Internet-Taubenschlag Diskussions Forum Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch
Registrieren HilfeFlashChat Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.01.2019, 10:08
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 862
Standard Magnesium

Hallo Sportfreunde,

bevor ich zu meiner Frage komme, wünsche ich allen ein gutes Jahr 2019.

Ich habe ein Video von einem sehr erfolgreichen Sportfreund gesehen. Bei dem Thema "Versorgung" sagte er, "zu Magnesium brauche ich ja nicht viel zu sagen". Das klang so, als wenn es jeder schon weiß. Für mich wäre es leider sehr gut gewesen, wenn er zu dem Thema mehr gesagt hätte.
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass der Magnesiumgehalt in den Mineralien und dem Futter für die Tauben ausreichend ist. Dieses scheint nicht so zu sein. Könnt ihr mir mitteilen, wie bei euch die zusätzliche Magnesiumversorgung aussieht (wenn ja, womit, auch Dosierung, Zeitpunkt) Im Voraus sage ich schon einmal "Danke schön".
Kleiner Nachsatz, kommen auch für den menschlichen Gebrauch vorgesehene Präparate in Frage?

Gruß
Wilfried
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.01.2019, 19:24
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 862
Standard

Zitat:
Zitat von Prox Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreunde,

bevor ich zu meiner Frage komme, wünsche ich allen ein gutes Jahr 2019.

Ich habe ein Video von einem sehr erfolgreichen Sportfreund gesehen. Bei dem Thema "Versorgung" sagte er, "zu Magnesium brauche ich ja nicht viel zu sagen". Das klang so, als wenn es jeder schon weiß. Für mich wäre es leider sehr gut gewesen, wenn er zu dem Thema mehr gesagt hätte.
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass der Magnesiumgehalt in den Mineralien und dem Futter für die Tauben ausreichend ist. Dieses scheint nicht so zu sein. Könnt ihr mir mitteilen, wie bei euch die zusätzliche Magnesiumversorgung aussieht (wenn ja, womit, auch Dosierung, Zeitpunkt) Im Voraus sage ich schon einmal "Danke schön".
Kleiner Nachsatz, kommen auch für den menschlichen Gebrauch vorgesehene Präparate in Frage?

Gruß
Wilfried
Hallo Prox,

da staunst du. Bis auf eine PN keine Reaktion. Dazu gibt es nur Zwei Erklärungen. Die Erste, alle Forumsteilnehmer sind genau so "schlau" wie du. Und die Zweite, allen Forumsteilnehmer geht deine Frage am A....... vorbei. Jetzt überlegst du, warum?, wieso?, sollte ich nicht doch nur in dem anderen Forum aktiv sein?
Wenn ich du wäre, würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Sind eben nur Brieftaubenzüchter, wie du auch. Einfach mehr Zurückhaltung zeigen, dann kommt es auch nicht zu solchen Überlegungen.

Gruß
Prox
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2019, 15:22
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 1.973
Standard

Zitat:
Zitat von Prox Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreunde,

bevor ich zu meiner Frage komme, wünsche ich allen ein gutes Jahr 2019.

Ich habe ein Video von einem sehr erfolgreichen Sportfreund gesehen. Bei dem Thema "Versorgung" sagte er, "zu Magnesium brauche ich ja nicht viel zu sagen". Das klang so, als wenn es jeder schon weiß. Für mich wäre es leider sehr gut gewesen, wenn er zu dem Thema mehr gesagt hätte.
Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass der Magnesiumgehalt in den Mineralien und dem Futter für die Tauben ausreichend ist. Dieses scheint nicht so zu sein. Könnt ihr mir mitteilen, wie bei euch die zusätzliche Magnesiumversorgung aussieht (wenn ja, womit, auch Dosierung, Zeitpunkt) Im Voraus sage ich schon einmal "Danke schön".
Kleiner Nachsatz, kommen auch für den menschlichen Gebrauch vorgesehene Präparate in Frage?

