Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.04.2021, 21:57
Günter W. Günter W. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2018
Ort: Lübeck
Beiträge: 104
Standard Zuk.visionen 4: TBN-Drama Jährigenreise (in D)


Sehr geehrte Sportfreunde,
1 Blick in jede Preislisten des Brieftaubenverbandes zeigt es sehr deutlich:

Die jährigen v + W, in gemeinsamen Listen mit den Alttauben, sind die großen Verlierer jedes Fluges (insbesondere von O + S). Völlig unter Wert.
a) Ist-Analyse:
aa) Die Jährigen fliegen – je nach Weite/Schwere des Fluges – im anfangs-/mittleren 20 %-Bereich Preise. D.h. bei rd. 50 % der Jährigen V + W gewinnt nur jede 5. Taube 1 Preis, bei den anderen rd. 50 % nur jede 4. Taube.

ab) die alten V + W dagegen fliegen die ganze Reisesaison auf allen 3 Flugrichtungen (S, W, O) ziemlich konstant knapp 40 % (W: 38 – 39%, V: 36 – 37 %).
D.h. für rd 50 % der gesetzten Tauben gewinnt nahezu jede 2. Taube einen Preis , von denanderen rd. 50 % gewinnt dann jede 3. Taube einen Preis.

ac) das hat für die Jährigen V + W verheerende Folgen:
Es werden deutschlandweit nur verhältnismäßig nur wenige Jährige als erfolgreich geltende Tauben in Richtung Zweistelligkeit ausgewiesen.
Im Umkehrschluß sichern die bei weitem nicht so erfolgreichen Jährigen den belastbareren Alttauben im deutschen Schwanzpreissystem lange die vollen Preiszahlen (15 Pr. VB- und RVB, 30 Pr. - RV-VB-Meisterschaft.


Woran liegt das?
a) völlig unzureichendes RV-Jährigen-Reisevorbereitungsprogramm mit nur 2 – 3 Vorflügen (bei uns).
(das gilt auch für die Alttauben, wirkt sich dort aber nicht so verheerend aus we bei den Jährigen).
Das sind einfach zu wenig Vorflüge:
Nach der Greifvogelfreiflugzwangspause von Oktober bis Ende März haben die Reisetauben nur knappe 4 Wo Zeit um durch Freiflug und Nahrungsergänzungsmittel genügend Muskelfleisch aufzubauen um ab 150 km Preisflüge (nach RO) möglichst verlustfrei abzuwickeln zu können.
Das Muskeln aufbauen schaffen zumindest die Jährigen nichtausreichend und es gibt sofort hohe Verluste bei Flügen um 100 km (= 2 Std. Flug bei 50 km/h).

Deshalb müssen, um die Verlustquote abzumildern mehr Vorflüge her.
Ich:bin für mindestens 5 Vor-/Trainingsflüge von 20 – 80 km( im 2 – 3 Tage-Rhythmus).
Und das zum Einheitspreis von 50,- €/alle 5 Flüge für einen normalen Reisebestand von bis zu 50 Tauben. Größere Reisebestände zahlen anteilig mehr. Ziel:
Unsägliches selber einzeln trainieren darf sich dabei nicht mehr lohnen.
Wir sollten alle Tauben 1 RV ganz schnell zusammen einsetzen, um das Vereinigungs-Schwarmgefühl schon früh zu entwickeln.
Erst wenn die RVen nachweisen, dass sie 5 Vorflüge mit positiven Verlauf absolviert haben, darf der 1. Preisflug gestartet werden.

b)körperliche Unterlegenheit der Jährigen, weil die Jährigen körperlich noch nicht voll ausgereift sind. sind (bestenfalls Halbstarke)

Das hat hohe Taubenverluste/Setzzahlverminderungen zur Folge
(Alte: 50 % und mehr, Jährige V: > 75 %, W: > 70%.

Meine Forderung für einen fairen und gerechten Taubensport mit Jährigen:
1.) getrennte Reisepläne mit deutlich geringeren Anforderungen an
die Jährigen (höchst zulässige Entfernung: S + O: 400 km,W: 500 km.
2.) keine gemeinsamen Auflässe mit Alttauben mehr (wie heute).

Ich weiß, das ist eine echte Revolution im Taubensport und nehme interessiert Eure Kommentare entgegen.

Es grüßt Euch alle
Günter W.
"5 vor 12"

Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 03:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.