Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Photo Gallery
Forum
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Magazin  SG Michael & Dominik Brandes  Der Regionalverband 255 Minden-Schaumburg und seine Besten 2005/2006 

Titel 2006 für Heinz Meier, Rahden / Superleistungen auf breiter Front


Harald von Behren

Rahden ist die nördlichste Stadt Nordrhein-Westfalens im schönen Mühlenkreis Minden-Lübbecke. Mit rund 16000 Einwohnern hat sich Rahden zu einer attraktiven und liebenswerten Kleinstadt entwickelt. Die Innenstadt mit ihren Geschäften, Läden und Boutiquen lädt zum Verweilen und Bummeln ein. Hier ist in Ortsrandlage der 79-jährige Unternehmer Heinz Meier beheimatet. Sein selbst aufgebautes, familiär geführtes Unternehmen konnte kürzlich auf das 50-jährige Firmenjubiläum zurückblicken und beschäftigt ca. 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Bereich der Entwässerungstechnik gehört die Firma Meierguss heute zu den Branchenführern. Es werden überwiegend Eisengussprodukte produziert. Das absolute Hobby von Heinz Meier ist der Umgang mit Tieren. Insbesondere die Intelligenz der Brieftauben fasziniert ihn seit frühester Jugend. Ferner genießt er einen hervorragenden Ruf als Gönner und Helfer im Brieftaubensport. Bei der Ausübung des Hobbys wird er seit Herbst 2005 tatkräftig von seinem Schlagmanager Janusz Szalkowski unterstützt. Janusz sind dabei ausgeprägte Vollmachten eingeräumt, da Heinz Meier selbst aus gesundheitlichen Gründen nur bedingt mit den Tieren umgehen darf.

Schläge und Schlagverhältnisse

Die neuen Schlaganlagen in Massivbauweise befinden sich im weiträumigen Gartenareal des Wohnhauses und sind optisch ein wahrer Genuss. Prägend ist die hervorragende Kombination zwischen Optik und Zweckmäßigkeit. Durch vorgelagerte großräumige Außenvolieren und das Anbringen von Windschutznetzen in den Fensteröffnungen der Schläge ist die Staubbelastung extrem niedrig. Weiterhin wird der Schlagboden mehrmals täglich über eine zentrale Sauganlage abgesaugt, so dass der Kotkontakt praktisch ausgeschlossen ist. Dies ist aufgrund der Gesundheitssituation von Heinz Meier ein absolutes Muss, da ihm sein Doc schon die rote Karte für die Ausübung des Hobbys angekündigt hatte.

Die Tauben – Ein Traum - Supertiere am laufenden Band

Für Heinz Meier ist die superschnelle beständige Taube das Maß aller Dinge. Dieses hohe Zuchtziel ist bei ihm mehr oder weniger schon zum Alltag geworden, denn seine Tauben glänzen mit Superleistungen auf allen Ebenen. Allein im Reisejahr 2006 erzielten 47 Tauben eine zweistellige Preiszahl bei einem Anfangsreisebestand von 96 Tieren; ferner errangen in diesem Reisejahr 94 Jungtauben „voll Haus“ auf den Jungtierflügen des Normalprogramms bei anfangs 140 gereisten Tieren. Heinz Meier führt regelmäßig Originaltiere von weltbekannten Schlägen ein, die seinen hochkarätigen Zuchtbestand ergänzen. Derzeit sind es Tiere von Günter Prange, Dirk van Dyck, van Leest-Peters, Marcel Sangers, C. & G. Koopman, Clemens Robben und Louis van Loon, die seine alte Schellens-Basis komplettieren. Die Schellens-Basis stammt überwiegend aus dem Totalverkauf von Karel Schellens via Herbots Anfang der 90er-Jahre. Seinerzeit siedelten mehrere weltbekannte Schellens-Originale wie u.a. der „Argenton“ auf die Zuchtschläge nach Rahden über. Heinz Meier züchtet auch regelmäßig aus seinen besten Reisetauben; aus diesen kommen wiederum ca. 50 % seiner Reiseasse.

Erfolge mit den Tauben

Sowohl im Reisejahr 2005 als auch 2006 platzierte sich Heinz Meier mehrfach bei verschiedenen Meisterschaften sowie mit Einzeltauben an vorderster Stelle innerhalb des RegV 255. Einzelheiten können der Übersichtstabelle entnommen werden. Auch auf Verbandsebene wurden absolute Spitzenplatzierungen erreicht. Nach den Top-Ten Platzierungen 2004 mit der 2. Verbandsmeisterschaft Mittelstrecke und 2005 mit dem 5. Platz auf Bundesebene bei der Jährigen-Verbandsmeisterschaft war auch die Saison 2006 von absoluten Superleistungen geprägt. Auf Bundesebene wurde Platz 2 bei der Jährigen-Verbandsmeisterschaft erzielt; daneben stehen noch der 8. Rang beim Deutschen Brieftaubenchampionat (Gesamtwertung) und Platz 17 bei der Nationalen Allround-Meisterschaft auf der Erfolgsliste. Diese Platzierungen sind jedoch nur ein kleiner Teil der Dominanz dieses Züchters; beeindruckend ist auch die Anzahl der 1. Konkurse und der Blockergebnisse bei Wettflügen mit hoher Taubenzahl. Allein im Reisejahr 2006 errang Heinz Meier 3 Regionalflug-Siege gegen 5819 Tauben im Mittel. In der Transportgemeinschaft Minden (6 RVen) wurde 7 x der 1. Konkurs gegen 3491 Tauben im Mittel errungen und in seiner Reisevereinigung Rahden war es 13 x der 1. Konkurs gegen durchschnittlich 519 Tauben. Imponierend sind auch die Blockergebnisse in den Top-Ten: Bei 9 Regionalverbandsflügen platzieren sich 40 Tauben bis zum 10. Konkurs gegen 5990 Tauben im Mittel und bei 18 TG-Flügen waren es 99 Tauben bis zum 10. Konkurs gegen 3972 Tauben im Mittel. In der RV konnten sich bei 18 Flügen 155 Tauben bis zum 10. Konkurs gegen durchschnittlich 519 Tauben platzieren. Prozentual waren es bei den Alttauben 76,6 % und bei den Jungtauben 90,7 %. Diese Leistungsbreite ist absolut beeindruckend und kann wahrscheinlich nur von Heinz Meier selbst übertroffen werden. Die folgende Tabelle mit einer begrenzten Auswahl an Tauben verdeutlicht die Vielzahl der an den Meisterschaften beteiligten Tiere und die überragende Breite des Reisebestandes.

VB JG Nr. G Reisejahr 2004 Reisejahr 2005 Reisejahr 2006
Preise Punkte Preise Punkte Preise Punkte
09711 03 31 W 11 795,63 13 989,26 11 753,97
09711 03 32 W 11 865,46 11 986,37 11 915,36
09711 03 41 W 12 1030,62 12 967,91 13 1014,99
09711 03 77 W 12 928,68 12 898,42 12 1037,87
09711 03 83 V 11 846,26 13 1025,24 10 729,92
09711 03 208 W 12 1015,17 13 855,95 11 659,29
09711 03 246 V 13 1065,72 13 923,60 13 946,75
B 03 6240314 W 10 776,55 13 1103,23 13 1094,03
09711 04 650 W   12 953,14 12 968,05
09711 04 694 V   13 970,86
09711 04 820 W 13 762,44 13 907,10
09711 04 856 W 13 1144,26  
09711 04 860 W 13 1152,42 11 910,94
09711 04 887 W 10 876,29 12 1068,75
09711 04 893 W 13 894,27 10 849,93
09711 05 1130 W   13 1048,11
09711 05 1064 V 13 1072,64

Haltung und Fütterung

Heinz Meier hat einen Winterbestand von 96 Reisetauben, 32 Partnerinnen/Partnern sowie 32 Zuchtpaaren. Von den Reisetauben werden 64 Tiere nach der totalen Witwerschaft gereist, wobei der schwächere Partner während der Saison gestoppt wird. Jeweils 16 Vögel und 16 Weibchen spielt man nach der klassischen Witwerschaftsmethode mit festem Partner. Ende November erfolgt die Verpaarung aller Bestandstauben, wobei die Reisetauben nach der Aufzucht der Jungen wieder getrennt werden. Dabei wird darauf geachtet, dass es nicht zur erneuten Eiablage der Weibchen kommt. Die Reisevögel ziehen somit für eine Restzeit von ca. 10 Tagen die Jungen allein hoch. Nach der Trennung ca. Mitte Januar erfolgt bereits die Umstellung auf Witwerschaft. Die Tiere werden vor der Reisesaison nicht erneut verpaart und zum Frühjahr hin intensiv auf die Saison vorbereitet. Private Trainingsflüge sind jetzt mehrfach an der Tagesordnung; die Tiere sollen dadurch konditioniert werden und Strichfliegen können. Durch diese Saisonvorbereitung sind die Tauben schon beim ersten Saisonwettflug in optimaler körperlicher Verfassung und Vitalität. Als Basisfuttermischung wird die Sorte Zoontjens Gelb der Firma Beyers gegeben. Dies Futter wird je nach Anforderung mit verschiedenen Reise- und Diätmischungen von unterschiedlichen Herstellern sowie Fettkomponenten (Erdnüsse, geschälte Sonnenblumenkerne) ergänzt. Als Nahrungsergänzung erhalten die Tiere in regelmäßigen Abständen unterschiedliche Naturprodukte; u.a. die „Meier-Suppe“. Hierbei handelt es sich um ein Flüssigprodukt, welches selbst hergestellt wird und teilweise der „Prange-Suppe“ ähnelt. Als medizinische Ergänzung wird überwiegend mit den Produkten von Dr. Henk de Weerdt gearbeitet, wobei BS eine wesentliche Rolle spielt. An feuchtkalten Tagen besteht die Möglichkeit der Zuschaltung einer Fußbodenheizung.

Ausblick

Die überragende Klasse seiner Zucht- und Reisetauben sowie das Engagement des Schlagmanagers Janusz Szalkowski lassen eine äußerst positive Zukunftsprognose zu. Wir wünschen Heinz Meier noch viele erfolgreiche Jahre im Brieftaubensport, verbunden mit der Hoffnung auf eine stabile Gesundheit

Harald von Behren
 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Photo Gallery]  [Forum]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum