Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.08.2017, 19:30
Pilo Pilo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2003
Ort: Billigheim-Ingenheim
Beiträge: 295
Standard Jungtaubenkrankheit

hallo Sportfreunde

schaut euch mal das Produkt VIRKON-S an

Hersteller ist Dupont

ist in 50 g Beutel erhältlich kostet 8,00 Euro

ist laut Hersteller auch für die Jungtaubenkrankheit bestens geeignet

Disierung 1 g auf 1 Liter Wasser
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2017, 08:01
Benutzerbild von oligut
oligut oligut ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2002
Ort: Schwebheim
Beiträge: 171
Standard Link

hier der direkte Link dazu:
http://www.vpprodukte.de/vortrag_virkons.html


Gruß
Oli
__________________
Homepage:
http://brieftauben-gutermuth.beepworld.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.08.2017, 09:42
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 783
Standard

Zitat:
Zitat von oligut Beitrag anzeigen
hier der direkte Link dazu:
http://www.vpprodukte.de/vortrag_virkons.html


Gruß
Oli
Hallo Oli,

ich gehe einmal davon aus, dass dieses Produkt das hält, was es verspricht.
Für mich wäre es sehr wichtig, wenn auch die Transporteure unserer Tauben dieses lesen würden.

Früher wurde zwischen Alt- und Jungflug immer eine Pause von etwa 14 Tagen eingehalten. In dieser Zeit konnten die Fahrzeuge desinfiziert werden. Ob es gemacht wurde, steht auf einem anderen Blatt.
Heute überschneiden sich die letzten Alttierflüge mit den ersten Jungtierflügen. Das bedeutet, es besteht keine Zeit einer gründlichen Reinigung. Die Jungen müssen sich also nicht nur an den Kabi gewöhnen. Sie müssen sich auch mit den Keimen, Bakterien und Viren der Alttauben "anfreunden". Dieses ist dann eine zusätzliche Belastung. Wenn es stimmt, dass die Jungen sich in der Mehrzahl in der Kabine infizieren, ist hier sicherlich ein Mittgrund zu suchen. Was ist mit den Wassertanks der Fahrzeuge? Bekommen die immer eine gründliche Reinigung/Desinfizierung? Oder wird da einfach Wasser nachgefüllt? Ich weiß es nicht. Aber wenn es so ist, kann man froh sein, wenn die junge Garde noch nicht weiß, wo die notwendige Flüssigkeit vorhanden ist.

Also, ist diese Krankheit nicht "Gottgewollt", sondern wir drehen alle mit an dem Rad des Unterganges des Brieftaubensports.

Gruß
Wilfried
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.08.2017, 11:38
linus linus ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.096
Standard

Hallo Wilfried
Das entspricht nicht den Tatsachen, zumindest bei uns. Das Fahrzeug wird nach jedem Einsatz gereinigt und desinfiziert. Auch der Wassertank wird vor jedem Einsatz ausgespült.
Darüber wird ein Protokoll in Form eines Buches geschrieben. Das ist Verbandsbestimmung.

Die JTK holen sich die Tauben nicht im Kabi, sondern sie wird ausgelöst durch andere Faktoren wie Stress, Hitze, Verdunkeln und Belichten (siehe BI Dr. Sudhoff) usw.

Schönes Wochenende und Gut Flug
Hans
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.08.2017, 16:20
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 783
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Wilfried
Das entspricht nicht den Tatsachen, zumindest bei uns. Das Fahrzeug wird nach jedem Einsatz gereinigt und desinfiziert. Auch der Wassertank wird vor jedem Einsatz ausgespült.
Darüber wird ein Protokoll in Form eines Buches geschrieben. Das ist Verbandsbestimmung.

Die JTK holen sich die Tauben nicht im Kabi, sondern sie wird ausgelöst durch andere Faktoren wie Stress, Hitze, Verdunkeln und Belichten (siehe BI Dr. Sudhoff) usw.

Schönes Wochenende und Gut Flug
Hans
Hallo Hans,

ich will dir nicht widersprechen. So im nachhinein denke ich auch, dass ich mich mit dem Beitrag zu weit aus dem Fenster gelegt habe. Einfach weil ich nicht sagen kann, so ist es generell. Ich habe nur meine Infos weiter gegeben, die ich von Sportfreunden gehört habe, die nach meiner Einschätzung in dieser Beziehung den Durchblick haben. Ich weiß, dieses reicht nicht für eine Verallgemeinerung aus. Auf der anderen Seite kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass diese Sportfreunde mir bewusst falsche Informationen geliefert haben. Da von unterschiedlichen Versäumnissen gesprochen wurde, es ging nicht immer nur um den Wassertank oder allgemeine Desinfizierung, habe ich den Eindruck gewonnen, dass es mindestens Nachlässigkeiten in diesem Bereich gibt.
Auf diese Nachlässigkeiten wollte ich hinweisen. Eine Verallgemeinerung war nicht mein Ziel. Hätte ich besser zum Ausdruck bringen müssen.

Auch Dir "Gut Flug" und ein schönes Wochenende.
Wilfried
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.08.2017, 22:26
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.525
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Wilfried
Das entspricht nicht den Tatsachen, zumindest bei uns. Das Fahrzeug wird nach jedem Einsatz gereinigt und desinfiziert. Auch der Wassertank wird vor jedem Einsatz ausgespült.
Darüber wird ein Protokoll in Form eines Buches geschrieben. Das ist Verbandsbestimmung.

Die JTK holen sich die Tauben nicht im Kabi, sondern sie wird ausgelöst durch andere Faktoren wie Stress, Hitze, Verdunkeln und Belichten (siehe BI Dr. Sudhoff) usw.

Schönes Wochenende und Gut Flug
Hans
Hallo Hans,
das sind aber nur seine Vermutungen und seine Meinung.
Beweisen kann er das nicht.
Vor ein paar Monaten hat er sich für das Verdunkeln ausgesprochen und seine Meinung war da, dass die Jungtiere dadurch für ihr späteres Leben keinen Schaden nehmen.
Ich halte Dr.Sudhoff für sehr hilfsbereit und noch mehr kompetent. Aber man darf doch nicht gleich die Meinung eines Mannes, auch wenn er Fachmann ist verallgemeinern und es in Stein gemeißelt hinstellen.
Mit den Medis teile ich seine Meinung.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.08.2017, 09:28
linus linus ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.096
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Hans,
das sind aber nur seine Vermutungen und seine Meinung.
Beweisen kann er das nicht.
Vor ein paar Monaten hat er sich für das Verdunkeln ausgesprochen und seine Meinung war da, dass die Jungtiere dadurch für ihr späteres Leben keinen Schaden nehmen.
Ich halte Dr.Sudhoff für sehr hilfsbereit und noch mehr kompetent. Aber man darf doch nicht gleich die Meinung eines Mannes, auch wenn er Fachmann ist verallgemeinern und es in Stein gemeißelt hinstellen.
Mit den Medis teile ich seine Meinung.
Hallo Thomas
Ich nehme nicht alles was TÄ von sich geben als absolut richtig hin. Bei der Suche nach den Gründen der JTK scheinen doch viele mit ihrem Latein am Ende zu sein. Das möglicherweise die unnatürlichen Haltungsbedingungen wie Verdunkeln und Belichten eine Rolle spielen könnten, wird von einigen sachkundigen TÄ angenommen. Und wenn ich zurück blicke seit wann wir diese Krankheiten haben, ist eine zeitliche Übereinstimmung mit dem Anfang dieser Methoden in den 80iger Jahren des vorigen Jahrhundert nicht zu leugnen.
Ich mache das schon einige Jahre nicht mehr. Halte meine Tauben auch nach Möglichkeit sehr nah an der Natur. Trotzdem habe ich auch hin und wieder (auch in diesem Jahr) die JTK in leichter Form und sie sehr schnell mit gekochter Gerste in den Griff bekommen.
Das eine Infektion im Kabi durch Ansteckung erfolgt glaube ich nicht. Bei uns hat jeder Züchter seine Tauben in eigener Box. Trotzdem gab und gibt es bei sehr vielen die JTK und bei Nachfrage kommen immer wieder Medikamentengabe, Verdunkeln und Belichten als mögliche Ursachen ins Spiel.
Das muß alles nicht richtig sein, ist für mich aber durchaus schlüssig.
Wünsche ein schönes Wochenende und Gut Flug
Hans
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.08.2017, 06:24
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.525
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Thomas
Ich nehme nicht alles was TÄ von sich geben als absolut richtig hin. Bei der Suche nach den Gründen der JTK scheinen doch viele mit ihrem Latein am Ende zu sein. Das möglicherweise die unnatürlichen Haltungsbedingungen wie Verdunkeln und Belichten eine Rolle spielen könnten, wird von einigen sachkundigen TÄ angenommen. Und wenn ich zurück blicke seit wann wir diese Krankheiten haben, ist eine zeitliche Übereinstimmung mit dem Anfang dieser Methoden in den 80iger Jahren des vorigen Jahrhundert nicht zu leugnen.
Ich mache das schon einige Jahre nicht mehr. Halte meine Tauben auch nach Möglichkeit sehr nah an der Natur. Trotzdem habe ich auch hin und wieder (auch in diesem Jahr) die JTK in leichter Form und sie sehr schnell mit gekochter Gerste in den Griff bekommen.
Das eine Infektion im Kabi durch Ansteckung erfolgt glaube ich nicht. Bei uns hat jeder Züchter seine Tauben in eigener Box. Trotzdem gab und gibt es bei sehr vielen die JTK und bei Nachfrage kommen immer wieder Medikamentengabe, Verdunkeln und Belichten als mögliche Ursachen ins Spiel.
Das muß alles nicht richtig sein, ist für mich aber durchaus schlüssig.
Wünsche ein schönes Wochenende und Gut Flug
Hans
Hallo Hans,
ja das sind jede Menge Schnittpunkte und das streite ich auch nicht ab.

Aber ich verdunkle schon seit 2002. Die Jungtierkrankheit hatte ich zum ersten mal 1995, damals noch in SG reisend und in einem anderen Schlag. Plötzlich lag Dienstags ein Jungtier tot im Schlag das Samstags noch Preis geflogen hat. Dann jedes Jahr bis 2001. Ab 1998 dann in einem anderen Schlag, dem jetzigen Jungtierschlag bis einschl. 2001. Dann 2002 wieder. 2003,2004,2005,2006 nicht. Dann 2007 u. 2008 wieder in einem anderen Schlag ausgebrochen. Ab 2009 nicht mehr. erst wieder dieses Jahr 2017.

Warum die ganzen Jahre nicht und dieses Jahr wieder?

Weil ich sie im Juni nach der Verdunkelungsphase nicht in Stress versetzt habe, sondern erst vor 3 Wochen. Denn es ist meiner Meinung nach der Stress der das ausbrechen läßt.
Was habe ich anders gemacht?
Ich war zu faul, nach dem Verdunkeln das Licht anzumachen und den Tag auf 20 Std. zu verlängern. Gleichzeitig habe ich immer desinfiziert und auf eine absolute Reinlichkeit umgestellt, die Tauben durften dann nicht mehr die Dachrinnen "sauber machen".
Und: Ich habe viel zu spät die 2. Gabe des neuen mittels von Henk de Weerd gegeben das ja eine 2malige Gabe vorsieht und ich habe nicht gleich nach dem Verdunkel trainiert und getrennt.
Alles das führt zu viel Stress und bringt sie irgendwie "GEWOLLT" außer die Reihe.

Ich war dieses Jahr einfach zu liedrig und faul. Prompt habe ich dafür die Quittung bekommen und nach der 2. Gabe des neunen de Weerd-Mittels sind sie eingebrochen.

Ich dachte das ich das dieses Jahr alles nicht so machen muss, weil sie im Mai schon sowas wie die JTK hatten und ich damals schon 2 aussortiert habe, die einfach nicht mehr wurden. Aber es war wohl damals nicht die JTK, vielleicht waren es Salmonellen das die 2 Jungtiere nicht mehr wurden, denn dort habe ich "Durchseuchen" lassen. Also meinte ich und mein versagendes Gehirn ich brauche das dieses Jahr alles nicht. Leider falsch gedacht. Also alles selbst gemacht.

Ich habe es ja schon geschrieben, dass die Jungweibchen die mit Karottensud behandelt wurden viel mehr gebeutelt wurden als die Vögel bei denen ich mit Medizin und Manukahonig eingegriffen habe. Entweder habe ich da Fehler gemacht was möglich ist, oder es hilft halt bei mir nicht.

Was immer komisch war ist, dass die Jungtiere die ich für Kasel züchte nicht erkrankt sind und da ist die Schnittmenge mit dem was du geschrieben hast. Die werden ganz normal gehalten nicht verdunkelt oder belichtet und bekommen nichts außer Futter und Wasser.

Dieses Jahr anfänglich auch nicht, aber dann hat es diese Jungtiere doch erwischt, was noch nie war, aber ganz gewaltig.
Bei der Vorbereitung der Zuchtsaison oder auch später wurde nichts anderes gemacht als die Jahre zuvor auch.

Anders war nur, dass ich aus dem Ruhrgebiet mir eine Jungtaube die ich als Gutschein gekauft habe abgeholt habe von einem Weitstreckenspieler. Dieses Jungtier und das von einem anderen Weitstreckler - auch als Gutschein- habe ich zu den Kassel-lanern gesetzt.
Ich habe sowas schon einmal erlebt und das war 2010, damals habe ich mir das Paramyxo eingefangen. Nie mehr hole ich vor den Flügen Tauben aus einem Ballungsgebiet oder von Weitstrecklern. Bei uns in der Gegend git es ja auch einige davon und bei denen bricht es durchaus richtig heftig aus.

Im Ruhrgebiet wo es viele Schläge gibt auch Weitstreckenschläge grassiert es ja meistens besonders heftig.

Ein Gedanke drängt sich mir da förmlich auf.
Die Weitstreckler haben ihre Tauben manchmal eine Woche zusammen mit anderen in den Körben, dann manchmal die Tauben von halb Europa in ein und demselben Transportfahrzeug. Ob da einer der Auslöser vor sich hingammelt? Den alten Weitstreckentauben macht diese Vielzahl von Keimen wohl nichts, aber die Jungtauben bekommen ja das "Mitgebrachte" auch ab.
Ich will da um Gottes Willen niemandem was unterstellen und betone es ausdrücklich, dass dies nur ein Gedanke von mir ist.

Denn warum geht das Immunsystem unserer Jungtauben immer dann in die Knie wenn diese Flüge sind oder angefangen haben?
Warum nicht früher wenn es eine Immunlücke oder Immunfehlanpaaung ist wie Sudhoff schreibt. Warum immer ausgerechnet in dieser Zeit? Wenn das Immunsystem der Jungtiere dann noch gereitzt wird (Stress, umstellungen, Trennungen usw.) und es kommt dieser Keimdruck hinzu kann es durchaus so sein.
Denn das Immunsystem arbeitet ja das ganze Jahr und nicht nur ende Juli -anfang August. Es könnte also das ganze Jahr ausfallen - wenn man so will.
Braucht es da nur noch den Stress um das dann auszulösen?

Wer dann das richtige Produkt zur Hand hat das hilft, der oder vielmehr die Tauben hat es in einer Woche überstanden, die anderen brauchen eben länger.

Allen Gut Flug
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.08.2017, 08:43
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 783
Standard

Hallo Sportfreunde,

bei der JTK fällt mir wieder der "Dattel-Trunk" ein. Er wurde in diesem Forum mit allen Pi, Pa, Po über viele Beiträge diskutiert und von vielen Sportfreunden auch als "Das Mittel" beschrieben. War das alles nur Wunschdenken? Hat das jemand von euch ausprobiert? Oder kann das auch als Mittel für Allesglauber bezeichnet werden?

Würde mich freuen, wenn da jemand Erfahrungsberichte in diesem Forum veröffentlichen würde.

Vorsorglich schon einmal besten Dank.

Gruß
Prox
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.08.2017, 14:13
linus linus ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.096
Standard

Hallo Thomas
Ich mach mir so meine Gedanken über die JTK
anfänglich nannte man sie Mooskrankheit. Das war Unsinn
In den frühen 80iger Jahren wurde geimpft gegen Paramyxo.
Dann kam der Begriff JTK (keiner weis genau was es ist)
Ich bin schon sehr lange dabei. Als ich in den 80iger Jahren in Belgien und Holland war, habe ich zu ersten Mal die kranken Tauben gesehen. Die hatten alle ihre Tauben verdunkelt, das machte bis dahin bei uns noch keiner. Dann wurde das bei uns nachgemacht. Und schon war auch bei uns das Elend da.
Ob diese Haltung der Tauben wirklich Ausschlag gegeben hat, ich weis es nicht. Nur so viel seit dem ich es nicht mache habe ich vitalere Tauben.
Letztlich weis ich es auch nicht, nur so viel ich "verdunkele und belichte" meine Tauben nicht.
Und was Rudi an anderer Stelle schreibt ist Unsinn. Wenn eine Taube bei mir aufgrund des Federstandes nicht in der Lage ist sicher nach Hause zu kommen, dann wird sie nicht gesetzt.
So können wir durchaus unterschiedlicher Meinung sein und das ist auch gut so weil es belebend wirkt.
Grüße Hans
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jungtaubenkrankheit was nun? laufentulpe Taubengesundheit 56 19.06.2011 19:47
Was hilft am besten gegen Jungtaubenkrankheit? Nicki27 Taubengesundheit 9 21.08.2008 22:17
Jungtaubenkrankheit Andreas11 Züchter-Stammtisch 15 06.08.2008 17:08
Jungtaubenkrankheit durch Trichomonadenmittel Filz Taubengesundheit 33 21.11.2002 00:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.