Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2007, 16:09
Benutzerbild von Goldi
Goldi Goldi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2002
Ort: Duesseldorf
Beiträge: 26
Standard Junge im Ei abgestorben

Hallo
Im Moment widerfährt mir etwas sehr unangenehmes im Witwerschlag.Von den gelegten Eiern fällt nur etwa bei einem Drittel Junge aus.Ein Teil ist unbefruchtet aber der größte Teil ist wohl im Ei abgestorben.
Warum das nur?Diese Probleme hatte ich bisher nicht erlebt.Ich habe auch einige Eier von einem anderen Züchter hinzugeholt und damit ist das Gleiche.Die Luft/Belüftung ist nicht anders als die Jahre zuvor.Ob beim morgendlichen Training evt. die Eier kalt wurden?Oder doch ne Krankheit?
Ich war vor dem Anpaaren noch beim Tierarzt,der hatte nur Trichomonaden festgestellt,wo ich beim Brüten eine Kur machte.
Hat jemand ähnliches mal erlebt?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2007, 16:29
Benutzerbild von Michael2
Michael2 Michael2 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Stadtlohn
Beiträge: 312
Standard

Hallo Goldi

Hast du vielleicht abends licht an und hast bei einigen Nesten nicht bemerkt das keiner drauf war, als du das Licht ausgemacht hast.

Sonst wüsste ich es auch nicht außer das mit dem training aber da müssen sie schon seher lange vom ei runtersein was ja normal dann auffällt.


Gruss
Michael
__________________
es lohnt sich http://www.rv-stadtlohn.de/
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.03.2007, 17:11
langer langer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2004
Ort: Ahaus
Beiträge: 243
Standard abgestorbene eier

hast du tabakstengel auf dem schlag?
mfg langer
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.03.2007, 19:00
Benutzerbild von Goldi
Goldi Goldi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2002
Ort: Duesseldorf
Beiträge: 26
Standard

Tabakstengel hab ich keine.Nur normales Gerstestroh zum Nestbau.
Auffällig war auch,daß bei den meisten Paaren ein Junges geschlüft ist und das zweite abgestorben war.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.03.2007, 20:56
Gelercht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo ...,
habe das auch bei welchen aber nur wenn es kalt ist das aus dem zu erst gelegten Ei nichts raus kommt (abgestorben ist ) !
Glaube kommt daher weil die Tauben auf dem ersten Ei nicht fest sitzen !
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.03.2007, 04:01
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.199
Standard

Zitat:
Zitat von Goldi Beitrag anzeigen
Hallo
Im Moment widerfährt mir etwas sehr unangenehmes im Witwerschlag.Von den gelegten Eiern fällt nur etwa bei einem Drittel Junge aus.Ein Teil ist unbefruchtet aber der größte Teil ist wohl im Ei abgestorben.
Warum das nur?Diese Probleme hatte ich bisher nicht erlebt.Ich habe auch einige Eier von einem anderen Züchter hinzugeholt und damit ist das Gleiche.Die Luft/Belüftung ist nicht anders als die Jahre zuvor.Ob beim morgendlichen Training evt. die Eier kalt wurden?Oder doch ne Krankheit?
Ich war vor dem Anpaaren noch beim Tierarzt,der hatte nur Trichomonaden festgestellt,wo ich beim Brüten eine Kur machte.
Hat jemand ähnliches mal erlebt?
Hallo Sportsfreund,
hier ist schwer aus der Ferne zu helfen.
In 05 hatte ich im Zuchtschlag auch solche Probleme. Einige sind einfach nicht aus dem Ei gekommen.

Bei mir waren es wohl 2 Ursachen.
1. Hatte ich in jeder Nistschale Sand liegen um nicht zuviel Dreck auf dem Zuchtschlag zu haben. Da es sich um einen sehr kalten Winter handelte und die Brutzeit bei mir bei meinen Tauben gerade in diese Phase viel wird das wohl einiges dazu beigetragen haben. (die Augen hierfür hat mir ein Bericht von TA Sudhoff geöffnet). Auch habe ich den Fehler gemacht über die Zeitschaltuhr das Licht zu regeln. Dann ging um 20:00 h das Licht aus ob sie auf den Eiern saßen oder nicht. Heute verlängere ich den Tag nur noch Morgens. Den Abend lass ich normal ausklingen.

2. Der Gesundheitszustand war vielleicht nicht in Ordnung. Auf jeden Fall war das auch mein schlechtestes Zuchtjahr seit ich Brieftauben habe.
Nach der 1. Runde habe ich dann eine Kur mit einem Antibiotikum gemacht und siehe da all die brauchbaren aus diesem Jahr sind späteren Datums.

Auch wenn du beim Tierarzt warst, oder hast Kot untersuchen lassen, so haben sie meiner Meinung nach was. Es muss ja einen Grund geben dafür. Denn so kalt war dieser Winter nicht das die frisch gelegten Eier zuviel Frost bekommen hätten. (ich würde sie nochmal untersuchen lassen).

