Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2010, 23:58
Benutzerbild von rudi1
rudi1 rudi1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 2.711
Standard Warum habe ich Brieftauben?

Guten Abend,

solange ich zurückdenken kann, habe ich mich für Tiere begeistert. Ein Pony war für mich in ganz jungen Jahren das Höchste. Wir haben dann als Kinder Kaninchen, Meerschweinchen und Goldhamster gehabt. Auch meistens ein paar Tauben. Fernsehen und Internet haben uns nicht verführt, wir waren draußen, haben Hütten und Ställe gebaut und uns um unsere Tiere gekümmert, gesorgt. Wir hatten eine Kindheit und Jugend, die man sich heute kaum noch vorstellen kann. Wir genossen eine Freiheit, die heute in unserer überbehüteten Welt nicht mehr vorkommt, jedenfalls nicht in unseren Breiten. Unser Leben als Kinder war für heutige Begriffe sehr gefährlich, aber wir haben überlebt. Wir haben keine Zoonosen bekommen, haben im Dreck gespielt und haben auch heute dadurch keine Allergien. Ich glaube, das Wort: Neurodermitis war noch nicht erfunden.

Aber ich will ja zu den Brieftauben kommen. Als Kind war für uns eine Brieftaube etwas ganz besonderes – eben nichts für Kinder. Aber in unserer ländlichen Gegend gab es ja auch noch Pferde – und Pferde, das war schon eine Stufe größer. Wir knüpfen Verbindungen zu Bauern, die Pferde hatten und begannen zu reiten. Das war damals relativ leicht zu organisieren und kosten tat es auch nichts. Jeder Bauer, der Pferde züchtete, brauchte junge Burschen, die die Pferde einreiten, allerdings alles unter strenger Aufsicht.

Tauben rückten bald in den Hintergrund, Pferde und jeden Tag 2 bis 3 Stunden reiten war in. Übers Reiten und in späteren Jahren über den Trabrennsport war man den Pferden so verbunden, dass man sich nicht anderes mehr vorstellen konnte.

Nur, man wurde ja auch älter, startete im Beruf, verdiente selbst die ersten Brötchen und die Miete, dadurch änderten sich die Voraussetzungen für den Pferdesport. Ich hatte Glück und konnte einige Zeit mit meinem Vater zusammen den Trabrennsport sehr erfolgreich ausüben. Wir hatten zwar nicht das große Geld für richtig gute Pferde, aber wie sagt ein altes Sprichwort: „Form schlägt Klasse!!!“ Und daran haben wir immer gearbeitet und haben sehr viele Siege errungen.

Allerdings sind die Voraussetzungen für diesen Sport auch nicht immer konform mit dem normalen Leben. Mit der Brieftaubenhaltung ist es nicht anders, allerdings leichter zu organisieren. Für Brieftauben braucht man nicht diesen Platz. Trainieren tun sie in der Luft, über anderer Leute Grund!!! Das geht mit Pferden nicht. Allerdings und dass möchte ich hier betonen sind diese Sportarten sehr verwand. Es ist ein Leistungssport mit Tieren. Ein Rennsport mit Tieren. Es ist im Prinzip das gleiche, ob ich Rennpferde habe oder Brieftauben. Die Haltung, Training, Gesundheitsfürsorge und das Kümmern um die Taube/das Pferd ist sehr vergleichbar. Wo sich diese Sportarten allerdings stark unterscheiden sind der finanzielle Aufwand, den man betreiben muss. Brieftauben, so wie ich das Hobby sehe, sind eben auch für den normalen Geldbeutel zu bezahlen. Bei Brieftauben habe ich mein eigenes Gestüt, also meinen Zuchtstall, meinen Zuchtschlag, ich habe meinen eigenen Rennstall, meinen Witwerschlag. Ich bin Manager über eine Minianlage verglichen mit einem Gestüt und Rennstall in gleicher Kopfzahl, wo ich schon sehr gut situiert für sein muss.

Größe spielt sich im Kopf ab. Für mich hat eine Brieftaube die gleiche „Größe“ wie ein Trabrennpferd. Für mich haben meine jungen Tauben, die ich dieses Jahr züchte, den gleichen Stellenwert wie die jungen Fohlen, die dieses Jahr geboren werden. Und in unserer schnelllebigen Zeit, können meine jungen Brieftauben im Geburtsjahr schon die ersten Rennen bestreiten, die Pferde können das nicht. Da muss man schon länger warten und viele der Besitzer haben kaum noch Zeit dazu. Sie sind oft schon zu alt. Sie bangen oft, ob sie es noch erleben, die Siege, die schönen überlegen gelaufenen Rennen. Da haben wir Vorteile. Wir sollten sie auch erkennen und würdigen.

Gruß Rudi

www.brieftauben.nl


ps. Diesen Text stelle ich auf meine HP, um zu erklären, warum ich Brieftauben habe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.03.2010, 08:19
Benutzerbild von 0891
0891 0891 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2006
Ort: Neuk.-Vluyn
Beiträge: 598
Standard

Hallo Rudi,

schöner Beitrag!

Wünsche dir viel Glück mit deinen Rennpferden der Lüfte

Gruß Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum ich mir Brieftauben angeschafft habe…. rudi1 Züchter-Stammtisch 1 21.11.2009 08:16
Brieftauben oder die katholische Kirche... rudi1 Züchter-Stammtisch 0 12.01.2008 21:16
Brieftauben mit Eisen im Schnabel Luecke Züchter-Stammtisch 9 16.03.2007 11:23
Weiße Brieftauben zu verkaufen schali Biete/Suche/Tausche 1 24.06.2005 21:27
Schneeweiße Brieftauben Hroharri Züchter-Stammtisch 3 18.08.2004 12:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.