Besuchen Sie unseren Werbepartner
Anzeige
Benutzername:  Passwort:   Registrierung! Passwort vergessen?
 Statistik  Netiquette  Disclaimer  Impressum
 
 
Home
 
Magazin
Podcast
Meisterschaft
1. Konkurse
International
Auktion
One Loft Races
Kids Corner
Preislisten
Taubengesundheit
Wetter
Forum
Photo Gallery
Office Tools
Umfragen
Verirrte Tauben
Züchter
Tauben-Shop
 
Partner Sites
Der Internet-Taubenschlag hilft!
Der Internet-Taubenschlag hilft!
 
Home  Magazin  Andreas & Felix Lücke, RV Dülmen 

Andreas & Felix Lücke, RV Dülmen (RegV 409 - Münsterland)

2. Platz "Deutsche Internet-Meisterschaft Junioren 2011"

3. Platz "Deutsche Internet-Meisterschaft Junioren 2012"

Sohn Felix & Vater Andreas Lücke
Sohn Felix & Vater Andreas Lücke

Die Schlaggemeinschaft Andreas & Felix Lücke besteht seit Anfang 2011
Andreas wurde im Alter von 10 Jahren durch einen Nachbarn mit dem "Taubenbazillus" infiziert. Dessen Schlag lag auf dem Schulweg, der ab da deutlich länger dauerte...

Auf dem elterlichen Bauernhof war Platz genug, sodass schon bald die ersten Schläge errichtet wurden und 2 Jahre später am aktiven Reisegeschehen teilgenommen wurde. Die Jugendgruppe der RV war damals zahlenmäßig stark aufgestellt. Viele von Ihnen sind heute noch aktiv. Einer der Wegbegleiter war damals schon Heinrich Hillen, der allen IT-Usern als Moderator des Forums bekannt ist. Wie es oft so ist, wechselten irgendwann die Interessen und nach ca. 5 Jahren wurde der Taubensport eingestellt. Tiere spielten aber weiterhin eine Rolle und besiedelten nach Einzug in die eigene Wohnung einen gepachteten nahegelegen Schrebergarten. Natürlich waren auch Brieftauben dabei. Bei einer sonntäglichen Fahrradtour kam man ca. 15 Jahre später zufällig am jetzigen Wohnsitz des damaligen Nachbarn vorbei, der an der Straße stand und auf seine Tauben wartete…. Den Rest können sich viele bestimmt denken: kein ½ Jahr später wurden bereits einige Jungtauben aus dem Schrebergarten gereist…

Die Schlaganlage dort wurde erweitert und es wurde einige Jahre mit einzelnen Achtungserfolgen gereist. Im Winter 2001/2002 erfolgte der Umzug ins Eigenheim. Es wurde eine gebrauchte Immobilie, auf einem ausreichend großen Grundstück, in einer gewachsenen Wohnsiedlung, erworben und bereits vorab sichergestellt dass dort die Taubenhaltung kein Problem darstellt. Es konnte also losgehen.

Mehr als 30 cbm umbauter Raum wurde leider trotzdem von der Stadtverwaltung nicht zugelassen, sodass die Platzverhältnisse durchaus beengt sind. Gestartet wurde hier dann mit den Jungtauben des Jahrgangs 2002. Seither ist jährlich eine Leistungssteigerung zu verzeichnen.

Im Mai 2010 musste Andreas sich einer Knieoperation unterziehen. Zeitgleich musste die 2. Runde der Jungtauben beringt werden. Diese sind auf dem Spitzboden eines kleinen Schuppens untergebracht, der nur über eine Leiter und eine kleine Luke zu erreichen ist. Der damals 10jährige Sohn Felix wurde gebeten dabei zu unterstützen, da noch nicht klar war wie schnell Andreas wieder auf die Beine kommt um es selber zu erledigen. Nahm Felix die Tauben bislang als gegeben hin, war er von da an fast nur noch bei den Tauben zu finden und ist seit Anfang 2011 fester Bestandteil der SG.

Sein Vorschlag war es auch in 2012 erstmals wieder mit Weibchen an der Reise teilzunehmen. Bislang wurde das aus Zeitgründen nicht gemacht. Kurzerhand wurde hinter den Schlägen eine Voliere errichtet die die Weibchen beherbergt und über die die Umlaufmethode praktiziert wird. Seit dem beginnt Felix am Nachmittag mit dem Training der Weibchen und Andreas kommt meistens erst dazu wenn die Wittwer schon trainieren. Dass Felix die Sache im Griff hat, beweisen die guten Ergebnisse die bereits im 1. Jahr mit den Weibchen erzielt wurden, aber dazu später mehr. Sollte Felix einmal keine Zeit haben, es gibt ja auch noch die Schule und diverse sportliche Aktivitäten, steht Mutter und Ehefrau Cora jederzeit zur Verfügung und hilft aus. Taubensport ist hier Familiensport.

Worauf ist die Leistungssteigerung zurückzuführen?
Es wurden durch die Aktivitäten hier im IT viele Bekanntschaften geschlossen und Tauben wechselten den Besitzer, das Forum wurde aktiv zur Weiterbildung genutzt und so ein Fahrplan für die Saison erstellt, der jährlich verfeinert wird. Das "Grundgerüst" besteht aber seit ca. 3-4 Jahren, und seitdem geht’s bergauf. Einer der maßgeblichen Anteil am Erfolg hat, ist Klaus Stieneker, zu dem mittlerweile ein gutes freundschaftliches Verhältnis besteht und der Andreas in einigen Dingen die "Augen geöffnet" hat. Das "Grundgerüst" der Versorgung und Handhabung während der Reise stammt größtenteils von ihm.

Das Glück eine richtige Brieftaube gezüchtet zu haben.
In den Jahren 2006 + 2007 wurde einiges in Neuanschaffungen investiert um die Qualität der Tauben zu verbessern. Eher zufällig waren darunter im Herbst 2006 eine Täubin von Klaus Stieneker und im Herbst 2007 ein Vogel von Tino Bergemann. Diese Beiden kann man durchaus als Zuchtpaar betiteln, aus ihnen vielen bereits mehrere sehr gute Reisetauben. Die beiden Besten bildeten allerdings das erste Gelege. Die Nestgeschwister 08156-08-292 + 293 machten bereits als Jungtiere auf sich aufmerksam. Es ist daher bestimmt nicht verwunderlich das von den beiden genannten Züchtern noch mehrere Tauben nach Dülmen wechselten.


Abstammung der "293"

Die 293 wurde nur Jung gereist und flog 5 Preise bei ihren 6 Einsätzen, den 4., 4., 15., 15. und 70. Konkurs mit insgesamt 479,25 AS-Punkten. Das brachte ihr den Titel "Beste Jungtaube im RegVerb 409, Reiserichtung SO" ein. Seitdem sorgt sie auf dem Zuchtschlag für Nachwuchs.


Abstammung des "292"

Über den Nestbruder wurde bereits im IT berichtet. Vergleiche Bericht aus 2012 unter "1. Konkurse".

Mehrere Sportsfreunde rieten Andreas dazu den Vogel, der hier nur "der Chef" heißt, nach den Top-Leistungen nicht weiter zu reisen. Die Sorge einen solchen Vogel auf dem "Feld der Ehre" zu verlieren war zwar groß, aber man tat es doch. Der 292 dankte das in ihn gesetzte Vertrauen und brachte es bei den ersten 6 Einsätzen in 2012 auf 6 Preise. 1., 1., 9., 21., 49. und 73. Konkurs und 556,50 AS-Punkte in der RV, bzw. 569,88 AS-Punkte in der FG, standen auf dem Papier. Dabei leistete er sich auf dem Ruhrgebietsflug Hemau sogar noch ein "Techtelmechtel" mit einem fremden Weibchen, das ihm in seinem Sturzflug hinterher eilte. Entgegen seiner sonstigen Gewohnheit landete er nicht direkt auf dem Ausflug sondern auf dem Hausdach und amüsierte sich erst ein wenig mit der Dame…..gefühlte Stunden für einen Züchter……Wertvolle Zeit verging und erst am Abend stellte sich heraus das er trotzdem noch mit 5 Minuten Vorsprung in der RV den 1. Konkurs flog und es in der Ruhrgebietsliste auf einem hervorragenden 57. Konkurs gegen 52.680 Konkurrenten brachte.

