Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 20.01.2023, 17:14
Benutzerbild von gesmo
gesmo gesmo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Mülheim -Ruhr
Beiträge: 865
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Konrad,
das habe ich schon vor einiger Zeit geschrieben.
Aber das interessiert wohl kaum jemanden.
Jedenfalls scheint sich das auf Nautic u. Flugzeuge auch auzuwirken.
Aber um niemanden zu benunruhigedn ist das wohl kein Thema.
Jedenfalls kommen Schiffe und Flieger noch an. Auch die sog. Marschflugkörper und Drohnen finden noch ihr Ziel. Aber da sind Menschen im Hintergrund.

Aber wirkt sich das auf die Navigation von Vögeln aus?
Jedenfalls gab es noch nie mehr Verl.-.... als in diesen Tagen. Und es heißt doch immer, das Material ist besser als früher.......
Hallo Thomas ,
ich erlaube mir mal was zuschreiben das Material ist besser ?
Beispiel :

Züchter x setzt 100 Tauben 5 Tauben machen 50 Preise . Seine 10. "beste " Taube macht 5-6 Preise . Analog kann man das in jeder R V so nachvollziehen ab 3. R V Meister geht so zu !

Es erfolgt keine Auslese mehr ....

Es wird alles behalten der 6 er könnte ja mal 10 machen . Und da auf einem Papierchen Name x steht bleibt der . Und bei dem Endflug der Alten ist 500 km Ende . Aber nur die werden gesetzt die noch was zu erwarten haben und das sind denn 12 von 100 von 100 Tauben 500 km ! Und gehen die Jungen zu den O R L auf 530 km und das Ergebnis ist bekannt .

Dazu kommt 32 Grad blauer Himmel . Damit die Masse Gesund ist / bleibt gibt es Mittelchen X.
Die Darmflora wird wohl nicht mehr aus Kostengründen aufgefüllt .
--------- In N L werden ca 100 Jähre auf 1000 km gesetzt - von einem Züchter geschätzt könnte es genau , Ergebnis bei Pipa über 2.7 Millionen erziehlt . Und das ist kein Total verkauf . Die Nach Zucht New Laareat kann ja jeder Googlen . Und Jade Linie . Alles Barcelona Sieger .

Die kommen besser Klar bei diesen Crash Flügen .

@ Konni war wohl damals ungerecht zu dir Sorry .
Gruß Wilfried
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 21.01.2023, 06:19
Konni 433 Konni 433 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: Parchim
Beiträge: 561
Standard

Zitat:
Zitat von Konni 433 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich könnte jetzt sagen Du vergleichst Äpfel mit Birnen, aber mal im Ernst. Es gibt immer mehr Zugvögel die gar nicht mehr wegzeihen oder andere, kürzere Strecken zurücklegen weil es schwieriger geworden ist. Dann ist es für mich logisch das Wildformen, egal welcher Rasse oder Art den Haustieren oder domestizierten Wesen weit aus überlegener sind sich darin zurecht zu finden. Ein Tier was 365 Tage Tag und Nacht in der Natur verbringt, als Zugvogel mehrere tausend km hin und zurück zurück fliegt, muss oder kann mit noch besseren Fähigkeiten Schwierigkeiten meistern. Ich bin durch unzählige Dokus immer wieder erstaunt wozu Wildtiere fähig sind um zu überleben und sich auch noch erfolgreich fortpflanzen. Unsere Brieftaube ist keine Felsentaube mehr.

Gruß Konrad
So sieht ein Text aus wenn man auf dem Sprung zur Arbeit ist und noch das Pausenbrot schmiert. Aber ich denke das es trotzdem verständlich war.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 21.01.2023, 10:48
WernerW WernerW ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2001
Ort: Aidenbach
Beiträge: 4.364
Standard

Zitat:
Zitat von Konni 433 Beitrag anzeigen
Hallo Werner,

und wie machen sie es nun? Ich glaube nicht das des Rätsels Lösung schon bekannt ist. Ich habe nicht selten das Gefühl das auch die Wissenschaft sich den politischen Anforderungen unterwirft bzw. nicht alles was sie wissen der breiten Masse zugänglich gemacht wird. Zu DDR-Zeiten hatten unsere Spezies auch ein hochmodernes Auto in der Schublade, verkauft hat man uns den Trabbi. Wissenschaft ist von Geld abhängig. Wer hat Geld? Die Wissenschaft folgt mir zu oft den Ideologien. Und die es nicht tun, denen wird der Geldhahn zugedreht. Getreu dem Motto, "Mach einen Dummen nicht schlau, du bekommst ihn nie wieder dumm". Mich freut das einige Sportfreunde an dem Thema Interesse haben.

Gruß Konrad
Hallo Konrad
hier mal ein Ausschnitt aus meinen Aufzeichnungen :

BRIEFTAUBEN ALS VERSUCHSTIERE Viele der hier beschriebenen Erkenntnisse wurden in Versuchen mit Brieftauben gewonnen – einem Vogel, den die Menschen seit Jahrtausenden als Haustier halten. Brieftauben werden gern zu Orientierungsversuchen benutzt wegen ihrer leichten Verfügbarkeit, weil sie die Behandlung durch Menschen gewöhnt sind und weil ihre Heimkehr zuverlässig festgestellt werden kann. Es stellt sich die Frage, ob man die an Brieftauben gewonnenen Befunde auf wildlebende Vögel übertragen kann. Wir gehen davon aus, dass Brieftauben durchaus ein gutes Modell für die Navigation bei Vögeln allgemein darstellen, denn die Domestikation dürfte sich wenig auf das Orientierungsverhalten ausgewirkt haben. Die Anforderungen an das Navigationsvermögen sind eher gering, denn die Tauben werden in der Regel im Schwarm aufgelassen, und die Selektion durch Taubenzüchter begünstigt schnelles Fliegen und das Übersprinten von anderen. Zudem zeigen wildlebende Vögel in entsprechenden Versuchen das gleiche Verhalten: Auch Uferschwalben, Sturmtaucher und andere verfrachtete Vögel fliegen meist in Heimrichtung ab und weisen an manchen Orten die gleiche Abweichung von der Heimrichtung wie Brieftauben auf (siehe Abbildung 11 im Teil 2). Letzteres spricht dafür, dass sie auf die gleiche Weise vorgehen.

Die Quelle aus meinen Archiv:

https://www.biuz.de/index.php/biuz/a...load/4264/4245
__________________

ES IST IMMER BESSER, DASS MAN MEHR WEISS, ALS MAN SAGT!
mit freundlichen Grüßen
Werner
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 21.01.2023, 13:10
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.250
Standard

Hallo Thomas ,
ich erlaube mir mal was zuschreiben das Material ist besser ?
Beispiel :

Züchter x setzt 100 Tauben 5 Tauben machen 50 Preise . Seine 10. "beste " Taube macht 5-6 Preise . Analog kann man das in jeder R V so nachvollziehen ab 3. R V Meister geht so zu !

Es erfolgt keine Auslese mehr ....

Es wird alles behalten der 6 er könnte ja mal 10 machen . Und da auf einem Papierchen Name x steht bleibt der . Und bei dem Endflug der Alten ist 500 km Ende . Aber nur die werden gesetzt die noch was zu erwarten haben und das sind denn 12 von 100 von 100 Tauben 500 km ! Und gehen die Jungen zu den O R L auf 530 km und das Ergebnis ist bekannt .

Dazu kommt 32 Grad blauer Himmel . Damit die Masse Gesund ist / bleibt gibt es Mittelchen X.
Die Darmflora wird wohl nicht mehr aus Kostengründen aufgefüllt .
--------- In N L werden ca 100 Jähre auf 1000 km gesetzt - von einem Züchter geschätzt könnte es genau , Ergebnis bei Pipa über 2.7 Millionen erziehlt . Und das ist kein Total verkauf . Die Nach Zucht New Laareat kann ja jeder Googlen . Und Jade Linie . Alles Barcelona Sieger .

Die kommen besser Klar bei diesen Crash Flügen .

@ Konni war wohl damals ungerecht zu dir Sorry .
Gruß Wilfried[/QUOTE]




Hallo Wilfried,
ich habe folgendes geschrfieben:
Jedenfalls gab es noch nie mehr Verl.-.... als in diesen Tagen. Und es heißt doch immer, das Material ist besser als früher.......


Das ist an sich schon als Frage gedacht oder das Material in Frage gestellt. Was ich nach einigen Schlagbesuchen auch immer wieder denke.

Wenn es schon billig sein soll und ich mit anderen tausche, dann dürfen es KEINE Junge oder Eier sein von Tauben die 6 - 8 Preise geflogen haben. Es sei denn die Taube hat 5 Preise unter den ersten 10 oder 3 erste.... Da kaufe ich sie mir lieber und habe Gottvertrauen oder muss ins 2. Glied wenn es um absolute ASSE geht.

Übrigens: Wenn man sich die Abstammungen heute in "Die BT" ansieht, erkennt man auch, dass viele Züchter über die Enkelgeneration zum Erfolg kommen. Es müssen also nicht die Asse selbst oder deren Kinder sein. Manchmal hat man auch Glück mit den Enkeln. Aber mit dem AS selbst ist es bestimmt einfacher. Aber wer gibt die her?



Das mit dem Material ist wahrscheinlich so wie du schreibst. Darum sind ja auch Weitstreckentauben teurer als die meisten RV Tauben. Als die meisten wohlgemerkt.

Ich bin auch deiner Ansicht, das Weitstreckentauben mit den sich immer schneller ändernden Bedingungen besser klarkommen. Das weiß ich weil ich selbst welche habe.

ABER: Mit diesen gewinnst du keinen Blumentopf im RV Programm. Gekreuzt mit schnellen RV Tauben geht es oftmals schon wieder. Meiner Meinung nach funkt erst die 2. Generation wieder richtige Signale..... Aber wer hat hierzu die Zeit und die Lust?



Aber da du Weitstreckler bist: Ich habe einige Menne-Tauben. Selbst in der Kreuzung sind die bei mir hier im Südwesten zu langsam. Die Saarländischen Weitstreckler sind da besser zu verarbeiten. Müssen aber auch 200 KM weniger fliegen als deine. Das kann sein oder ist vielleicht so, dass die bei dir schon am Limit wären.



Aber über die Zucht von Tauben könnte man tagelang schreiben oder sich austauschen. Aber für wen? Und wie lange gibt es uns noch? Ich bin halt nun mal einer der das Glas Halb LEER sieht. Wenn ich mir die polit. Großwetterlage ansehe, verheißt das für unseren Sport nichts gutes.



Bleibt Gesund.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 21.01.2023, 15:24
Konni 433 Konni 433 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: Parchim
Beiträge: 561
Standard

Zitat:
Zitat von WernerW Beitrag anzeigen
Hallo Konrad
hier mal ein Ausschnitt aus meinen Aufzeichnungen :

BRIEFTAUBEN ALS VERSUCHSTIERE Viele der hier beschriebenen Erkenntnisse wurden in Versuchen mit Brieftauben gewonnen – einem Vogel, den die Menschen seit Jahrtausenden als Haustier halten. Brieftauben werden gern zu Orientierungsversuchen benutzt wegen ihrer leichten Verfügbarkeit, weil sie die Behandlung durch Menschen gewöhnt sind und weil ihre Heimkehr zuverlässig festgestellt werden kann. Es stellt sich die Frage, ob man die an Brieftauben gewonnenen Befunde auf wildlebende Vögel übertragen kann. Wir gehen davon aus, dass Brieftauben durchaus ein gutes Modell für die Navigation bei Vögeln allgemein darstellen, denn die Domestikation dürfte sich wenig auf das Orientierungsverhalten ausgewirkt haben. Die Anforderungen an das Navigationsvermögen sind eher gering, denn die Tauben werden in der Regel im Schwarm aufgelassen, und die Selektion durch Taubenzüchter begünstigt schnelles Fliegen und das Übersprinten von anderen. Zudem zeigen wildlebende Vögel in entsprechenden Versuchen das gleiche Verhalten: Auch Uferschwalben, Sturmtaucher und andere verfrachtete Vögel fliegen meist in Heimrichtung ab und weisen an manchen Orten die gleiche Abweichung von der Heimrichtung wie Brieftauben auf (siehe Abbildung 11 im Teil 2). Letzteres spricht dafür, dass sie auf die gleiche Weise vorgehen.

Die Quelle aus meinen Archiv:

https://www.biuz.de/index.php/biuz/a...load/4264/4245
Hallo Werner,

meine Überlegung geht dahin das trotz der gleichen Hilfsmittel die Brieftauben und Zugvögel benutzen, beide nicht ganz vergleichbar sind. Wildtiere sind besser im Umgang auf Veränderungen eingestellt. Experimente können da nur einen kleinen Einblick geben wie es laufen könnte. Das heißt nicht das Wildvögel immer alles richtig machen. Aber Hermann hat dazu auch sehr gute Argumente geschrieben. Ich würde Dir eher zustimmen wenn unsere Tauben jeden Tag von morgens bis abends frei fliegen könnten. Sie sitzen aber in einem behüteten Schlag und können das Navi pausieren lassen. Wenn ich zu den Naturvölkern gehen würde, sicher könnte ich da überleben, aber ich brauche eine ganze Weile bis ich es hin bekomme, ob es dabei viele Probleme gibt weiß man vorher auch nicht. Unsere Tauben geht es durch die Winterpause genauso. Sie haben eigentlich immer einen Neustart von fast null zur Höchstleistung. Und bedingt durch ihre natürlichen Feinde den Greifvögeln kann dieses zur Überlastung des Machbaren führen. Am Haus, dann unterwegs und mit viel Pech auch noch beim Anflug des Heimatschlages. Für die Wildvögel sind solche Einflüsse Tagesgeschäft.

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 21.01.2023, 16:59
Benutzerbild von Sauerlandblitz
Sauerlandblitz Sauerlandblitz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Olpe
Beiträge: 379
Standard

hallo thomas,die mennetauben sind aber auch richtige übernachtweitstreckentauben die auf barcelona bestimmt brutto 400 km mehr fliegen.die saarlandtauben sollten ja eigentlich bei der streckenvermessung abends schon zu hause sein.zum ausprobieren bleibt nicht mehr viel zeit,da kann sich glücklich schätzen,wer für seine bedürfnisse die richtigen tauben über die jahre gezüchtet hat.gruss frank
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 21.01.2023, 17:10
Benutzerbild von gesmo
gesmo gesmo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Mülheim -Ruhr
Beiträge: 865
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Thomas ,
ich erlaube mir mal was zuschreiben das Material ist besser ?
Beispiel :

Züchter x setzt 100 Tauben 5 Tauben machen 50 Preise . Seine 10. "beste " Taube macht 5-6 Preise . Analog kann man das in jeder R V so nachvollziehen ab 3. R V Meister geht so zu !

Es erfolgt keine Auslese mehr ....

Es wird alles behalten der 6 er könnte ja mal 10 machen . Und da auf einem Papierchen Name x steht bleibt der . Und bei dem Endflug der Alten ist 500 km Ende . Aber nur die werden gesetzt die noch was zu erwarten haben und das sind denn 12 von 100 von 100 Tauben 500 km ! Und gehen die Jungen zu den O R L auf 530 km und das Ergebnis ist bekannt .

Dazu kommt 32 Grad blauer Himmel . Damit die Masse Gesund ist / bleibt gibt es Mittelchen X.
Die Darmflora wird wohl nicht mehr aus Kostengründen aufgefüllt .
--------- In N L werden ca 100 Jähre auf 1000 km gesetzt - von einem Züchter geschätzt könnte es genau , Ergebnis bei Pipa über 2.7 Millionen erziehlt . Und das ist kein Total verkauf . Die Nach Zucht New Laareat kann ja jeder Googlen . Und Jade Linie . Alles Barcelona Sieger .

Die kommen besser Klar bei diesen Crash Flügen .

@ Konni war wohl damals ungerecht zu dir Sorry .
Gruß Wilfried



Hallo Wilfried,
ich habe folgendes geschrfieben:
Jedenfalls gab es noch nie mehr Verl.-.... als in diesen Tagen. Und es heißt doch immer, das Material ist besser als früher.......


Das ist an sich schon als Frage gedacht oder das Material in Frage gestellt. Was ich nach einigen Schlagbesuchen auch immer wieder denke.

Wenn es schon billig sein soll und ich mit anderen tausche, dann dürfen es KEINE Junge oder Eier sein von Tauben die 6 - 8 Preise geflogen haben. Es sei denn die Taube hat 5 Preise unter den ersten 10 oder 3 erste.... Da kaufe ich sie mir lieber und habe Gottvertrauen oder muss ins 2. Glied wenn es um absolute ASSE geht.

Übrigens: Wenn man sich die Abstammungen heute in "Die BT" ansieht, erkennt man auch, dass viele Züchter über die Enkelgeneration zum Erfolg kommen. Es müssen also nicht die Asse selbst oder deren Kinder sein. Manchmal hat man auch Glück mit den Enkeln. Aber mit dem AS selbst ist es bestimmt einfacher. Aber wer gibt die her?



Das mit dem Material ist wahrscheinlich so wie du schreibst. Darum sind ja auch Weitstreckentauben teurer als die meisten RV Tauben. Als die meisten wohlgemerkt.

Ich bin auch deiner Ansicht, das Weitstreckentauben mit den sich immer schneller ändernden Bedingungen besser klarkommen. Das weiß ich weil ich selbst welche habe.

ABER: Mit diesen gewinnst du keinen Blumentopf im RV Programm. Gekreuzt mit schnellen RV Tauben geht es oftmals schon wieder. Meiner Meinung nach funkt erst die 2. Generation wieder richtige Signale..... Aber wer hat hierzu die Zeit und die Lust?



Aber da du Weitstreckler bist: Ich habe einige Menne-Tauben. Selbst in der Kreuzung sind die bei mir hier im Südwesten zu langsam. Die Saarländischen Weitstreckler sind da besser zu verarbeiten. Müssen aber auch 200 KM weniger fliegen als deine. Das kann sein oder ist vielleicht so, dass die bei dir schon am Limit wären.



Aber über die Zucht von Tauben könnte man tagelang schreiben oder sich austauschen. Aber für wen? Und wie lange gibt es uns noch? Ich bin halt nun mal einer der das Glas Halb LEER sieht. Wenn ich mir die polit. Großwetterlage ansehe, verheißt das für unseren Sport nichts gutes.



Bleibt Gesund. [/QUOTE]
Hallo Thomas ,
2 gute bekannte baten mich vor Wochen mal einige " Täubchen "zu betrachten .....
es wurden über 240 !!!!! Es waren gerade 3 dabei die den dünnen angeboren elastischen Muskel hatten für über 1000 km . 1 Vogel machte Preise auf Wels ? 650 km ? Die anderen haben wohl nicht gereist . Ferner hatte die meisten von denen ein Flügel . Die Schnelligkeit erwarten lassen .
erkennbar Federn 1-6 der 1 . Ordnung in schmaler breite ( durch die Drehung beim hochziehen ist der Luftwiederstand geringer und sie ermüdet weniger .)Und die 4 letztenFedern sollten gerade und lang abgerundet sei . Thomas extra für dich bei deinen Weitstreckler Tauben lappt die 1 Feder der 2. Ordnung bis halb über die Feder der 1. Ordnung . Während bei den schnellen zu meist eine Keillücke sichtbar wäre . Begründung wäre zu aufwendig das zu erklären ... außerdem interessiert das wohl keinem . Kannst es selber sehen . Hast ja Vergleiches Tauben .
Alles das nutzt nichts wenn der Kompass nicht stimmt und wenn der Züchter die letzten 4 Mahlzeiten Fehler macht . Diese Kleine Geschichte war vor etwa 11 Jahren . Stammtisch in Duisburg .Na Thomas sind deine Tauben fit auf 650 km etwa . Das war am Freitag vor dem Flug .
Er gab mir dann zur Antwort was er an Pulver gab .... darauf hin sagte ich ihm wenn du da was von wiedersehen willst wäre ein Foto vorher angebrachter . So kam es denn auch einige wenige Platt zurück . Das hatte ich selber so erfahren und ein Weitstreckler aus Krefeld machte die gleiche Erfahrung . Fazit nicht immer sind die Tauben dafür verantwortlich .

B. G .
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions Inc.