Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Magazin  SG Pechl RV Neumarkt 

Gewinner der RV-Meisterschaft 2011

Schlaggemeinschaft Pechl, RV Neumarkt

 

UNTERWALL. Nach elf Jahren Abstinenz hat das Vater-Sohn-Gespann Max und Thomas Pechl aus dem kleinen Ort Unterwall in der Gemeinde Berg gelegen wieder den bei den Brieftauben-Züchtern des Landkreises begehrten Champions-Titel der Reisevereinigung (RV) Neumarkt im Altflug gewonnen.

Beide Taubenzüchter wissen, dass die mit 62 Preisen errungene Meisterschaft ohne die tägliche Mitarbeit der Muttter und Ehefrau Wally und dem notwendigen Stücken Glück nicht zustande gekommen wäre.

"Vom ersten Preisflug Auflassort war das 190 Kilometer entfernte Sinsheim bis zum letzten Wertungsflug die Tauben wurden im 650 Kilometer entfernten bergischen Ostende gestartet waren unsere Tauben topfit" sagt der etwas schmunzelnde 59-jährige Max Pechl. Vater und Sohnemann Pechl sind heuer nicht nur das Züchter-Aushängeschild der gesamten Reisevereinigung Neumarkt, die aus den Vereinen "Heimatliebe" Neumarkt, "Sturmvogel" Neumarkt, "Heimattreue Neumarkt", "Treu zu Berg", "Flieg in die Heimat" - Meilenhofen, "Gut Flug" Freystadt, "Komm wieder" Berching, "Sulztalbote" Pollanten, "Gut Flug" Mühlhausen, "Reisetaube" Kastl und "Brieftaube" Kastl besteht, sondern auch der Einsatzstelle Berg.

Der Lohn für die viele Arbeit mit ihren über 70 Flugtauben war nicht nur der Gewinn der RV-Meisterschaft. "Wir haben heuer alles gewonnen, was es auf RV-Ebene zu gewinnen gab", bemerkt der 27-jährige Thomas Pechl, der von Kindesbeinen an schon an den Brieftauben-Sport herangeführt wurde und dieses Hobby, dass auch während einer Flugsaison am Geldbeutel kräftig zehrt, als eines der schönsten bezeichnet.

Zudem sicherte sich die "Schlaggemeinschaft Pechl", die mit ihren "Himmelsseglern" für den Verein "Flieg in die Heimat - Meilenhofen" startet, Spitzenplatzierungen auf der mittelfränkischen Bezirksebene und bayerischer Landesebene.

Die ersten Glückwünsche an das seit 1995 erfolgreiche Züchter-Duo übermittelte der langjährige RV-Flugleiter, Brieftaubenzüchter und Freund Hans Fleischmann aus Meilenhofen, der im vergangenen Jahr selber die RV-Meisterschaft gewonnen hatte. Bereits vor der diesjährigen Saison gehörten für Fleischmann die beiden Unterwaller zu den Favoriten auf den RV-Meistertitel.

Dass hinter einer so erfolgreichen und überragenden Saison, die es im Brieftauben-Züchterleben wohl nur einmal gibt, täglich bis zu vier Stunden Arbeiten stecken, angefangen vom täglichen Füttern früh morgens, über das Säubern des Taubenschlages bis hin zum Auflassen der "kleinen Rennpferde der Lüfte" zu den Trainingsflügen.

Warum heuer die Reisesaison so gut gelaufen ist, konnten weder Max noch Sohnemann Thomas Pechl beantworten. Eines aber war von Anfang an ein wertvoller Pluspunkt: Die Chemie und Harmonie zwischen Mensch und Kreatur stimmte. Und so war es nicht verwunderlich, dass die drei erfolgreichen "Weibchen" und die beiden "Vögel" viele Preise erflogen. Eines hatten sich Max und Thomas Pechl vor Beginn der Reisesaison der Alttauben vorgenommen: Man wollte noch besser werden, wie im Jahr 2010, wo sich das Züchter-Duo "Bronze" holte. Bei drei Wertungsflügen gab es für die Unterwaller drei erste Konkurse (Siegerplätze) und sieben "Silberplätze". Ganz besonders stolz waren beide, als sie beim Nationalflug, der von Ostende zurück in die heimischen Schläge führt, unter mehr als 6000 gestarteten Brieftauben auf Rang sechs kamen.

Ein Geheimnis, wie er seine Brieftauben zur elektronischen Zeitmessung in den heimischen Schlag lockt, verriet Max Pechl dem Neumarkter Tagblatt: "Die Tauben wissen, dass auf sie Erdnüsse als Leckerli bereitliegen". Dass es nicht nur Freunde beim RV-Meister 2011 nach einer erfolgreichen Reisesaison mit den Brieftauben in den zurückliegenden Monaten gab, sondern auch unschöne Momente, dafür sorgten die Raubvögel und ganz besonders der Habicht, der so manche gute Reisetaube bei Trainings- und Preisflügen holte.

Die große Auszeichnung mit der Krönung zum RV-Champion findet am 22. Oktober im Gasthaus "Brunnerwirt" in Mühlhausen statt. Allerdings werden sich die beiden Unterwaller Züchter nicht auf den errungenen Lorbeeren ausruhen. Nach den Feiern und Siegerehrungen auf RV-, Regional- und Landes-Ebene beginnt bereits die Reisesaison 2012, wo die Pechl's als Titelverteidiger ein gewichtiges Wort mitsprechen wollen. (npp)

Top-Ten-Rangliste der RV-Meisterschaft Neumarkt 2011:
1. Max und Thomas Pechl, Einsatzstelle Berg, 62 erflogene Preise
2. Hans, Tanja, Carina und Florian Frisch, Einsatzstelle Berg, 55 Preise
3. Richard Schön, Einsatzstelle Mühlhausen, 53 Preise
4. Richard und Thomas Frisch, Einsatzstelle Berg, 53 Preise
5. Hans Herrmann/Josef Klein, Einsatzstelle Neumarkt, 51 Preise
6. Johann Schmauser, Einsatzstelle Mühlhausen, 51 Preise
7. Willi Fehlner, Einsatzstelle Kastl, 50 Preise
8. Hans Fleischmann, Einsatzstelle Berg, 50 Preise
9. Hans Meier, Einsatzstelle Neumarkt, 49 Preise
10. Franz Pöller, Einsatzstelle Neumarkt, 48 Preise

 

Das Vater-Sohn-Gespann Max und Thomas Pechl aus Unterwall, das voll unterstützt wird von Ehefrau und Mutter Wally gewann heuer mit einem überragenden Ergebnis den Champions-Titel der Reisevereinigung Neumarkt. Foto: Stepper
 

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum