwörtliche Haar in der Suppe gesucht wird.
Deshalb hätte ich hier lieber nicht schreiben sollen. Aber Heinrich kann ja noch löschen.

Ab 2008 war der Richtungswechsel. Die Verluste lagen überall bei ca. 50%, obwohl der 500- er und der 600- er leichte Rückenwindflüge waren.
Die Alten haben es trotzdem nicht gebracht, meine jährigen Witwer waren die Besten.

2009 waren alle Flüge viel härter, auch bei 500 km mit Gegenwind, da waren die Sieger des Vorjahres dann auch alle weg.
Nur mein Dagobert, der Beste aus dem Vorjahr, kam einige Wochen später nach. Von dem stammen mittlerweile sehr viele meiner weißen Tauben ab.

Die Setzzahlen dieses Jahres kannst Du ja nachlesen.

Gruß
Schumi
__________________
"Wer nichts weiß, muß alles glauben." (Von Ebner-Eschenbach)
www.brieftauben-schumacher.de
www.hochzeitstauben-schumacher.de
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.12.2017, 22:23
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 02.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 2.626
Standard Verzeihung

Zitat:
Zitat von Schumi Beitrag anzeigen
Hallo Alfred,

es war mir schon klar, dass von den "harten Jungs" wieder das sprichwörtliche Haar in der Suppe gesucht wird.
Deshalb hätte ich hier lieber nicht schreiben sollen. Aber Heinrich kann ja noch löschen.

Ab 2008 war der Richtungswechsel. Die Verluste lagen überall bei ca. 50%, obwohl der 500- er und der 600- er leichte Rückenwindflüge waren.
Die Alten haben es trotzdem nicht gebracht, meine jährigen Witwer waren die Besten.

2009 waren alle Flüge viel härter, auch bei 500 km mit Gegenwind, da waren die Sieger des Vorjahres dann auch alle weg.
Nur mein Dagobert, der Beste aus dem Vorjahr, kam einige Wochen später nach. Von dem stammen mittlerweile sehr viele meiner weißen Tauben ab.

Die Setzzahlen dieses Jahres kannst Du ja nachlesen.

Gruß
Schumi
Grüß Dich Schumi,

ich will Dir sagen, das ich in keinster Weise irgend ein Haar in der Suppe gesucht habe, mir ist das nur aufgefallen und war mir eben nicht ganz erklärlich.
Was ist da den verwerflich?...das Du da gleich von löschen sprichst.

Jetzt hast Du ja erklärt was los war und das ist sollte für uns beide so in Ordnung sein.
Ist ja schön, das Du geantwortet hast Schumi.
Bitte um Verzeigung wenn ich was falsch gemacht habe, bin mir aber eigentlich nicht bewußt gewesen, das ich mit meinen Zeilen irgend etwas herausfordern wollt.

mach's gut Schumi und freue Dich weiter mit deinen Weißen

Taubengruß
Alfred
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.12.2017, 22:35
hadl hadl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Rüsselsheim
Beiträge: 68
Standard

Hallo Sportfreunde.


Ich war von 1950 bis 2014 ununterbrochen aktiv.
Dabei habe ich mindesten 5 mal Richtungswechsel von Südost nach Südwest und umgekehrt erlebt


Wenn von Südosten ein Flug mit 1300 Meter/Minute begann, war das was Besonderes. Ich kann mich nur einmal an einen Wien 608 Km erinnern, wo die ersten bei 5 Uhr Auflass kurz nach 12 kamen, und über 1400 Meter/Minute flogen.
Ich hab das deshalb in Erinnerung, weil ich damals früher Feierabend gemacht habe und trotzdem zu spät gekommen bin.


Auf der Südwestrichtung sind doch auch bei 1800 und 1900 Meter/Minute andere Tauben vorn, als bei 12 und 13 00. Meter/Minute.
Die Allrounder die zweistellig fliegen sind nun mal nicht die Mehrheit


Unter diesem Gesichtspunkt muss man den Richtungswechsel betrachten.


Ob wohl es auf der Südostrichtung nun auch etwas schneller geworden ist, sind die Geschwindigkeiten immer noch wesentlich langsamer als von Südwesten.




Der Wind kommt nun mal übers Jahr gesehen öfter und stärker von Südwesten.


Zu meinen erlebten Südostzeiten waren Flüge von 1000 und 1200 Meter/Minute und Konkurszeiten zwischen 25 und 40 Minuten die Normalen. Verluste gab es weitaus weniger als auf der Südwestrichtung. Selbst wenn da mal ein Flug nicht so lief waren am nächsten Tag wieder alle auf dem Schlag.
Auf der Südwestrichtung war es in letzter Zeit so, vor allem bei sehr starkem Rückenwind, musste man um alle die eine Stunde nach Konkursende nicht da waren bangen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.12.2017, 01:55
Benutzerbild von joza
joza joza ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 05.09.2006
Ort: Großschönau
Beiträge: 681
Standard

Hallo
Ich bin ein Züchter aus dem Osten.Unsere RV liegt im südöstlichsten Zipfel im Dreiländereck Deutschland,Polen,Tschechei.Wir flogen zu Ostzeiten unter anderem die Nordrichtung mit Auflaß in Stralsund und Kap Arkona (Insel Rügen)mehr ging km-mäßig nicht.Dann wurde mitten in der Saison total in die Gegenrichtung umgeschwenkt auf Aufläße in der CSSR,Ungarn und zum Schluß Rumänien.Auflaßorte waren z.B.Bratislava,Budapest,
Kecskemet,Szeged und dann Arad in Rumänien.Die gleichen Züchter und Tauben die gut waren kamen auch von da gut.Heute so ein Richtungswechsel wahrscheinlich undenkbar.Es ist aber der Beweis,das es erfolgreich machbar ist.Auch ich sage die gute Taube kommt von überall gut.Gruß Joza
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.12.2017, 11:21
hadl hadl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Rüsselsheim
Beiträge: 68
Standard

Zitat:
Zitat von joza Beitrag anzeigen
Hallo
Ich bin ein Züchter aus dem Osten.Unsere RV liegt im südöstlichsten Zipfel im Dreiländereck Deutschland,Polen,Tschechei.Wir flogen zu Ostzeiten unter anderem die Nordrichtung mit Auflaß in Stralsund und Kap Arkona (Insel Rügen)mehr ging km-mäßig nicht.Dann wurde mitten in der Saison total in die Gegenrichtung umgeschwenkt auf Aufläße in der CSSR,Ungarn und zum Schluß Rumänien.Auflaßorte waren z.B.Bratislava,Budapest,
Kecskemet,Szeged und dann Arad in Rumänien.Die gleichen Züchter und Tauben die gut waren kamen auch von da gut.Heute so ein Richtungswechsel wahrscheinlich undenkbar.Es ist aber der Beweis,das es erfolgreich machbar ist.Auch ich sage die gute Taube kommt von überall gut.Gruß Joza
Dem kann ich aus Erfahrung voll zustimmen. Ende der Fünfzigerjahre hatte ein Züchter aus meiner Umgebung 4 Tauben die vorher in Linz oder St Pölten waren – so genau weiß ich den Ort nicht mehr, jedenfalls Südost – auf Barcelona gesetzt und 50% Preise gemacht.


Wenn die gesamte RV wechselt sehe ich da weniger Probleme. Anders habe ich es erlebt, als ein Züchter, der vorher schon auf Südwest war in unsere RV wechselte, als wir von Südost auf Südwest gingen. Der wurde auf Anhieb RV Meister, konnte diese Leistung aber in den folgenden Jahren bei Weitem nicht mehr wiederholen.


Einen schlechten Flug bei Saisonbeginn gibt es immer mal. Wenn dann zufällig ein Richtungswechsel stattgefunden hat, ist die Ursache schnell gefunden.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.12.2017, 20:39
Benutzerbild von Kurpfälzer
Kurpfälzer Kurpfälzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2001
Ort: Plankstadt
Beiträge: 798
Standard Alles nur nix Gutes

Zitat:
Zitat von dönges Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreunde,
unsere RV reist ab 2018 nach Südost. Wir haben über 40 Jahre Südwest gereist. Hier einige Aussagen von Züchtern zu dieser Thematik:
1. Ihr braucht andere Tauben.
2. Ihr müsst das Futter umstellen.
3. Tauben die 2-jährig und älter sind sollte man nicht mehr schicken.
4. Die Tauben nicht über 400 km schicken.
Stimmen diese Aussagen? Es wäre für uns hilfreich von Züchten zu erfahren, wie sie die Umstellung gemeistert haben. Für Tipps wären wir dankbar.
dönges
Hallo Dönges
ein Ri-W. zum Süd-Osten war schon immer bei den allermeisten züchtern mit überprotortionalen Verlusten verbunden - nur was vor zig Jahren wirklich war......Taubenzüchter vergessen schnell
und es wird überwiegend immer so bleiben.

Frag Mal die Stienekers!! Sie haben auch ein paar Jahre gebraucht bis sie wieder ganz vorne dabei waren! Trotz einem Schlag voller Granaten und einem Top "Know-How" in der Versorgung. Die Taubenfamilien sind wohl im Groben geblieben- aber man braucht eben eine ganz neue Mannschaft. Und die bisherigen Tauben- na ja, die haben halt die A...Karte gezogen, wenn sie in den Korb müssen. Deshalb würde ich die wirklich Guten rausnehmen und mir vorsichtshalber 2-3 Pärchen von einem guten SO-Spieler in den Zuchtschlag setzen. Die SO-Tauben sind von der Statur her meistens andere Tauben als viele-nicht, alle-SW-ler. Wenn dieser "switch" (beim einen geht es schneller, bei anderen dauert es) im Gesamtbestand vollzogen ist, dann spielst Du auch vom SO mit.... übrigens glaube ich nicht, dass Ihr 2018 einen 500er vom SO packt! Und wenn, dann ist danach Saisonende... zumindest bei 80% der Züchter. Ich lasse mich gerne nächstes Jahr eines Besseren belehren.- dies waren Erfahrungswerte aus den letzten 2 x Wechsel zum SO und wieder zurück-in den SW

Gruß

Friedrich
__________________
http://Barcelona-Breath.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtungswechsel für wenn?? rabbit Züchter-Stammtisch 19 15.12.2012 11:31
Wird in eurer RV gerade über die Reiserichtung oder Richtungswechsel diskutiert? OOO Züchter-Stammtisch 38 24.10.2010 22:05
Was Hänschen nicht lernt,lernt Hans nur sehr schwer Peter Elvermann Züchter-Stammtisch 10 27.04.2008 12:49
Rv Sperre bei Richtungswechsel Bobbie Züchter-Stammtisch 16 06.04.2008 10:54
Ursache für Verluste bei Richtungswechsel? fehlfarben Züchter-Stammtisch 2 21.03.2006 00:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.