Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  International 

Marian & Cees van Koppen: Sportlicher Neuanfang mit bewährter Klasse!


Jochen Höinghaus


Cees & Marian van Koppen

Nein, leicht gemacht hat es Cees van Koppen sich – und seinen Züchterkollegen – in all den Jahren fraglos nicht. Aber das lag auch nicht vorrangig in seinem Interesse. Manches ist über ihn geschrieben und berichtet worden - nicht immer war es positiv. Aber auch das schert(e) ihn wenig. Das erfolgreiche Spiel mit Brieftauben ist seine ausschließliche Passion. Kompromisse sind nicht sein Ding – warum auch? Schließlich besaß der heute 56-Jährige mit dem "Real King" und der "Blue Queen" eines der erfolgreichsten Zuchtpaare der 90er Jahre. Seine aktuellen Erfolge in der noch jungen Reisesaison 2009 beruhen nicht zuletzt auf die erfolgreiche Kinder-, Enkel- und Urenkel-Generation dieses (von vielen Sportfreunden in aller Welt anerkennend genannten) "Wunderzuchtpaares".

Kees van Koppen wohnt mit seiner Frau Marian und seinen beiden Söhnen im Westen der Niederlande, genauer gesagt im malerischen Dörfchen Schipluiden. Seit vielen Jahren wird dort Brieftaubensport auf allerhöchstem Niveau betrieben, vorrangig auf Wettflügen bis rd. 500 km (sowohl mit alten als mit jungen Tauben). Die Anfänge reichen bis in seine Jugend zurück, denn schon 1970 spielte der junge Cees den Meistertitel mit jungen Tauben - und das gegen die gesamte Kuststrook-Region.

Als ausgesprochener Perfektionist nichts dem Zufall überlassend, ging er seinerzeit gezielt an den Stammaufbau. Von Jan Zuiderwijk holte er sich einige Kinder aus dessen "De Super", NL 88/1660991 (4. nat. As-Taube, Midfond), einem Topvererber der Linie "Korte Witoger" (Gebr. Janssen, Arendonk via. Gebr. V. D. Berg) verpaart mit der "Buitenhuis-Duvin" NL 84/896220 (Linie "Jonge Merckx" x "Vos", Gebr. Janssen via Gerrit Buitenhuis). Aus diesem Paar fielen in der Enkelgeneration zahlreiche 1. Konkurssieger bis hin zur "Lady Ace" (2. nat. As-Taube, Midfond), die heute noch in vielen aktuellen Abstammungen zu finden ist.

Als Cees van Koppen erfuhr, dass Jan Zuiderwijk seinen Supervogel "De 122", NL 92/1075122 an seine direkte Schwester, NL 92/1075103 verpaarte, musste er unbedingt aus dieser Verbindung Nachzucht haben. Tatsächlich erhielt er eine Täubin, die direkt in den Zuchtschlag wanderte. Dieses Weibchen NL 94/1320027 ("Blue Queen") sollte mit dem "Real King" NL 94/1319460 (aus: Sohn "Chartres" von Leo van Rijn x "Kadet 785", Inzucht auf den "Kadet" von Karel Meulemans via B. Aafting, eine Halbschwester des "Hattrick" (3 x 1. Konkurs vs. 22.000 Tauben von Leo van Rijn) das bereits erwähnte "Wunderpaar" in Holland werden.

Als Jan Zuiderwijk mit dem Sport aufhörte, wechselten mehrere Cracks, ergänzt um einige Tiere von Theo de Kruik, Leo van Rijn, Gebr. v. d. Berg und H. Ouwerling nach Schipluiden in den Zuchtschlag. Nicht erst seit damals weiß Cees van Koppen, wie man mit einer entsprechenden Basis züchterisch an der Spitze bleibt.

"Der Weg ist allerdings nicht so "zielgerichtet" gewesen, wie immer wieder behauptet wurde", berichtet der Meisterzüchter aus Schipluiden schmunzelnd. Beispiel gefällig? Die "De 122"-Tochter ("Blue Queen") sei extrem klein gewesen und im Prinzip habe er keinen Partner für sie gehabt. Bis auf einen großrahmigen und eher groben Vogel – eben jenen "Real King". Dennoch haben Glück und Zufall ein Zuchtpaar zusammengeführt, das seinesgleichen suchte.

Bescheiden wie Cees van Koppen nun einmal ist, spricht er lediglich von "brauchbaren Tauben", denn wirklich Gute gibt es in seinen Augen nur sehr wenige. Aus der Verbindung "Real King" x "Blue Queen" fielen zahlreiche 1. Konkursflieger und Top-Vererber:

  • "Blue Angel", NL 97/1432126: 1. Peronne vs. 12.502 Tb., 1. Creil vs. 10.643 Tb., 1. Chantilly vs. 808 Tb., 1. Peronne vs. 831 Tb., 1. Strombeek 656 Tb.
  • "Daddy`s Girl", NL 97/1432101: 1. Chantilly vs. 587 Tb., 1. Ablis vs. 396 Tb., 1. Niergnies vs. 413 Tb., 1. Creil vs. 536 Tb.
  • "Star Kid", B 98/1127000: 1. Deinze vs. 4.342 Tb., 1. Deinze vs. 17.968 Tb., 4. Ablis vs. 1.892 Tb.
  • "Eurostar" B 98/1126959: 1. Chantilly vs. 9.909 Tb. (1999); 1. Chantilly vs. 4.895 Tb. (2000)
  • "Movie Star”, B 97/1432125: 1. Creil vs. 4.943 Tb., 1. Chantilly vs. 171 Tb., 1. Strombeek vs. 365 Tb.
  • "Magic Star", B 97/1432102: 1. Peronne vs. 4.581 Tb., 8. Chantilly vs. 9.909 Tb., 17. Arras vs. 18.848 Tb.
  • "Miss Eurostar", NL 99/2318360, Mutter des Top-Vogels "Blue Samurai" NL 01/1749476 (Vater 2. Konk. prov. Pt. St. Max. vs. 35.126 Tauben und Großvater zum 2. prov. Konk. Morlincourt vs. 22.088 Tauben)
  • Sohn "Real King", NL 00/1831995, absolutes Zucht-As.

Die Topper "Eurostar”, B 98/1126959 und "Star Kid”, B 98/1127000 wurden im Rahmen einer Versteigerung Ende des Jahres 2000 von Horst und Frank Sander aus Münster erworben; beide Vögel drück(t)en dem bundesdeutschen Renommier-Schlag wahrlich ihren Stempel auf. Das legendäre Zuchtpaar "Real King” x "Blue Queen” war ebenfalls in der Versteigerung und wechselte für einen hohen Betrag den Besitzer.

Cees van Koppen konnte diesen Aderlaß seinerzeit verkraften, da er frühzeitig vorgesorgt und ausgewählte Geschwister zu diesen As-Tauben zuvor direkt in den Zuchtschlag gesetzt hatte. Zuchtsäulen waren (und sind) u. a. der Sohn "Real King" NL 98/1126965, die Tochter "Safir", NL 01/1749500 (Schwester "Lady Ace") sowie die "Miss Eurostar" NL 99/2318360, Mutter des Top-Vogels "Blue Samurai" NL 01/1749476 (Vater zum 2. Konk. prov. Pt. St. Max. vs. 35.126 Tauben und Großvater zum 2. prov. Konk. Morlincourt vs. 22.088 Tauben) Nicht vergessen werden darf ein weiterer Sohn des Ausnahmepaares "Real King" x "Blue Queen", Sohn "Real King" NL 00/1831995.

Der Gesamtbestand der Reisetiere sitzt im Garten auf einem insgesamt zwölf Meter langen und drei Meter tiefen Schlag, der unterteilt ist in sechs Abteile. Zwei davon für die alten Tauben, eines für die Täubinnen und drei für die junge Garde. Die Zuchtpaare sind an anderer Stelle untergebracht. Nur acht Zuchtpaare und ebenso viele Ammenpaare erscheinen eher bescheiden - unterm Strich zählt nur die überragende Qualität. Mit aktuell 34 Vögeln und Weibchen, die in der Saison 2009 nach totaler Witwerschaft gespielt werden, ist dieser holländische Meisterzüchter wahrlich ein gutes Beispiel dafür, wie man sich mit wenigen - aber erstklassigen Tauben - in der absoluten Spitze etablieren kann.

Mit einem entsprechenden "Wunderzuchtpaar" im Rücken sowie den sich zwangsläufig einstellenden Erfolgen auf der Reise hat sich Cees van Koppen in der Vergangenheit nicht viele Freunde gemacht. Gegen solche Spitzentauben zu spielen, ist wahrlich nicht einfach. Auch auf anderen holländischen Schlägen hat sich dieses Qualitätsblut durchgesetzt. So stammten im Jahre 2006 drei der besten elf nationalen As-Tauben der Nationalen Meisterschaft WHZB aus dem Schlage van Koppen.

Zur Saison 2009 wurde wieder in der Region "Delft" im Afd. 12 "De Kuststrook" – quasi in der "alten Heimat" – gegen Spitzenzüchter wie John de Winter, Gebr. van Eck oder W. + R. Gielesen gespielt. Direkt mit einem Paukenschlag, wie u. a. der 1. Konkurs mit dem NL 08/1458976 (aus: Sohn "Real King" NL 98/1126995) auf Strombeek vs. 1.491 Tauben belegt.

Seine Methode bietet keine großen Überraschungen: "Beobachten und motivieren" lautet sein Credo. Darum, dreht sich alles, sowohl bei den alten als auch bei den jungen Tauben. Dabei ist auffallend, wie sehr die Tiere an ihren Züchter gewöhnt sind und an ihm hängen. Das erreicht er dadurch, dass er mit ihnen spielt, sie über den Rücken streichelt oder mit ihnen spielerisch "kämpft”. Sein Spiel ist die doppelte Witwerschaft, wobei ein Tier aus jedem Paar eingesetzt wird.

Bei den jungen Tauben wird dagegen variiert. Zunächst wird mit den jungen Tauben gemeinsam gestartet. Sobald die Vögel sich zu paaren beginnen, werden sie getrennt und die Täubinnen suchen sich einen neuen Partner. Dies wird regelmäßig fortgeführt. Wenn nun vor dem Einkorben die Tür aufgeht, gibt es ein großes Gerangel. Der eine sieht seine "alte” Täubin wieder, der andere verteidigt die gleiche Täubin ebenfalls: Dadurch kann es einige Wochen lang zu Spitzenleistungen kommen. Anschließend folgt das Spiel mit der offenen Tür am Nachmittag. Das Anlernen des Nachwuchses geschieht in Stufen bis hin zu einer Entfernung von 50 km.

Die Auslese basiert auf der Grundlage der erkennbaren Vitalität. Die erbrachten Leistungen zählen selbstverständlich ebenfalls, denn ohne Leistungen gibt es ohnehin keinen Platz auf dem Witwerschlag. Direkt danach kommt die sichtbare Vitalität, eine unerlässliche Voraussetzung, um sich auch in der neuen Saison beweisen zu können.

Die medizinische Betreuung wird nicht dem Zufall überlassen. Zu Saisonbeginn gibt es eine Trichomonadenkur und vor der Reise mit den jungen Tauben erfolgt eine Behandlung gegen Paratyphus. Nach den Flügen werden die Schläge mit einem Desinfektionsmittel gereinigt. Dazu gibt es frischen Grit, Taubenstein und ausreichend Mineralien – nicht anders als bei vielen anderen Züchtern.

Marian & Cees van Koppen
B. M. Singel 2
NL-2636 GE Schipluiden
Tel.: 0031-15-3808122
www.koppenkv@kabelfoon.nl

Cees van Koppen ist ein Mann aus dem Sport und für den Sport - mit einer eigenen Sichtweise und scharfen Zunge. Sein nicht wegzudenkender Erfolg macht ihn zu einem besonderen Liebhaber: Nie zu engagiert, um nicht bei der Arbeit und mit Tauben zu helfen; aber wenn es um das Spiel geht, ist er fast unschlagbar. Er hält nichts vom Kommerz, aber das bedeutet nicht, dass er keine Tauben veräußert. Für ihn steht der sportliche Erfolg ganz oben. Seine Ehefrau Marian ist der ruhende Pol in der Verbindung. Vielleicht ist dies das Geheimnis des Erfolgsehepaares aus Schipluiden?

 

Jochen Höinghaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum