Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.12.2017, 01:02
dönges dönges ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2003
Ort: Flieden
Beiträge: 96
Standard Richtungswechsel

Hallo Sportfreunde,
unsere RV reist ab 2018 nach Südost. Wir haben über 40 Jahre Südwest gereist. Hier einige Aussagen von Züchtern zu dieser Thematik:
1. Ihr braucht andere Tauben.
2. Ihr müsst das Futter umstellen.
3. Tauben die 2-jährig und älter sind sollte man nicht mehr schicken.
4. Die Tauben nicht über 400 km schicken.
Stimmen diese Aussagen? Es wäre für uns hilfreich von Züchten zu erfahren, wie sie die Umstellung gemeistert haben. Für Tipps wären wir dankbar.
dönges
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2017, 08:18
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 02.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 2.626
Standard

Guten Morgen dönges,

auf Deine Fragen kann ich leider nicht konkret antworten, weil wir bei uns noch nie einen Richtungswechsel vorgenommen haben.

Nach meinem empfinden kann ich aber auch nicht sooooo verstehen, warum das für alle Züchter solch große Probleme machen sollte?
Ich denke eher, das sich die sogenannte Einflugschneiße verschiebt und dadurch plötzlich andere Schläge den Ton angeben und deshalb der ganze Rummel um einen Richtungsänderung.
Was das den Tauben selber groß ausmachen sollte......ich weiß es nicht, den wir haben doch in der Regel im laufe einer Reisesaison etwas wechselnde Winde.
Natürlich habt Ihr dann von Südost mehr Kopfwindflüge und weniger Mitwindflüge als bisher und da kommen halt wie bei jedem Schlag verschieden mal die Windflieger mal die Kopfwindflieger. Wie heißt es doch so schön "anderes Wetter andere Tauben".
Das dies dann aber gleich ganz andere Tauben erfordet ist für mich nicht soooo klar. Das liegt meiner Meinung wie schon oben erwähnt, weil plötzlich andere Schläge nicht nur in der Preisliste vorne sind sondern auch im Einfluggebiet sich alles ein wenig anders darstellt.
Das man deshalb keine, mehr als 2 Jahre alten Tauben mehr gebrauchen kann, das kann ich erst recht nicht verstehen?
Entweder die Taube kann es oder sie kann es nicht.
Und warum nicht über 400 km deshalb schicken?
Das richtet sich doch eher immer mehr nach dem Wind und darauf kann die Flugleitung soweit möglich reagieren oder?
Natürlich sind Kopfwindflüge bedeutend schwerer als Mitwindflüge,aber das kann ja von Woche zu Woche anders sein und darauf sollte man dann halt reagieren.
Wenn aber von unseren gelehrten im Verbandsoberhaus immer diese blöden Kilometervorgaben in den Meisterschaften eingehalten werden müssen, dann ist das immer ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Das kapiert ja eigentlich sogar der dümmste in unseren Reihen der Brieftaubenzüchter, das ein Kopfwindflug von 600 km nicht mit einem Mitwindflug von 600 km zu vergleichen ist und deshalb auch nicht gleich gewertet werden kann und sollte.
Die müßten vielleicht mal das ganze Meisterschaftsvorgabesystem umkrempeln indem nicht wie bisher Kilometervorgaben einzuhalten sind, sondern das ganz vielleicht in Flugzeiten eingeteilt wird.
Für mich ist das ganze einfach Blödsinn, weil man niemals die verschiedenen Flüge aus verschiedenen Richtungen mit verschiedenen Winden auf den Nenner - Kilometervorgaben einengen, sondern den Veranstaltern keine Zwänge in dieser Richtung aufbürden sollte, den dadurch werden doch nur regelmäßige Verlustflüge herausfordert.

Zu Deiner Frage - Futterumstellung - auch das hängt wieder mehr oder weniger vom Wind ab, ich bin aber der Meinung, das eine Taube immer bestens auf einen Flug vorbereitet wird, den man weiß ja vorher nie wie der Flug letzt endlich sich zeigt.
Wer da in den Anfangsflügen die Tauben in der Fütterung knapper, magerer usw. hält, der wird das in der Regel zum Ende der Reisesaison büßen müssen, so meine Erfahrung.

Bin mal gespannt, was da die Züchter schreiben, die schon einmal oder mehrmals einen Richtungswechsel mit Ihren Tauben durchgeführt haben.

Taubengruß
Alfred Weber

Geändert von Alfred Weber (06.12.2017 um 08:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2017, 08:58
Tauben1977 Tauben1977 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2006
Ort: Niddatal
Beiträge: 554
Standard

Hallo Dönges,

Erst mal herzlich willkommen im Regio 456. Ich habe beides schon mitgemacht, bin selber erst 2016 von SO (Regio 456) auf SW (Regio 450) gewechselt.

zu 1. Nein, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass gute Tauben beide Richtungen können. Die Aussage ist meiner Meinung nach ein reines Verkaufsargument... Meine besten Tauben auf SO stammten von Said Memic, auf SW zeigen sich jetzt Tauben von Florian Grundmeier... Du siehst die These nicht nicht haltbar.
zu 2. Ob du das Futter umstellen musst weiß ich nicht. Ich selbst füttere die Mischung von SO (Fröhlingsdorf) auch auf SW, bzw. hatte auch mit den Versele Plus-Mischungen davor auf SO gute Erfolge. Wenn du natürlich sehr leicht fütterst, dann kannst du nach ein paar Flügen in die Knie gehen.. passiert dir aber auch auf SW.
zu 3. Der Wechsel von SO auf SW fällt den Tauben durchaus leichter als von SW auf SO. Ich denke dabei spielt eine Rolle, dass die Tauben auf der SO-Richtung ihre gewohnte Route auf SW nicht mehr kreuzen und dann über das Ziel hinausfliegen. Ich würde auf jeden Fall verdiente ältere Tauben in die Zucht einbauen. Ein paar Tauben schaffen den Wechsel sicher, andere bekommen Probleme.
zu. 4. 400/500km sind auch auf SO für Jährige kein Problem, wenn sie einigermaßen gut eingeflogen sind, davor brauchst du keine Angst haben. Zeigen sie sich allerdings recht unsicher, dann wird fast jede Entfernung zum Problem... insbesondere die große Ausdehnung in die Breite im Regio 456 (Maintal bis Bad Brückenau, bzw. Walldürn bis Fulda) kann auf gemeinsamen Regioflügen für unerfahrene Tauben problematisch werden. In eurer Fluggruppe sollte es allerdings für die Tauben machbar sein.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.12.2017, 23:01
Löwe Löwe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Ort: Lage
Beiträge: 45
Standard

Hallo Sportfreunde ,
Unsere Rv hat von 1991 ( da hab ich hier angefangen) von Osten , Süden -
bis 500 Km und den 600er aus Südwest, Südost und Südwest über das Saarland bis jetzt in den letzten Jahren Süd-Südwest durch das Rheintal andauernd hin und her gewechselt.
Jeder Wechsel kostete Tauben und Züchter.
Vom Südwesten habe ich im Jahr 6- 8 Tauben verloren, vom Südosten manchmal an einem Wochende soviele . Füttern kannst du auf Südost jedenfalls volle Pulle .
Für die Tauben ist es nach meiner Meinung leichter und das finde ich gut.
Warum seid Ihr denn nach so langer Zeit überhaupt gewechselt ?
Taubezüchter sind schon verrückte Leute !
Ach so, noch zum Schluss,
An der Spitze der Meisterschaften hat sich nicht viel geändert, auch wenn manche bei Euch vielleicht darauf hoffen
Sportliche Grüsse
Löwe
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.12.2017, 10:01
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.323
Standard

Hallo dönges,

wir hier oben reisen seit 1991 Ost. Vorher Süd (Endflug Basel).

Wir haben über die Jahre die Erfahrung gemacht,dass dazugeholte West/Südwesttauben es schwerer auf der Ostrichtung haben als unsere Tauben auf der Westrichtung.

Insofern sehe ich euren über Jahrzehnte auf West ausgelesenen Taubenbestand schon vor große Herausforderungen gestellt. Ein vorsichtiges Herangehen in den ersten Jahren dürfte auf jeden Fall nicht verkehrt sein.

Ich wünsche euch und euren Tauben dazu viel Glück.

Gruß,
Michael
__________________
Das Heide-Derby auf www.heidederby.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.12.2017, 13:22
dönges dönges ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2003
Ort: Flieden
Beiträge: 96
Standard

Hallo Sportfreunde,
vielen Dank für eure Ratschläge. Vielleicht äußeren sich ja noch mehr Züchter zum Thema. Warum hat die RV den Wechsel vorgenommen? Wir Züchter und unsere Tauben sind mit der Reiserichtung Südwest gut klar gekommen. Grund war, die fehlende Kompromissbereitschaft der Mehrheit im RegV. Ohne Kompromisse geht es auch nicht im wahren Leben. Unsere RV ist bereits die zweite, die den RegV verlassen hat.
dönges
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.12.2017, 15:09
bluebird 2 bluebird 2 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2004
Ort: Bochum
Beiträge: 75
Standard

Hallo Michael,

wenn dem so wäre wie du schreibst, dass sich Tauben, die auf West- oder SW-Richtung hin ausgelesen wurden auf der Ost-Richtung schwer tun, dann frage ich mich, warum sich z.B. ein W. Roeper jedes Jahr Belgier auf den Schlag holt.
Die reisen doch bekanntlich seit Urzeiten zum Südwesten.
Entscheidend ist doch, was eine Taube im Kopf hat. Ist sie schlau, wird sie aus allen Richtungen Preise fliegen, ist sie dumm, kannst du sie hinschicken wo du willst, sie wird keine Preise machen.