Gruß
Wilfried

Hallo Wilfried,

mach dir doch zu dem allen nicht so einen Kopf. Unsere Tauben werden normalerweise zugeschüttet mit allen möglichen Mineralien und Spurenelementen. Sieh dir doch die ganzen Zusatzpräparate an. Dazu die Mineralmischungen....
Niemand kann dir sagen wieviel Magnesium eine Taube braucht. Der eine sagt: "Gib viel für die Muskeln und es beugt Schieffliegern vor" . Der nächste sagt: "Alles Quatsch- das brauchen sie alles nicht." Beide können sehr gut reisen usw. Es weiß niemand. Man kann da ganz entspannt sein - es ist sicherlich nicht entscheidend. Mach doch einmal einen Test - kauf dir Magnesium Pulver und stelle es den Tauben zur freien Verfügung hin. Oder mische es unter ein normales Mineralpulver. Tauben merken schon was sie brauchen....wenn sie es vermehrt benötigen, werden sie es vermehrt fressen. Wenn nicht: vergiss es.

Gruß Sascha
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2019, 17:16
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.780
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Hallo Wilfried,

mach dir doch zu dem allen nicht so einen Kopf. Unsere Tauben werden normalerweise zugeschüttet mit allen möglichen Mineralien und Spurenelementen. Sieh dir doch die ganzen Zusatzpräparate an. Dazu die Mineralmischungen....
Niemand kann dir sagen wieviel Magnesium eine Taube braucht. Der eine sagt: "Gib viel für die Muskeln und es beugt Schieffliegern vor" . Der nächste sagt: "Alles Quatsch- das brauchen sie alles nicht." Beide können sehr gut reisen usw. Es weiß niemand. Man kann da ganz entspannt sein - es ist sicherlich nicht entscheidend. Mach doch einmal einen Test - kauf dir Magnesium Pulver und stelle es den Tauben zur freien Verfügung hin. Oder mische es unter ein normales Mineralpulver. Tauben merken schon was sie brauchen....wenn sie es vermehrt benötigen, werden sie es vermehrt fressen. Wenn nicht: vergiss es.

Gruß Sascha

Hallo Wilfried,
ich schließe mich dem oben stehenden an.
Ich Glaube nicht, dass das einer genau weiß. Und dann sind da ja auch unterschiedliche Jahreszeiten im Leben einer Taube.
Das hat mich noch nie so sehr interessiert. Mich interessiert nur, wo finde ich gute Tauben und vor allem gute rote, fahle und andersfarbige Tauben. Denn wenn du einen Motor hast mit 25 PS kannst du niemals die Leistung von 200 und mehr PS rauskitzeln.



Ich habe früher in der Mauser immer Beihilfen gegeben bis Dirk de Beer gesagt hat, dass er nur normales Futter füttert. Und da ich nun mal einige von dem habe, habe ich das so übernommen.

Und was meinst du? Sie mausern genauso wie vorher mit Mauserhilfe. Dauert nur 1 - 2 Wochen länger.
Aber nur Futter und Wasser gibt es auch bei mir nicht.


Das hier soll gut sein.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.01.2019, 18:24
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 2.739
Standard

Hallo Freunde des Brieftaubenwesens,
lest mal den Bericht in der Brieftaube NR 1 vom/über den 1ten Asvogel des Verbandes.
Der Besitzer der Tauben ist nach Anfang der Reise verstorben, danach hat die Nachbarin die die Tauben im Urlaub versorgt hat, ohne irgend eine Reiseerfahrung weiter geschickt, nur mit Futter und Wasser. Die Ergebnisse sind SUPER.
Also geht es auch ohne.
Der Verstorbene war wohl Tierheilpraktiker, aber an die Leistung kam er wohl nicht ran.

M.f.G. Haluter
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.01.2019, 18:30
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.780
Standard

Zitat:
Zitat von haluter Beitrag anzeigen
Hallo Freunde des Brieftaubenwesens,
lest mal den Bericht in der Brieftaube NR 1 vom/über den 1ten Asvogel des Verbandes.
Der Besitzer der Tauben ist nach Anfang der Reise verstorben, danach hat die Nachbarin die die Tauben im Urlaub versorgt hat, ohne irgend eine Reiseerfahrung weiter geschickt, nur mit Futter und Wasser. Die Ergebnisse sind SUPER.
Also geht es auch ohne.
Der Verstorbene war wohl Tierheilpraktiker, aber an die Leistung kam er wohl nicht ran.

M.f.G. Haluter

Hallo Joachim,
ich muss da auch an den Vogel vom verst. Rudi Korgitta denken.
Auch der ist als einzige Taube im Schlag geflogen. Auch ohne Schnick Schnack!

Warum? Ich nehme an weil er es konnte.
Die 2 Weibchen die ich von Rudi aus dem Vogel habe sind Klasse, aber ob sie auch die Klasse des Vaters haben, werden wir sehen.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.01.2019, 18:57
WernerW WernerW ist offline
Erfahrener Benutzer
Mein Heimatschlag auf der Karte
 
Registriert seit: 18.04.2001
Ort: Aidenbach
Beiträge: 4.124
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Wilfried,
ich schließe mich dem oben stehenden an.
Ich Glaube nicht, dass das einer genau weiß. Und dann sind da ja auch unterschiedliche Jahreszeiten im Leben einer Taube.
Das hat mich noch nie so sehr interessiert. Mich interessiert nur, wo finde ich gute Tauben und vor allem gute rote, fahle und andersfarbige Tauben. Denn wenn du einen Motor hast mit 25 PS kannst du niemals die Leistung von 200 und mehr PS rauskitzeln.



Ich habe früher in der Mauser immer Beihilfen gegeben bis Dirk de Beer gesagt hat, dass er nur normales Futter füttert. Und da ich nun mal einige von dem habe, habe ich das so übernommen.

Und was meinst du? Sie mausern genauso wie vorher mit Mauserhilfe. Dauert nur 1 - 2 Wochen länger.
Aber nur Futter und Wasser gibt es auch bei mir nicht.


Das hier soll gut sein.


Nun Sportsfreunde

wenn man Fachartikel liest sollte man auch bedenken das man Mengenelemente wie Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium usw. sollte man nie ans Futter binden, so das die Tauben von diesen Stoffen zu viel aufzunehmen.....


Hier noch ein Beitrag von Alfred :


Mineralstoffe und Spurenelemente sinnvoll ergänzen – von Alfred Berger…

Mineralien sind anorganische Stoffe die in der Regel durch keine anderen Elemente ersetzt werden können. Da ein Mangel eine Beeinträchtigung des körperlichen Befinden und der Leistungsfähigkeit erzeugt, ist auf eine kontinuierliche Zufuhr aller Mineralstoffe und Spurenelemente zu achten.
Auch die vielfältigste Körnermischung enthält nicht genug Kalzium, so dass zu jeder Zeit, also auch außerhalb der Zucht und Mauser (Wettflüge, Ruhe- und Winterphase), calciumhaltige Ergänzungspräparate gefüttert werden müssen. Besonders bei den heutigen Haltungsformen, mit dem sehr stark eingeschränkten Freiflug, sind die Tauben ganz entscheidend auf die Fütterung von wertvollen Mineralien durch den Züchter angewiesen. Kalzium (Ca) und Phosphor (P) sind Grundsubstanzen für die Knochenbildung und den Knochenstoffwechsel. Ca hat weiterhin wichtige Funktionen bei der Muskel- und Herztätigkeit, der Blutgerinnung und für den Erhalt des Säure-Basen-Gleichgewichtes. Kalziummangel führt in der Zucht zu krummen Brustbeinen und Störung der Eischalenbildung. Die Mengenelemente Magnesium, Natrium, Kalium, Chlor oder Schwefel sind sehr vielfältig im Stoffwechsel beteiligt, sie aktivieren Enzyme, sind zur neuromuskulären Reizübertragung notwendig, für eine optimale Muskeltätigkeit erforderlich, am osmotischen sowie Säure-Base- und Elektrolyt-Gleichgewicht beteiligt und werden auch zur Produktion der Magensäure (H-CL) gebraucht. Damit sind sie essentiell für eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft.
Die Spurenelemente kommen, wie der Name schon sagt, nur in kleinen Mengen im Körper vor. Dennoch sind sie wichtig für die Fettsäure- und Cholesterinsynthese, wichtig für die Immunabwehr und sind am Energiestoffwechsel beteiligt. Fassen wir zusammen, Mengen- als auch Spurenelemente sind lebensnotwendige Stoffe die in der Regel durch keine anderen Elemente ersetzt werden können. Da ein Mangel eine Beeinträchtigung des körperlichen Befinden und der Leistungsfähigkeit erzeugt, ist auf eine ständige Zufuhr aller Mineralstoffe und Spurenelemente zu achten. Für die verschiedenen Ansprüche stehen besondere Mischungen von Mineralien zur Verfügung. Alle unsere Mischungen enthalten natürlich auch Magensteine für die mechanische Verdauungstätigkeit im Muskelmagen. Ohne Magensteine wird das Körnerfutter nicht optimal verwertet und Verdauungsprobleme entstehen. Die vielfältige Zusammensetzung und hervorragende Akzeptanz ist Grundlage für eine optimale Versorgung.
Einmal täglich, vor oder auch nach der eigentlichen Fütterung werden die speziellen Mineralfutter in kleinen Mengen gefüttert. Dadurch werden die Tauben täglich angeregt die lebenswichtigen Mineralien aufzunehmen. Zusätzlich sind die Mischung mit Kräutern und weiteren darmregulierenden Substanzen veredelt. Der an unsere Mineralien gebundene Lehm fördert die Bildung der Verdauungssäfte und hat somit einen positiven Einfluss auf die Verdauung. Die verbesserte Futterverwertung und Darmstabilisierung führt langfristig zu steigenden Leistungen. Dies ist ein entscheidender Vorteil in der optimierten Fütterung.

__________________

ES IST IMMER BESSER, DASS MAN MEHR WEISS, ALS MAN SAGT!
mit freundlichen Grüßen
Werner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.01.2019, 19:15
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.780
Standard Chevita

Das ist auch gut.
Habe es aber schon lange nicht mehr im Einsatz.


Chevita miral 300ml flüssige Mineralien
Zur Erhaltung und Verbesserung der Kondition
• Hochkonzentrierte flüssige Mineralstoff- und Spurenelement-Formulierung
• Enthält die Minerale: Phosphor, Kalzium, Magnesium und Natrium
• Enthält die Spurenelemente: Eisen, Mangan, Zink, Kupfer, Kobalt, Selen und Jod
• Kein Doping, keine Nebenwirkungen

WANN ? WIE OFT ? WIEVIEL ? ERGIEBIGKEIT ?
2 Wochen vor der Anpaarung bis zur Körnerfütterung der Jungtiere 1 mal pro Woche 20 ml pro 2 Liter Trinkwasser
oder
ins Tagesfutter
für 40 Brieftauben
1 Flasche (300 ml)
für 30 Liter
Trinkwasser
Wachstumszeit 1 mal pro Woche
Mauser 1 mal pro Woche
Nach dem Flug
am Tag nach der Rückkehr

1 mal pro Tag
- Zusammensetzung
Wirkstoff: Eisen(III)- chlorid 611mg, Kupfer (II)- sulfat 151mg, Jod 38,1mg, Natriumselenit 3mg, Zinkoxid 264mg, Mangan (II)- sulfat 413mg,
Kobalt (II)- sulfat 3,3mg, Ortho-Phosphorsäure 45.000mg, kalziumcarbonat 3.000mg, Magnesiumoxid 1.194mg, Natriumdihygrogenphosphat
2.308mg.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.01.2019, 19:32
Konni 433 Konni 433 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: Parchim
Beiträge: 287
Standard

