Thema: Leserbrief
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 17.02.2011, 08:57
OOO OOO ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Herdecke
Beiträge: 1.771
Standard Hut ab!

Hallo,
es riecht also doch noch ein wenig nach Freiheit im Taubensport (auch hier im Forum). Gut dass dieser Brief hier veröffentlicht wurde! Kenne den Autor nicht, aber sein Mut verdient Anerkennung!

Anonym oder am heimischen Stammtisch über "die da oben" zu mäkeln ist nämlich einfach. Auch gegen Honorar oder mit dem Verband im Rücken pro-Verbandsartikel in der aktuellen Situation zu schreiben scheint manchen noch einfach von der Hand zu gehen. Doch sich öffentlich in den Wind zu stellen verdient Anerkennung! Hoffentlich werden noch mehr Züchter mutig in diesem Jahr!


Herr Hertel hatte in seinem Artikel fehlende konstruktive Gegenvorschläge und ebenso fehlendes alternatives Engagement bemängelt. Das dies nicht die reale Situation trifft, ist für jeden, der nicht blasiert allgemeine Phrasen dreschen möchte, oder am Erhalt des Status Quo (und damit wohl am Erhalt der daraus resultierenden eigenen Vorteilen) interessiert ist, leicht ersichtlich.

Umbruch und Erneuerung fallen nicht leicht! Es ist auch meist mit persönlichen Opfern und Risiken verbunden. Und es geht auch nicht ohne Konflikte über die Bühne!


Doch wenn absolute Unfähigkeit auf die aktuelle und absehbare zukünftige Situation zu reagieren die Alternative ist, darf man einfach nicht untätig bleiben!


Die Opposition muss sich endlich mal sammeln und formieren. Und es ist dabei noch nicht einmal wichtig als Opposition in allen Dingen übereinzustimmen, solange man in den grundsätzlichen Zielen übereinstimmt.

Grüße
Meinolf
Mit Zitat antworten