Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.08.2021, 00:24
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 3.198
Standard Nachfolger des Verstorbenen Präsidenten??...

Hallo Brieftaubenliebhaber,
unser ehemaliger Präsident ist nun schon eine Weile tragisch verstorben.
Zur Zeit leitet der Vizepräsident den Verband, aber wie man so hinter vorgehaltener Hand hört, haben sich zwei neue Interessenten für das Amt in Stellung gebracht, der eine soll ein Industrieller Unternehmer sein der gerne Tauben verkauft, der andere soll sein Geld mit dem Verkauf von Produckten für die Tierhaltung verdienen.
Beide haben also schon viel Erfahrung im Umgang mit Mitarbeitern, was sie ja sozusagen für den Job brauchen.
Jetzt meine Frage. Brauchen wir so Profis, oder brauchen wir einen Präsidenten der mehr aus dem reinen Liebhaberlager kommt???

In welcher Richtung soll die Zukunft gestaltet werden, mehr Kommerz/Hektik oder mehr Liebhaberei/Vergnügen.???

M.f.G. Haluter
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.08.2021, 08:14
Meierei Meierei ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2013
Ort: Weißensee
Beiträge: 84
Standard

Der eine ist Martin Stiens, dem ich das Amt durchaus auch zutraue und wer ist der Andere?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.08.2021, 08:29
Benutzerbild von Standard
Standard Standard ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Schüttorf (Ohne )
Beiträge: 1.493
Standard

Hallo


Ändern an der Situation das unser so geliebtes Taubenhobby ein Auslaufmodell ist, kann kein Präsident.


Nach meiner Ansicht sollte aber ein neuer Präsident immer aus dem Profilager kommen.

Mit Menschen muß er natürlich umgehen können, genauso wichtig ist Wirtschaftliches denken, wobei er sich auch in den kleinen Rentner reindenken sollte können.
An 1 Stelle sollte er ein Brieftauben Liebhaber sein.


PS: Nach dem Tod des alten Präsidenten der ja leider an Corona verstorben ist, kann man aber auch sehen wie schnell Brieftauben nur noch zur Nebensache werden.
__________________
Gruß Hermann

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ (Mark Twain)

Geändert von Standard (19.08.2021 um 12:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.08.2021, 08:33
schmalz schmalz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2016
Ort: Leimbach
Beiträge: 30
Standard

Hallo Achim,
ich denke auch das an solch einer Position ein Fachmann oder Profi stehen sollte.
Gruß Frank

Geändert von schmalz (19.08.2021 um 08:35 Uhr) Grund: Verschrieben
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.08.2021, 20:58
Konni 433 Konni 433 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: Parchim
Beiträge: 531
Standard

Hallo,

für mich sollte er in erster Linie wirtschaftliche Kompetenz haben. Denn wir müssen am Ende alles bezahlen. Alles weitere ist Augenwischerei und wird dem einen passen und dem anderen nicht. Und in die Zukunft sehen kann keiner.

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.08.2021, 19:05
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.189
Standard

Zitat:
Zitat von haluter Beitrag anzeigen
Hallo Brieftaubenliebhaber,
unser ehemaliger Präsident ist nun schon eine Weile tragisch verstorben.
Zur Zeit leitet der Vizepräsident den Verband, aber wie man so hinter vorgehaltener Hand hört, haben sich zwei neue Interessenten für das Amt in Stellung gebracht, der eine soll ein Industrieller Unternehmer sein der gerne Tauben verkauft, der andere soll sein Geld mit dem Verkauf von Produckten für die Tierhaltung verdienen.
Beide haben also schon viel Erfahrung im Umgang mit Mitarbeitern, was sie ja sozusagen für den Job brauchen.
Jetzt meine Frage. Brauchen wir so Profis, oder brauchen wir einen Präsidenten der mehr aus dem reinen Liebhaberlager kommt???

In welcher Richtung soll die Zukunft gestaltet werden, mehr Kommerz/Hektik oder mehr Liebhaberei/Vergnügen.???

M.f.G. Haluter



Hallo Achim,

wenn wir einen Hobbyisten nehmen, dann geht es uns wie beim Fussball.
Dann geht nämlich gasr nix mehr. Vor lauter Jogis sehne wir den Wald nicht mehr und verteidigen dann bald mit 5 Innenverteidigern.

Nee, lass das mal einen Profi machen. Der Richard war ja auch einer. Und in meinen Augen hat er seine Sache ordentlich gemacht.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 23:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.