Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.05.2021, 08:08
Benutzerbild von hekel
hekel hekel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 350
Standard Wolfgang Roeper - Superergebnis

3769 Tauben - 1.-10. Preis - 38 gesetzt - 33 Preise


DER AUFLASS ERFOLGTE * am 23.05.21 um 07.00 Uhr in Ueckermünde
ES WAREN BETEILIGT * 103 Züchter - 3769 Tauben

BETEILIGTE REISEVEREINIGUNGEN *

100/11 Mittelholstein Flug 05-311 km

100/13 Brunsbüttel u.Umg.eV Flug 05-333 km

100/14 Itzehoe Flug 05-305 km

100/23 Holstein.RV Elmshorn Flug 05-288 km

100/24 Südholstein Flug 05-287 km
__________________
]Wie man in den Wald hinein ruft,
so schallt es heraus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.05.2021, 09:53
Lessing Lessing ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2019
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 641
Standard Geht nur

Mit Spitzentauben und optimaler Versorgung!
Ein wenig Glück gehört dazu!?
LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.05.2021, 19:50
Löwe Löwe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2008
Ort: Lage
Beiträge: 71
Standard

Immer nur Glück gibt es nicht,
und immer nur Pech ist auch Scheisse
So sieht das aus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.05.2021, 19:55
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von hekel Beitrag anzeigen
3769 Tauben - 1.-10. Preis - 38 gesetzt - 33 Preise


DER AUFLASS ERFOLGTE * am 23.05.21 um 07.00 Uhr in Ueckermünde
ES WAREN BETEILIGT * 103 Züchter - 3769 Tauben

BETEILIGTE REISEVEREINIGUNGEN *

100/11 Mittelholstein Flug 05-311 km

100/13 Brunsbüttel u.Umg.eV Flug 05-333 km

100/14 Itzehoe Flug 05-305 km

100/23 Holstein.RV Elmshorn Flug 05-288 km

100/24 Südholstein Flug 05-287 km

Hallo,

ja da hat Wolfgang wieder mal einen rausgehauen
Hammer Ergebnis seine Spitze.....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.05.2021, 07:32
hadl hadl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2009
Ort: Rüsselsheim
Beiträge: 118
Standard

Zitat:
Zitat von Lessing Beitrag anzeigen
Mit Spitzentauben und optimaler Versorgung!
Ein wenig Glück gehört dazu!?
LG



Das war gerade das Gegenteil von Glück, wie es manchmal bei Rückenwind und 1600m/Min Flügen der Fall ist. Das war Kopfwind bei einem 300 Km Flug mit 1200 m/Min für die Ersten, und 40 Minuten Konkurs. Da war Qualität von einem Könner optimal „betankt“
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.05.2021, 12:26
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: 94261 Kirchdorf
Beiträge: 3.073
Standard wo liegt der Unterschied?????????????

Zitat:
Zitat von Lessing Beitrag anzeigen
Mit Spitzentauben und optimaler Versorgung!
Ein wenig Glück gehört dazu!?
LG
Hallo Lessing/Hadl

was heißt das jetzt genau...optimal versorgt/betankt?

Wie betankt man jetzt auf 300 km die Tauben optimal?...was ist da eure Meinung?

Wenn man den Roeper hört...so bekommen seine Tauben nur Futter und Wasser und die Dr.Marien Produkte oder? und diese Tauben fliegen super mit diesen Produkten...aber viele hundert oder tausende fliegen auch mit Dr. Marien Produkten und gurken irgendwo in der Preisliste rum?

Wenn man sich dann auch noch die Ringnummern seiner Flieger ansieht....von jedem Dorf ein anderes Rudel ;-)
Wie kommt es, das dieser Mann egal woher Tauben nach Hause bringt und die fliegen immer wieder Super?

Wie viele Züchter haben Roeper Tauben am Schlag und warten sehnsüchtig auf diese oder wenigstens annähernde Ergebnisse?
Ich denke das die meisten Leser hier am Stammtisch in seiner Gegend Züchter wissen, die mit der Nachzucht von "BIG BOSS und Co." nicht einmal in der eigenen Konkurrenz im eigenen Schlag was großes reißen und noch weniger in der RV oder FG.
Warum??? ...wenn bei diesem Mann alles fliegt was er sich immer wieder nach Hause holt und das seit Jahrzehnten.

Wie viele andere Züchter bringen auch Tauben von den vermeintlich besten nach Hause...und deren Erfolge sind nicht annähernd vergleichbar mit Roeper?

Es liegt bestimmt nicht nur an den Tauben, nicht nur am Schlag, nicht nur an der Lage des Schlages, nicht nur an der Versorgung, nicht nur am Kittel mit den Erdnüssen in der Tasche und anderes mehr.....den viele andere tun das doch auch...aber die Ergebnisse sind in den allermeisten Fällen ganz andere?

Warum gibt es sicherlich nicht gerade wenige Schläge in Deutschland wie zum Beispiel unser Sascha Mimberg hier am Stammtisch...die ein Superjahr haben, 1. Deutscher Meister mit Jährigen Tauben mit vollen Preiszahlen und Super Aspunkten...Tauben die am Haus freiwillig trainieren wie von einem anderen Stern und die Freude eines jeden Züchters sind...die aber dann im Folgejahr mit sicherlich gleicher Fütterung, Haltung, gleicher Schlag, gleiche Lage und und und...nicht annähernd die Leistungen des Vorjahres erbringen und der im Moment bei den bisherigen Flügen Probleme hat sein drittel Preise zu machen????????????????
Warum gibt es bei vielen solcher Meister diese gravierenden Rückschläge aber bei Roeper, Prange nicht? Die haben auch das ein oder andere schlechtere Jahr sind aber dann gleich wieder absolute Cracks mit Spitzenergebnissen ohne Ende. Was machen die ganz einfach besser?

Da gibt es meiner Meinung nach noch sehr viele offene Fragen...und da einmal so richtig dahinter kommen was die wirklich wichtigen Kriterien sind, ist anscheinend sehr sehr schwierig heraus zu finden....gibt uns aber die Gelegenheit darüber zu diskutieren.

Taubengruß
Alfred Weber
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.05.2021, 12:55
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 3.185
Standard

[
Warum gibt es bei vielen solcher Meister diese gravierenden Rückschläge aber bei Roeper, Prange nicht? Die haben auch das ein oder andere schlechtere Jahr sind aber dann gleich wieder absolute Cracks mit Spitzenergebnissen ohne Ende. Was machen die ganz einfach besser?

Da gibt es meiner Meinung nach noch sehr viele offene Fragen...und da einmal so richtig dahinter kommen was die wirklich wichtigen Kriterien sind, ist anscheinend sehr sehr schwierig heraus zu finden....gibt uns aber die Gelegenheit darüber zu diskutieren.

Taubengruß
Alfred Weber[/QUOTE]

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hallo Alfred, man kann zu dir stehen oder nicht, aber ab und an bringst du das immer mal wieder auf den PUNKT.

M.f.G. Achim
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.05.2021, 18:19
hadl hadl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2009
Ort: Rüsselsheim
Beiträge: 118
Standard

[QUOTE=Alfred Weber;193170]Hallo Lessing/Hadl

was heißt das jetzt genau...optimal versorgt/betankt?

Wie betankt man jetzt auf 300 km die Tauben optimal?...was ist da eure Meinung?



Ich habe in den Achtzigerjahren das Futter von Da Capo gefüttert. Da wurde regelmäßig Werbung mit deren Windkanal gemacht, wo Tauben getestet wurden, in dem sie alle 10 Minuten raus genommen und Blut entnommen wurde. Dabei sind die zu der Erkenntnis gekommen, dass die Tauben etwa 25 bis 30 Minuten nach dem Start auf Kohlehydrate fliegen, um dann auf Fettverbrennung umschalten. In dem alten Buch „Die Belgische Brieftaube“ konnte man schon lesen – wenn ich mich recht erinnere von Piet De Weerd – wenn das Verhältnis Kohlehydrate zu Fette im Speicher stimmt, ist das der halbe Weg nach Rom. Dann gab es zu der Zeit Veröffentlichungen in der „Brieftaube“ von z.B von den Autoren Sinning und Salm. Letzterer hat die Fette nach Entfernung und Wind Prognosen dem normalen Futter zusätzlich abgewogen.
Ich bin mit 84 Jahren nicht mehr aktiv, habe aber damals selbst erfahren wie das funktioniert wenn richtig dosiert angewandt. Der Röber scheint das zu beherrschen.

Das meine ich mit optimal betankt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.05.2021, 19:38
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 3.185
Standard

Hallo Brieftaubenfreunde,
ich habe mal in zwei RVen wo ich mal einige Jahre geschickt habe folgendes erlebt. Als ich in der 1ten RV meine Tauben eingesetzt hatte gab mir der Einsatzmann zu meinem Erstaunen mein Gerät und schickte mich zu einer Art Scheune ( Die E.S. war auf einem Bauernhof) und dort würde der Drucker stehen, da sollte ich dann mein Gerät ausdrucken, alleine ohne Begleitung.
Ich habe mich dann beim Geschäftsführer beschwert und darauf hingewiesen das das nicht der R.O. entspricht, zur damaligen Zeit gab es da Superschläge die des Öfteren in der B.Z. erschienen, da nach, bis heute nix mehr mit Superschlag.
In de 2ten RV setzten der RV Vorsitzende mit seinem Schlagpartner der auch Geschäftsführer war, etliche Jahre ihre Tauben selber, immer in der äußersten Box/Kabine im mittelbereich ein, nach meiner Beschwerde beim Regio-Vorsitzenden wurde das abgestellt.
Dann war ich im Rheinland unterwegs, wo ich für einen Freund, dem ich dort als Gast die Weitstreckentauben einsetzte und die Gelegenheit bekam einen der berühmtesten Programmspieler beim Einsetzen zu filmen. Nach Veröffentlichung macht mich Linus hier aus dem Forum darauf aufmerksam das der Einsatzmann die Ringe nicht kontrollierte, ich habe daraufhin den Film gelöscht um keine Diskussion aufkommen zu lassen, ob das schon ewig so ging. Der berühmte Züchter war ein wirklich liebenswertet Mensch, dem ich Betrug nie zugetraut hätte.

Mein Fazit, trau schau wem??

M.f.G. Haluter
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.05.2021, 21:25
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: 94261 Kirchdorf
Beiträge: 3.073
Standard wie ist es wirklich???????????

[QUOTE=hadl;193172]
Zitat:
Zitat von Alfred Weber Beitrag anzeigen
Hallo Lessing/Hadl

was heißt das jetzt genau...optimal versorgt/betankt?

Wie betankt man jetzt auf 300 km die Tauben optimal?...was ist da eure Meinung?



Ich habe in den Achtzigerjahren das Futter von Da Capo gefüttert. Da wurde regelmäßig Werbung mit deren Windkanal gemacht, wo Tauben getestet wurden, in dem sie alle 10 Minuten raus genommen und Blut entnommen wurde. Dabei sind die zu der Erkenntnis gekommen, dass die Tauben etwa 25 bis 30 Minuten nach dem Start auf Kohlehydrate fliegen, um dann auf Fettverbrennung umschalten. In dem alten Buch „Die Belgische Brieftaube“ konnte man schon lesen – wenn ich mich recht erinnere von Piet De Weerd – wenn das Verhältnis Kohlehydrate zu Fette im Speicher stimmt, ist das der halbe Weg nach Rom. Dann gab es zu der Zeit Veröffentlichungen in der „Brieftaube“ von z.B von den Autoren Sinning und Salm. Letzterer hat die Fette nach Entfernung und Wind Prognosen dem normalen Futter zusätzlich abgewogen.
Ich bin mit 84 Jahren nicht mehr aktiv, habe aber damals selbst erfahren wie das funktioniert wenn richtig dosiert angewandt. Der Röber scheint das zu beherrschen.

Das meine ich mit optimal betankt.
Hallo Hans,

Du bist noch einer vom alten Schrott und Korn und weißt über vieles Bescheid und all die Berichte in den verschiedenen Büchern und Zeitungen die Du anführst habe auch ich gelesen und mich daran etwas gebildet ;-) und doch glaube ich...das es gerade in der Fütterung unserer Tauben über die ganze Reisewoche...ja über das ganze Jahr über, sehr sehr große Unterschiede gibt und verschiedene Wege auch zum Erfolg führen können.
Wenn ich speziell bei mir einen Rückblick mache kann ich feststellen...ich habe immer wieder Futterveränderungen von sehr gutem und fettreichen Futter zu zum Teil sehr Kohlehydratlastigem Futter gewechselt...aber große Veränderungen in der Reiseleistung habe ich nicht bemerken können. Im Moment bin ich für die Zukunft bei mir wieder total Kohlehydratreich unterwegs und hoffe wieder gute oder sehr gute Reiseleistungen meiner Tauben zu sehen.
Was ich in Sachen Fütterung glaube...das wir sehr leicht des guten zu viel tun bei unseren Tauben und diese kleinen Kämpfer mit ihren ausgelaugten Körpern während der Reise es gar nicht mehr schaffen all das Fett und Eiweiß das wir den Tauben verabreichen auch noch richtig verstoffwechseln zu können.

Ich habe vor kurzem in einem kurzen Video von Günter Prange gesehen, was sicher viele andere hier am Stammtisch auch gesehen haben...da sagt der Prange doch in dem Video so ähnlich wie...ich möchte in 2021 noch einmal gut angreifen speziell in verschiedenen Meisterschaften bzw. bestgereisten Tauben "er weiß aber nicht, ob er noch einmal so eine Kräftezehrende Saison wie 2020 durchstehen kann" !!!

Wie ich diesen Worten entnehme...verlangt sein Reisesystem nicht nur fütterungs technische Anforderungen, sondern wohl auch anderweitig...wobei von mir geraten werden darf das sein System auch körperliche Anstrengungen von Ihm erfordert. die er nicht mehr sooo einfach bewerkstelligen kann.
Da könnte man jetzt verschiedene Sachen anführen...wie kürzlich von Ihm vorgestellt, das die Tauben schon am Vortag des Einsatztages in die Körbe gesetzt werden und dort gefüttert und getränkt werden müssen...enventuell auch 1-2-3 mal während der Woche gefahren werden....beim direkten Einsatzgeschäft am Schlag am Einsatztag.... die Tauben vielleicht während der Woche 1-2 mal fangen und behandeln und und und.
Da gibt es viele Möglichkeiten wie die meisten wissen...das ganze Wissen aber auch umzusetzen...wird im Alter immer schwerer und nicht jeder hat diese Schaffenskraft das für seine Tauben zu tun...und vielleicht liegt auch da das oder ein Teil vom Geheimnis eines Prange, Röper und Co.

wie ist da eure Meinung?

Taubengruß
Alfred Weber
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 05:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.