Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #401  
Alt 27.08.2021, 22:59
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: 94261 Kirchdorf
Beiträge: 3.100
Standard

Hallo Sportfreund

da Brieftaubensport an diesem Wochenende leider ausfallen muß...habe ich einen neuen Beitrag in "LIVE-dabei" eingestellt.

Leider ging es sehr turbulent zu in den letzten 2 Wochen...und ich bin schon am Rande der Verzweiflung...aber es sollte/muß wohl weitergehen.

Wer will der kann also unter nachfolgendem Link

http://www.brieftaubenweber.de/Live-...uli%202021.htm

viel Spaß beim Zeitvertreib

Taubengruß
Alfred Weber
Mit Zitat antworten
  #402  
Alt 29.08.2021, 22:51
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: 94261 Kirchdorf
Beiträge: 3.100
Standard

Zitat:
Zitat von Alfred Weber Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreund

da Brieftaubensport an diesem Wochenende leider ausfallen muß...habe ich einen neuen Beitrag in "LIVE-dabei" eingestellt.

Leider ging es sehr turbulent zu in den letzten 2 Wochen...und ich bin schon am Rande der Verzweiflung...aber es sollte/muß wohl weitergehen.

Wer will der kann also unter nachfolgendem Link

http://www.brieftaubenweber.de/Live-...uli%202021.htm

viel Spaß beim Zeitvertreib

Taubengruß
Alfred Weber
Hallo Sportfreunde und Leser von "LIVE-dabei"

ich muß mich bei Dir entschuldigen, weil ich hier an dieser Stelle in meinem Vorbericht einen neuen Bericht in "LIVE-dabei" angekündigt habe...Du aber diesen Bericht nicht lesen konntest, weil ich Probleme mit meinem Server hatte.

Jetzt aber ist das ganze wieder in Ordnung und der Bericht ist auf dem Server und zum lesen bereit.

Wer also will der kann...unter nachfolgendem Link:

http://www.brieftaubenweber.de/Live-...uli%202021.htm

Viel Spaß beim lesen

Taubengruß
Alfred Weber
Mit Zitat antworten
  #403  
Alt 30.08.2021, 14:27
micha1075 micha1075 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2006
Ort: Bad Münder
Beiträge: 514
Standard

Hallo zusammen,


an Alfred´s Beispiel kann man schön sehen, wie tückisch und schnell das Rota-Virus zuschlagen kann. Man denkt, alles ist prima, die Tauben waren ein paar Mal im Kabi, der Spuk ist vorbei. Und Pustekuchen, schon hat man die Krankheit auf dem Schlag. Ob sie nun durch den Stress der Wanderfalkenangriffe herbei geführt wurde, sei dahingestellt.



In unserer RV haben wir es auch erlebt. Die Züchter, die nicht geimpft haben, hatten größtenteils nach 4 Vor- und 1-2 Preisflügen kranke Tauben, ebenso in der Nachbar-RV, die mit uns transportiert. Im Vergleich zu den Vorjahren recht spät, da ging es meist nach dem 2. Vorflug los. ALLE Züchter, die geimpft haben, haben keinerlei Probleme. Ein Züchter, der nie Probleme hatte und immer meinte, seine Tauben wären so vital, die würden das nicht bekommen, hat einen sehr schweren Ausbruch mit etlichen toten Tauben erleben müssen.



Von daher kann ich jedem nur dazu raten, die Tauben impfen zu lassen. Die Impfung ist ein Segen für die Züchter. Wer meint, dass das schon irgendwie gut gehen wird, spielt mit dem Feuer.


Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #404  
Alt 30.08.2021, 16:02
timo timo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: hausheim
Beiträge: 1.084
Standard

Hallo Michael,
meine JT wurde 2x geimpft.
Habicht- und Wanderfalkenangriffe haben dennoch die JTK ausgelöst.

Kein schlechter Kot, kein Erbrechen, aber Fressunlust.

Habe dann mit Jungtierpulver leicht behandelt und nach 2 Tagen war wieder Alles ok.

Bei der nächsten Greifvogelattacke, wieder 2 mit sehr deutlichen Anzeichen der JTK.
Separat gesetzt und nach 3 Tagen war auch das wieder OK.

Also, auch die Impfung und auch die Zweifachimpfung sind keine Garanten die JTK nicht zu bekommen.
Allerdings, die Jungtiere mussten nicht pausieren und konnten bei jedem Flug gesetzt werden.
Mehr zu schaffen machen mir die Greife.
So habe ich schon mehr als 25 Tiere am Haus und bei Angriffen in der Vorbereitung verloren.
Und, nahezu jeden Tag aufs Neue stehe ich in Lauerstellung am Schlag und hoffe, dass keiner der Krüppel die nächsten Tiere schlägt.

Dank sei den s.g. Tierschützern oder besser gesagt, den Greifvogelzüchtern!

Was machen die nur, wenn es keine Tauben mehr zum Fressen für ihre "Lieblinge" gibt?

Hatte bis vor ein paar Wochen noch ca. 15 Amseln im Garten. Heute 000!!!
Waren lt. Naturschützern aber wahrscheinlich wieder die Landwirte

Bin total frustriert.
Dennoch beste Grüße von
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #405  
Alt 30.08.2021, 16:51
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.216
Standard

Zitat:
Zitat von timo Beitrag anzeigen
Hallo Michael,
meine JT wurde 2x geimpft.
Habicht- und Wanderfalkenangriffe haben dennoch die JTK ausgelöst.

Kein schlechter Kot, kein Erbrechen, aber Fressunlust.

Habe dann mit Jungtierpulver leicht behandelt und nach 2 Tagen war wieder Alles ok.

Bei der nächsten Greifvogelattacke, wieder 2 mit sehr deutlichen Anzeichen der JTK.
Separat gesetzt und nach 3 Tagen war auch das wieder OK.

Also, auch die Impfung und auch die Zweifachimpfung sind keine Garanten die JTK nicht zu bekommen.
Allerdings, die Jungtiere mussten nicht pausieren und konnten bei jedem Flug gesetzt werden.
Mehr zu schaffen machen mir die Greife.
So habe ich schon mehr als 25 Tiere am Haus und bei Angriffen in der Vorbereitung verloren.
Und, nahezu jeden Tag aufs Neue stehe ich in Lauerstellung am Schlag und hoffe, dass keiner der Krüppel die nächsten Tiere schlägt.

Dank sei den s.g. Tierschützern oder besser gesagt, den Greifvogelzüchtern!

Was machen die nur, wenn es keine Tauben mehr zum Fressen für ihre "Lieblinge" gibt?

Hatte bis vor ein paar Wochen noch ca. 15 Amseln im Garten. Heute 000!!!
Waren lt. Naturschützern aber wahrscheinlich wieder die Landwirte

Bin total frustriert.
Dennoch beste Grüße von
Gerhard

Hallo Gerhard,


die Impfung gegen Rotaviren wirkt. Das was bei du als JTK interpretierst ist nicht die klassische Jungtaubenkrankheit. Es handelt sich viel mehr in den meisten Fällen um eine Vermehrung von krankmachenden Coli-Keimen. Das sieht dann so aus wie die JTK - es hat aber nur insoweit damit zu tun, dass bei dieser eben auch Coli-Bakterien ein Problem sind. Aber ich wette: bei deinen Tauben wären keine Rotaviren nachgewiesen worden, wenn du sie hättest untersuchen lassen. Man sollte mit diesen Feststellungen, dass eine Zweifachimpfung nicht davor schützt die JTK zu bekommen, doch erstmal vorsichtig sein.



Gruß Sascha


P.S. vielleicht kann Dennis das noch besser erklären.
__________________
Unsere Homepage:
Mit Zitat antworten
  #406  
Alt 30.08.2021, 17:03
timo timo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: hausheim
Beiträge: 1.084
Standard

Hallo Sascha,
ich widerspreche dir ungern.
Ich muss dazu noch ausführen, dass der Habicht die Jungtiere 3h gejagt hat.
Immer wenn sie landen wollten, eine neue Attacke.

Das was ich geschildert habe, habe nicht nur ich, sondern auch ein paar andere Sportfreunde festgestellt.
Vielleicht war es Zufall!?
Wenn die Tiere dann nach Gabe von JTP nach 2 Tagen wieder fressen als wären sie am Verhungern und, wenn sie 1h am Haus gut trainieren zweifle ich doch an deiner Einschätzung, denn Colis sind ja nicht von heute auf morgen wegzubringen?

Aber, wie du richtigerweise schreibst, event. kann da Dennis was dazu sagen!?

Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #407  
Alt 30.08.2021, 17:35
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.216
Standard

Zitat:
Zitat von timo Beitrag anzeigen
Hallo Sascha,
ich widerspreche dir ungern.
Ich muss dazu noch ausführen, dass der Habicht die Jungtiere 3h gejagt hat.
Immer wenn sie landen wollten, eine neue Attacke.

Das was ich geschildert habe, habe nicht nur ich, sondern auch ein paar andere Sportfreunde festgestellt.
Vielleicht war es Zufall!?
Wenn die Tiere dann nach Gabe von JTP nach 2 Tagen wieder fressen als wären sie am Verhungern und, wenn sie 1h am Haus gut trainieren zweifle ich doch an deiner Einschätzung, denn Colis sind ja nicht von heute auf morgen wegzubringen?

Aber, wie du richtigerweise schreibst, event. kann da Dennis was dazu sagen!?

Gruß
Gerhard

Hallo Gerhard,


es ist genau so wie ich geschrieben habe. Es gibt Züchter, die genau deine Problematik hatten und Tauben haben sezieren lassen. Ergebnis: kein Rota....aber pathogene Vermehrung von krankmachenden Coli-Keimen. Meistens in Verbindung mit Stress (Greifvögel, Vorflüge etc.) - auch bei OLR, bei denen doppelt geimpft wurde, ist genau das festgestellt worden. Tauben, die insgesamt aber in einem guten Gesundheitszustand sind, werden dann mit Coli-Keimen recht gut fertig. Im Gegensatz übrigens zu einer viralen Infektion, die sich dann sicher etwas länger durch den Bestand ziehen würde.



Eines darf man natürlich nicht ausser Acht lassen. Es gibt sicher auch hier und da Impfversager. Je nachdem wie sorgfältig geimpft wurde usw.



Gruß Sascha
__________________
Unsere Homepage:
Mit Zitat antworten
  #408  
Alt 30.08.2021, 17:48
timo timo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: hausheim
Beiträge: 1.084
Standard

Danke Sascha,
ich bin kein Tierarzt und Experte.
Was du schreibst ist aber nachvollziehbar und nicht gänzlich auszuschließen.

Gruß
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #409  
Alt 01.09.2021, 23:42
Dennis Dennis ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2001
Ort: Freiburg/Bielefeld
Beiträge: 899
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Hallo Gerhard,


die Impfung gegen Rotaviren wirkt. Das was bei du als JTK interpretierst ist nicht die klassische Jungtaubenkrankheit. Es handelt sich viel mehr in den meisten Fällen um eine Vermehrung von krankmachenden Coli-Keimen. Das sieht dann so aus wie die JTK - es hat aber nur insoweit damit zu tun, dass bei dieser eben auch Coli-Bakterien ein Problem sind. Aber ich wette: bei deinen Tauben wären keine Rotaviren nachgewiesen worden, wenn du sie hättest untersuchen lassen. Man sollte mit diesen Feststellungen, dass eine Zweifachimpfung nicht davor schützt die JTK zu bekommen, doch erstmal vorsichtig sein.



Gruß Sascha


P.S. vielleicht kann Dennis das noch besser erklären.

Hallo zusammen,

ich versuche mal Sascha´s Bitte nachzukommen und etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Zunächst mal ist es wie Sascha schreibt absolut richtig, dass es sich nicht bei jedem Krankheitsbild, das mehr oder minder große Ähnlichkeit mit der JTK aufweist, auch tatsächlich um die vom RVA-Taubentyp verursachte "klassische" JTK handelt.
Ohne Laboruntersuchungen zum Nachweis des Virus und insbesondere aus der Entfernung ist das auch nur sehr schwer zu beurteilen. Aber der von Herrn Weber beschriebene (und auch sehr eindrücklich mit Fotos dokumentierte) Verlauf ist sehr typisch für das Bild der klassischen JTK, so dass der Verdacht relativ nahe liegt, dass es sich um eine Rotavirus-Infektion handelt - insbesondere weil es sich um Jungtauben handelt, die nicht gegen Rotaviren geimpft sind. Endgültig könnte das jedoch nur der Virusnachweis im Labor zeigen, denn in einem kleinen Teil solcher Fälle sehen wir auch ähnlich aussehende Krankheitsbilder, die offensichtlich andere Ursachen haben.
Die von Gerhard beschriebenen Krankheitsanzeichen (Fressunlust für zwei Tage) sind dagegen so allgemein, dass sie im Rahmen von allen möglichen Gesundheitsproblemen auftreten können. Theoretisch könnte das tatsächlich eine leichte Form der klassischen JTK sein. Aber ebensogut kann es völlig andere Ursachen haben, z.B. andere Erreger oder die Aufnahme von irgendetwas verdorbenem oder sonstwie giftigem. Auch eine Rolle der beschriebenen Belastung durch die Greifvogelangriffe kann nicht völlig ausgeschlossen werden. Das alles hätte nichts mit Rotaviren und der klassischen JTK zu tun und natürlich könnte eine RVA-Impfung dann auch nicht davor schützen (ebenso wenig, wie eine Covid- oder Grippe-Impfung gegen ein Erkältung schützen kann, auch wenn es sich bei allen um Atemwegserkrankungen mit gewisser Ähnlichkeit der Symptome handelt). Ohne Laboruntersuchung werden wir es nicht wissen, aber aus den Erfahrungen heraus, die wir mit ähnlichen Fällen gemacht haben, würde ich Sascha zustimmen, dass es sich in Gerhards Fall wahrscheinlich nicht um RVA gehandelt haben dürfte.

Was die mögliche Rolle von E. coli bei solchen Fällen angeht, kenne bisher noch keine aussagefähigen Daten. Ausschließen würde ich es nicht, aber man darf nicht vergessen, dass die richtige Interpretation von Laborergebnissen zu E. coli bei der Tauben nicht ganz so einfach ist. Da E. coli auch bei gesunden Tauben praktisch immer in großer Menge im hinteren Teil des Darms vorkommt, bedeutet sein bloßer Nachweis in Kotproben oder Kloakentupfern erst einmal gar nichts. (Leider scheinen ein paar Tierärzte - vornehmlich aus unseren westlichen Nachbarländern - ein Geschäftsmodell daraus entwickelt zu haben, den Züchtern mit genau solchen Untersuchungen Antibiotika zu verkaufen.) In den vorderen Teilen des Darms findet man bei gesunden Tauben findet man E. coli bei gesunden Tieren dagegen deutlich seltener und in den inneren Organen (Leber, Milz, Niere etc.) hat es gar nichts zu suchen. Findet man es dort dennoch, kann das einen Hinweis auf die Ursache oder zumindest eine Beteiligung an der vorliegenden Erkrankung liefern. Das gilt allerdings nur für lebende bzw. frisch tote Tauben. Ist eine Taube schon seit ein paar Stunden tot und ihre Abwehrmechanismen sind nicht mehr aktiv, können sich die E. coli aus dem hinteren Darm bereits auf andere Organe ausgebreitet haben und die Aussagekraft der Untersuchung geht verloren. D.h. es ist für eine richtige Interpretation wichtig, nicht nur die Ergebnisse zu kennen, sondern auch zu wissen was, wann und wie untersucht wurde.

Abschließend kann ich Michaels Rat nur bekräftigen, dass der erfolgversprechendste Weg, gegen die klassische JTK vorzubeugen, die Impfung gegen ihren Erreger, also gegen den RVA-Taubentyp ist.

Wer sich über die genauen Zusammenhänge informieren möchte, kann dies in unserer Artikelserie in "Die Brieftaube" in diesem Frühjahr tun. Darin haben wir versucht, genau solche Fragen umfassend zu beantworten.

Viele Grüße
Dennis

P.S. Ich kann nicht versprechen, dass ich in den kommenden Tagen (und evtl. sogar für den Rest des Monats) Zeit haben werde hier erneut zu schreiben, daher bei eventuellen weiteren Fragen bitte etwas Geduld haben.
Mit Zitat antworten
  #410  
Alt 02.09.2021, 16:33
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: 94261 Kirchdorf
Beiträge: 3.100
Standard

Hallo Sportfreunde,
herzlichen Dank für die kleine Gesprächsrunde von micha-timo-sascha-dennis…die auf meinen letzten Beitrag in meinem Blog „Live-dabei“ von micha gestartet wurde.
Man hat hier gesehen wie die Meinungen ein wenig voneinander abweichen, ist aber verständlich, den es ist so wie es Dennis in seinem Beitrag auch angeführt hat „ohne Laboruntersuchung“ kann man nur mutmaßen und aus Erfahrung rekonstruieren!
Auch ich mit meiner langjährigen Erfahrung gerade mit der JTK seit 1990 kann da kein genaues Urteil ohne Befund sagen, sondern eben nur aus der Erfahrung heraus berichten und handeln.
Ich denke nicht viele Züchter haben so viele verschiedenartige Auswüchse bei den Jungtauben am eigenen Schlag miterleben müssen.

Und genau aus dieser Erfahrung heraus, habe ich meine Jungen in diesem Jahr schon 3x eigentlich wieder relativ schnell auf die Beine gebracht.
Auch dieser bisher schwerste Ausbruch in diesem Jahr ist mit meiner sofortigen Reaktion, wieder sehr schnell abgeklungen.
Wenn ich bedenke…letzte Woche Dienstag, Mittwoch war der höchste Grad der Seuche erreicht worden. So ziemlich alle Jungtauben haben grüne, spritzige Scheiße abgesetzt und ein Großteil hat sich erbrochen…wobei ich aber denke, das ich da selber Schuld hatte, weil ich von meinem bisherigen System Haferflocken, Preßfutter, Gerste abgewichen bin und einem Tipp hier am Stammtisch gefolgt bin.
Ein Tipp ähnlich wie ich es selber Jahrlang gemacht habe, gekochte Gerste und Karotten mitgekocht…die Karotten anschließend gewürfelt und wieder in die gekochte Gerste gemischt und den Tauben noch warm vorgesetzt. Den Absud in die Tränke und alles hatte immer bestens geklappt.
Ohne Probleme wurde diese Gerste und die gewürfelten Karotten gefressen.
Der Stammtischtipp – gekochte Gerste, diese ein wenig abtrocknen und mit Karottenpüree vermischen und das ganze abtrocknen mit Luvos Heilerde…und genauso habe ich es gemacht.
Es hat sich eigentlich ganz gut angesehen…aber als ich dieses Gemisch im Futtertrog hatte und die
Jungen bei fressen beobachtet habe…da wußte ich sofort…ach Scheiße warum hast Du das nur so gemacht. Gefüttert habe ich am späten Nachmittag und am nächsten Morgen war noch mindestens 80% dieses Gemisches im Futtertrog und die Tauben die dieses Gemisch gefressen haben…die haben
wie die Reiher gekotzt. Deshalb in den Bildern meines Beitrages auch nur gekotzte Gerste.
Das Gerste-Karottenpüree Gemisch sofort aus den Futtertrögen und mit dem Handfeger ausgekehrt und erst am Abend dann die in diesem Jahr sehr bewährte Mischung zu je einem Drittel Gerste, Haferflocken und Preßfutter und das dann 3 Tage lang und dazu in die Tränke wieder die Salzsäure und bereits am Freitag haben sich die Tauben wieder ganz gut erholt gezeigt.
Da ja am Wochenende eh keine Flüge veranstaltet werden konnten, war das für meine Jungen gerade zum richtigen Zeitpunkt erfolgt und so konnte ich meine Jungen bereits Vorgestern Dienstag zu einem Preisflug mit einer Schlagentfernung von 171 km einsetzen und Gestern Mittwoch war dann der Flug und es war kein leichter. Die 1. Taube 1301 mtr/min die letzte 1189 mtr und 12 Minuten Preisdauer….und meine 86 Jungen haben sich wacker geschlagen und machen 33 Preise…und am Abend um 20.08 Uhr ist die 83 von 86 eingesprungen und 2 sind heute Vormittag eingeflogen….und das ganze ohne einen einzigen Tropfen Medikament und nur mit der Paramyxoimpfung.
Wenn ich jetzt einen Vergleich bei allen Züchtern in der RV (wo viele mit dem 3fach Impfstoff Ihre Jungtauben geimpft haben) ziehe….dann glaube ich ist kein einziger Schlag mit so wenig prozentualen Verlusten dabei wie bei mir. 1. Flug 90 Tauben Gestern 86 Tauben und davon sind wieder 85 im Schlag.
Jungtaubenkrankeit ist ganz einfach eine verreckte Sache und ich denke schon…das die verschiedenen Impfungen auf dem Markt sehr wichtig sein können….ich aber brauche die ganze Impferei nicht bei meinen Tauben und ich hoffe das dies auch so bleibt.
Das ich damit nicht unbedingt Meister werde ist mir weniger wichtig….wichtig für mich so wenig Verluste wie nur möglich und einigermaßen gute Reiseergebnisse.

Die JTK wirklich zu entschlüsseln fällt seit Jahrzehnten sehr sehr schwer und wir dürfen froh sein…
das es mit der Erkennung des Rotavirus wieder ein Stück nach vorne gegangen ist.

Zum Schluß ein Tipp von mir...das für mich aller wichtigste bei dieser Krankheit...wenn die erste Auffälligkeit erkennbar ist...Taube geht nicht zum Futtertrog - Taube geht nach ein paar Körnern weg vom Futtertrog - hören nicht beim Pfiff zur Fütterung und anderes mehr....sofort und wirklich sofort handeln und nicht warten bis 1-2 Tage später die nächste folgt.

Taubengruß
Alfred Weber
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
IT-Chatterteam 2017 langer Chat-Forum 12 27.07.2017 21:36
Einige Jungtauben 2017 zu verkaufen 2017 Baffie Biete/Suche/Tausche 0 26.12.2016 11:14
Ringverkauf 2017 Pilo Züchter-Stammtisch 1 29.11.2016 18:35
Golden Race Algarve 2014: Link LIVE Übertragung Endflug 505 km 27.9 und LIVE Auktion Martin Züchter-Stammtisch 49 09.10.2014 15:09
Golden Race Algarve 2013: Endflug LIVE von zuhause mitverfolgen Martin Züchter-Stammtisch 19 07.11.2013 15:09


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions Inc.