Das war sein größter Erfolg und auch sein letzter. Ob es daran lag das er bei den folgenden Flügen kein Weibchen fand das ihn begleitete…bleibt sein Geheimnis. Er verpasste danach 2x um ca. 1 Minute die Preiseliste und dann 1x um ca. 30 Minuten. Andreas erkannte das Signal und hörte endlich auf die gut gemeinten Ratschläge und ließ den -292 von da an zu Hause. Er soll jetzt hier für genau so erfolgreichen Nachwuchs für die Reise sorgen wie zu seiner aktiven Zeit.

Nicht nur schnell, sondern auch schön. Der "292" wurde bislang auf 2 RegV- und 1 FG-Ausstellung ausgestellt und bracht es 1x auf 93,5 und 2x auf 93,75 Punkte.

Weitere Leistungstauben
Zu den oben erwähnten Neuanschaffungen der Jahre 2006/2007 gehörten auch einige Tiere von Udo Rosalska aus Gräbendorf bei Berlin. Hier zeigt sich mal wieder wie klein die Züchterwelt ist. Der 1. Kontakt kam über ein Angebot auf der Brieftaubenauktionsseite. Angeboten wurden von ihm Nachzuchten der Marcel-Linie von Werner Grundel. Diese, und weitere in 2007, wechselten dann auch nach Dülmen und sorgten für guten Nachwuchs. Erst später stellte sich heraus, dass Udo Rosalska auch engen Kontakt zu Klaus Stieneker hat und parallel ein Vereinskollege von Tino Bergemann ist. Beide Namen wurden weiter oben im Bericht ja schon erwähnt. Seitdem besteht auch dahin ein sehr guter Kontakt, der leider aus Zeitgründen von Andreas viel zu wenig gepflegt wird.

Stellvertretend für mehrere gute Tauben aus der Nachzucht von Udo Rosalska werden hier 2 Tauben erwähnt.


Abstammung des "313"

Der 08156-08-313 ist ein beständiger Leistungsträger des Schlages. War es auf der Jungreise noch eine Preisausbeute von 5/3, zeigte er in den Folgejahren was in ihm steckt: 13/10, 13/9, 13/10 und in  2012 13/8 mit jeweils hohen AS-Punkten stehen zu Buche und vor allem in 2011 belegen ein 1., 9., 9., 19., 24., 49. … und 770 AS-Punkte bei 10 Preisen sein können.

Die 08156-10-162w  (leider kein Bild vorhanden und aktuell zu stark in der Mauser) ist ein Beispiel für das in diesem Jahr erfolgreich durchgeführte Spiel mit dem Weibchen. Bereits als Jungtier machte sie mit 3 frühen Preisen bei 5 Flügen auf sich aufmerksam. Zum Endflug entwischte sie beim Einsetzen. Jährig wurde sie nicht gespielt, und ging daher in 2012 mit wenig Erfahrung als einziges überjähriges Weibchen an den Start. Am Ende standen 12/9 Preise und 689,11 AS-Punkte auf dem Papier, errungen mit einem 6., 9., 17., 27., 33., 72., 94., 100. und 138. Konkurs.

Eine Taube die ebenfalls für die Zukunft auf großes hoffen lässt, ist die 08156-12-71w. Väterlicherseits aus 2 Tauschtauben des IT-Chatterteams  gezüchtet und mütterlicherseits auf eine Taube des Dülmener Züchters Andreas Jasper (Nachzucht Helmut Schulz, siehe auch Anzeige im Kalender des IT) zurückgehend, brachte sie es bei 12 Einsätzen auf 8 Preise und 646,37 AS-Punkte mit 2., 2., 7., 9., 53., 61., 84. und 92. Konkurs.

Seit einigen Jahren wird auch am Portugiesenderby, einem Freundschaftsderby organisiert von Martin Steffl, teilgenommen. Eine tolle Sache, und am Abend der Siegerehrung konnten schon viele Kontakte geknüpft werden. Bei diesem Derby erhält jeder Züchter 3 portugiesische Verbandsringe die als Derbyringe fungieren. Da in den letzten Jahren Andreas und Felix nicht das Glück hatten bereits beim beringen zu erkennen welche Nestlinge später die Kracher werden, wurden in 2011 und 2012 die Ringe an den befreundeten Dülmener Züchter Helmut Schulz übergeben. Er bewies direkt ein glückliches Händchen was ein Blick auf den besten jährigen Vogel und das beste jährige Weibchen der RV beweist. Beide tragen die portugiesischen Derbyringe und für den P-11-1390372 sollte es in der Jährigenmeisterschaft des Derbys sogar zu Platz 5  bei 469 Punkten auf den 5 besten Flügen reichen.  Dieser Vogel bewies bereits als Jungtaube mit 6/5 und 13. beste Jungtaube der RV sein können. Als jähriger brachte er es bei 12 Einsätzen auf 10 Preise (768,43 AS-Punkte) in der RV und 12 Preise (807,67 AS-Punkte) in der FG und wurde damit RV bester Jähriger.


Abstammung "372"

Bei den 4 Auktionstauben zu Gunsten der IT-Meisterschaft finden sich die o. a. Tauben oder deren Vorfahren in den Stammbäumen wieder.

Die Reisemethode
Gereist wird seit Jahren Anfangs mit max. 24 Wittwern (21 in2012), in 2012 kamen erstmals 13 Weibchen nach der totalen Witwerschaft zum Einsatz.

Das grundsätzlich die Tauben durchgesetzt werden verdeutlichen die nachfolgenden Satzzahlen des Reisejahres 2012. Lediglich 3 Weibchen, die das Spiel einfach nicht verstehen wollten, wurden Mitte der Saison aus der Mannschaft genommen. Alle anderen wurden durchgesetzt.

  • Flug 1: 33/13 beginnend mit dem 70. Konkurs
  • Flug 2: witterungsbedingt nahe der Heimat aufgelassen
  • Flug 3: 34/17 beginnend mit dem 1., 2., 7., 9., 9. Konkurs
  • Flug 4: 33/14 beginnend mit dem 33. Konkurs
  • Flug 5: 32/14 beginnend mit dem 12. Konkurs
  • Flug 6: 31/15 beginnend mit dem 9. Konkurs
  • Flug 7: 29/13 beginnend mit dem 1., 9. Konkurs
  • Flug 8: 28/11 beginnend mit dem 7. Konkurs
  • Flug 9: 28/12 beginnend mit dem 2. Konkurs
  • Flug 10: 26/14 beginnend mit dem 2. Konkurs
  • Flug 11: 24/11 beginnend mit dem 5. Konkurs
  • Flug 12: 25/15 beginnend mit dem 5. – 7. Konkurs
  • Flug 13: 24/7 beginnend mit dem 2. Konkurs

 

Die Erfolge 2012 

Alle Erfolge des aktuellen Reisejahres können hier nachgeschlagen werden. Bitte in allen Rubriken die AS-Punkte beachten!

  • 5. RV-Meister
  • 4. RV-Weibchenmeister
  • 1. RV-Jährigenmeister
  • 5. RV-Männchenmeister
  • 5. RV-Verbandsmeisterschaft
  • 1. Meisterschaft die Brieftaube
  • 5. RV-Generalmeisterschaft
  • 3. RV bestes Männchen
  • 6. + 10. RV beste Weibchen
  • 1. + 7. RV beste jährige Männchen
  • 1. + 5. RV beste jährige Weibchen
  • 4. RV bestes Paar
  • 8. interne Weibchenmeisterschaft RegVerb-SO
  • 1. interne Jährigenmeisterschaft RegVerb-SO
  • 2. beste Männchen im RegVerb-SO
  • 1. VB-Jährigenmeisterschaft auf RV-Ebene
  • 1. VB-Mittelstreckenmeisterschaft auf RV-Ebene
  • 6. VB-Weitstreckenmeisterschaft auf RV-Ebene
  • 1. AS-Vogel des Verbandes auf RV-Ebene
  • 2. + 9. + 11. AS-Weibchen des Verbandes auf RV-Ebene
  • 3. Klinik-Cup

 

Alle weiteren Informationen:

Andreas & Felix Lücke
Larhüser Weg 33
48249 Dülmen

Tel.: 02594 / 787529

Email: familieluecke@gmx.de

 


[Home]  [Magazin]  [Podcast]  [Meisterschaft]  [1. Konkurse]  [International]  [Auktion]  [One Loft Races]  [Kids Corner]  [Preislisten]  [Taubengesundheit]  [Wetter]  [Forum]  [Photo Gallery]  [Office Tools]  [Umfragen]  [Verirrte Tauben]  [Züchter]  [Tauben-Shop]  [Brieftaubenzüchter helfen]  [Bannerwerbung]  [Adressen-CD]  [Newsletter]  [Statistik]  [Netiquette]  [Disclaimer]  [Impressum