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.12.2017, 16:42
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.323
Standard

Zitat:
Zitat von bluebird 2 Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

wenn dem so wäre wie du schreibst, dass sich Tauben, die auf West- oder SW-Richtung hin ausgelesen wurden auf der Ost-Richtung schwer tun, dann frage ich mich, warum sich z.B. ein W. Roeper jedes Jahr Belgier auf den Schlag holt.
Die reisen doch bekanntlich seit Urzeiten zum Südwesten.
Entscheidend ist doch, was eine Taube im Kopf hat. Ist sie schlau, wird sie aus allen Richtungen Preise fliegen, ist sie dumm, kannst du sie hinschicken wo du willst, sie wird keine Preise machen.

Gruß Jürgen
Hallo Jürgen,
ich kann nur das berichten,was wir hier seit 26 Jahren in der Praxis feststellen. Eine Wertung darüber maße ich mir nicht an.

Es geht mir auch nur darum,dass sich die West Tauben auf Ost generell schwerer tun als umgekehrt die Ost Tauben auf West. Ich habe nie behauptet,dass sie es gar nicht können. Es gibt immer Tauben aus West-Stämmen,die es auch vom Osten schaffen. Und wenn dann noch ein Kenner wie Röper diese Tauben aussucht........
__________________
Das Heide-Derby auf www.heidederby.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.12.2017, 16:57
Schumi Schumi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2007
Ort: Neubukow
Beiträge: 854
Standard Richtungswechsel

Guten Tag,

in jeder RV ist die Mehrheit der Züchter nicht unter den Siegern zu finden und deshalb unzufrieden.
Genau diese Züchter merken aber, dass sie bei schweren, verkrachten Flügen hohe Preisprozente erreichen, während bei den Spitzenzüchter die besten Tauben ausbleiben.
Den "Erfolglosen" können also die Flüge gar nicht schwer genug sein - und sie sind immer in der Mehrheit.
Mit sagte mal so eine Nase: "Aus dem SW bleiben ja keine Tauben aus, ich weiß gar nicht, was ich zum Jahresende schlachten soll."

2007/2008 sind viele RV- en unseres REGV vom Südwesten nach Osten gewechselt. Die Folge waren dramatische Taubenverluste. Z.B.
01. Flug: 8 RV- en, 347 Züchter, 15.793 Tauben
10. Flug: 8 RV- en, 186 Züchter, 3.754 Tauben.
Und da war noch kein 600- er dabei!

Dieser Richtungswechsel kostete nicht nur massenhaft Tauben, sondern auch Aktive.
Allein mein Verein ist von 12 auf 5 Züchter geschrumpft!
Und nur ganz wenige Attauben haben den Richtungswechsel verkraftet.
2008 hatte ich einige gute Jährige, die die 4. REGV- Meisterschaft errangen, 2009 waren sie alle weg.
Das war auch mein letztes Jahr Alttierreise.

Ich wünsche Euch mehr Erfolg!

Freundliche Grüße
Schumi
__________________
"Wer nichts weiß, muß alles glauben." (Von Ebner-Eschenbach)
www.brieftauben-schumacher.de
www.hochzeitstauben-schumacher.de

Geändert von Schumi (07.12.2017 um 17:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.12.2017, 17:33
taube100 taube100 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2004
Ort: Münster
Beiträge: 36
Standard Richtungswechsel

Hallo Schumi !
Daumen hoch für deinen Beitrag. Die älteren
Tauben die entsprechende Leistungen gebracht haben,sollte man evtl.
für den Zuchtschlag einplanen.Die Jährigen vorsichtig anspielen sonst
können die Verluste im 1.Jahr sehr hoch sein.

Ich wünsche ein erfolgreiches 2018

Taube 100
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtungswechsel für wenn?? rabbit Züchter-Stammtisch 19 15.12.2012 11:31
Wird in eurer RV gerade über die Reiserichtung oder Richtungswechsel diskutiert? OOO Züchter-Stammtisch 38 24.10.2010 22:05
Was Hänschen nicht lernt,lernt Hans nur sehr schwer Peter Elvermann Züchter-Stammtisch 10 27.04.2008 12:49
Rv Sperre bei Richtungswechsel Bobbie Züchter-Stammtisch 16 06.04.2008 10:54
Ursache für Verluste bei Richtungswechsel? fehlfarben Züchter-Stammtisch 2 21.03.2006 00:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.