Hallo Sportfreunde,
wenn ich all diesen Scheiß lese, um Brieftauben zu noch höheren Leistungen zu bringen, zu versorgen oder Mangelerscheinungen vorzubeugen, wundert mich garnichts mehr. Wir reden jedes Jahr über neue medizinische Versorgung, sprechen wie wir unsere vermeintlichen Lieblinge versorgen können oder gesund kriegen. Wir berufen uns heute auf die guten alten Rassen, in die wir moderne bzw. tagesaktuelle Sorten eingekreuzt haben. Wie wurden denn die Sorten, alten Desmet, Jansen, Van Riel usw. versorgt? Die hatten den ganzen Scheiß nicht. Wir kämpfen mit immer mehr tollen Produkten für mehr Erfolg.
Nach meiner Meinung ist das die größte Ungerechtigkeit im Taubensport. Das ist neben Wind und Lage, für mich der Hauptgrund wie Meisterschaften entschieden werden. Aber es ist ja modern geworden auf OLR oder andere zu schießen, um sich ein reines Gewissen zu verschaffen.


Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.01.2019, 08:33
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.780
Standard

Zitat:
Zitat von Konni 433 Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreunde,
wenn ich all diesen Scheiß lese, um Brieftauben zu noch höheren Leistungen zu bringen, zu versorgen oder Mangelerscheinungen vorzubeugen, wundert mich garnichts mehr. Wir reden jedes Jahr über neue medizinische Versorgung, sprechen wie wir unsere vermeintlichen Lieblinge versorgen können oder gesund kriegen. Wir berufen uns heute auf die guten alten Rassen, in die wir moderne bzw. tagesaktuelle Sorten eingekreuzt haben. Wie wurden denn die Sorten, alten Desmet, Jansen, Van Riel usw. versorgt? Die hatten den ganzen Scheiß nicht. Wir kämpfen mit immer mehr tollen Produkten für mehr Erfolg.
Nach meiner Meinung ist das die größte Ungerechtigkeit im Taubensport. Das ist neben Wind und Lage, für mich der Hauptgrund wie Meisterschaften entschieden werden. Aber es ist ja modern geworden auf OLR oder andere zu schießen, um sich ein reines Gewissen zu verschaffen.


Gruß Konrad



Hallo Konrad,
leider kann man das Rad der Zeit nicht zurück drehen.


Früher hatten sie ja auch nur Pferde und Pferdewagen. Und man kann keine Studie machen wer glücklicher war. Dann kam die Zeit des Verbrennungsmotors und der vielen Streitigkeiten wegen der Rohstoffresourcen, jetzt kommt die Elketrizität. Was das für Folgen hat ist noch gar nicht abzusehen. Ganz, ganz gelinde ausgedrückt.


Ja, früher hatten auch wir diesen Scheiß nicht!

Und trotzdem ist es nicht aufzuhalten, dass es immer weiter und immer schneller nach vorne geht. Das ist nun mal so.



Es liegt doch an jedem von uns, diesen Quark mitzumachen. Aber wenn man vorne dabei sein will sollte man schon Wissen wo der Bartel den Most holt.



Das ist neben Wind und Lage, für mich der Hauptgrund wie Meisterschaften entschieden werden. (Konnie)

Genau das ist der Grund. (Hier führe ich die Internationalen Flüge an: Früher sagte man immer ab 400 KM spielt der Wind und die Lage keine Rolle mehr. Viel mehr konnten sie uns nicht Anlügen! Dann sollten doch diese Flüge gerecht sein. Sind sie es? Fragt mal die Weitstreckler)


Es mag wohl Ausnahmen geben, aber ohne die gute Lage ist ein überdurchschnittliches Spiel so gut wie unmöglich. Diese Ausnahmen zu finden mit ihren Ausnahmetauben das ist die größte Herausforderung der wir uns stellen sollten.


Dabei ist es meiner Meinung nach egal welches Magnesium-Mittlechen wir geben. Wichtig ist: Das wir es geben wenn sie es benötigen!
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Magnesium Tabletten Arik2008 Taubengesundheit 0 25.05.2012 23:03
Macht Magnesium langsam? bering Züchter-Stammtisch 10 04.08.2010 14:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.