Umsonst machen die Holländer nicht jedes jahr vor dem Anpaaren eine geeignete Kur. Die haben aber auch das Herz das zuzugeben. Blos bei uns bekommen sie nur gutes Futter und frisches Wasser. Die nötige Reinigung vorausgesetzt. In Schlagreportagen von Dt. Züchtern ist das jedenfalls kaum zu lesen. Bei den Holländern aber bei fast jedem Schlagbericht.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.03.2007, 08:53
Dennis Dennis ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2001
Ort: Freiburg/Bielefeld
Beiträge: 901
Standard

Hallo zusammen,

dass der Problematik ein infektiösese Problem zugrunde liegt, ist natürlich nicht auszuschließen. Dazu passt allerdings nicht, dass auch bei den dazugeholten Eiern das Schlupfergebnis ähnlich schlecht ist. Bei einer angenommenen Übertragung von Erregern (z.B. Salmonellen) direkt von der Täubin auf das Ei sollten diese Eier eigentlich nicht betroffen sein.

Von daher sollte man einen Managementfehler nicht ausschließen. Falsches Lichtregime und Kälte (letzteres z. Zt. eher unwahrscheinlich) wurden schon angesprochen. Zum Nistmaterial wäre noch die Frage, ob du vielleicht Einlagen in den Nistschalen hast (Schaumgummi, Teppichreste, ...) ? Es schon Fälle gegeben, wo Jungtiere unter giftigen Stoffen in diesen Materialien gelitten haben.

Um zurück zur Infektionsursachen zu kommen: Theoretisch ist bei schlechter Schlaghygiene natürlich auch denkbar, dass die dazugeholten durch Verschmutzung der Eischale mit Erregerbehafteten Kot im neuen Schlag infiziert wurden.
Oder sowohl der eigene als auch der Herkunftsschlag haben beide ein Problem mit auf das Ei übertragbaren Erregern. Dann sollte aber auch der Herkunftsschlag selbst Probleme mit dem Schlupf der Jungen haben.
Oder es liegen zwei Probleme parallel vor (z.B. Erregerübertragung bei den eigenen Eiern, Schäden durch den Transport bei den dazugeholten).

Also denk nochmal gründlich nach, ob nicht doch Fehler in deiner Schlagführung verantwortlich sein könnten (das kann keiner besser beurteilen als du). Und wende dich dann an einen mit Tauben erfahrenen Tierarzt und lass dich beraten. Um eine infektiöse Ursache abzuklären, wäre es sinnvoll, möglichst frischtote im Ei oder beim Schlupf gestorbene Embryonen/Küken mikrobiologisch untersuchen zu lassen, denn ein eventuell vorhandener Erreger sollte sich aus diesen am besten isolieren lassen.

Von einer Kur ohne Diagnose rate ich ab, denn um eine "geeignete Kur" einzusetzen, muss man erstmal wissen, ob und was für ein Erreger eigentlich vorliegt, um dann den richtigen und wirksamen Wirkstoff wählen zu können. Und nur weil unsere westlichen Nachbarn bezüglich des unkontrollierten Einsatzes von Arzneimitteln "das Herz haben das zuzugeben", wird es nicht richtiger.

Viel Erfolg,
Dennis
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.03.2007, 09:25
Champ Champ ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2002
Ort: Vechta
Beiträge: 305
Standard

Hallo Langer,

was hat das mit den Tabakstengeln auf sich?

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.03.2007, 10:28
Taube05 Taube05 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Lage
Beiträge: 138
Standard

Hallo Langer,
Ich verwende solange ich denken kann schon immer Tabakstengel als Nistmaterial und hatte bis heute keine Probleme beim Schlupf der Jungen
Gruß
Taube05
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.03.2007, 10:33
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.199
Standard

Hallo Dennis,
das stimmt schon, dass es nicht richtiger wird.
Deshalb ist es aber auch nicht weniger Wahr.
Hatte dieselben symptome und der Tierarzt hat auch erst im zweiten Nachfassen was festgestellt. Nach der Kur war dann alles wieder in Ordnung.
Man sollte in so einem Fall wirklich nicht selbst herumdoktern.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete: Junge 07 aus 2-stelligen Witwern wo_ke Biete/Suche/Tausche 3 13.03.2007 14:23
Biete Junge aus Top besätzten Zuchtschlag an ! Leo Biete/Suche/Tausche 0 10.03.2007 14:35
10 Junge für 500 - 1000 km (Menne, Brockamp & van Laer) Martin Biete/Suche/Tausche 2 16.05.2006 18:28
9 Junge rein Gebr. Janssen + 3 St. Ja. Bond- Janssen 05 abzugeben taubenritter Biete/Suche/Tausche 0 29.04.2006 20:55
Junge aus Reiseschlag zu verschenken Zwucki Biete/Suche/Tausche 3 13.04.2004 07:58


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 04:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions Inc.