Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.07.2000, 13:01
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.189
Standard Fütterung !

Bezugnehmend auf den Beitrag von F. Baenziger möchte ich hier meine Zustimmung bekunden. Ohne Medikamente kommt man heute im modernen Brieftaubensport nicht mehr aus. Habe das auch schon probiert und bin auf die Nase gefallen. Nach einer Kur sind die Tauben wieder wie gewohnt geflogen. Nur ob die vielen Beiprodukte sein müssen, davon bin ich nicht so überzeugt. Aber auch hier müssen wir Herr Baenziger dankbar sein, daß er so ehrlich preisgegeben hat welche Produkte er seinen Tauben verabreicht. Ich jedenfalls habe einiges dazu gelernt. Und noch eines Sportsfreunde gebt euren Tauben wieder normales Taubenfutter und ENTSCHLACKT sie nicht andauernd. Es wird uns weis gemacht,daß die Tauben keine Erbsen oder Bohnen fressen dürfen. Ich glaube nicht mehr daran, denn die 3 - Phasenfütterung hat mir absolut nichts gebracht.Seit ich wieder ganz normales Taubenfutter zumische, fliegen die Tauben auch wieder Spitze ( 2 erste Konkurse ). Manchmal glaube ich das hier Methode dahinter Steckt um uns Züchter für dumm zu verkaufen. Wer mir nicht glaubt, soll sich mal mit einem Taubentierarzt unterhalten oder Die Berichte von Sudhoff in BRIEFTAUBENSPORT INTERNATIONAL nachlesen.
Gut Flug Mauer Thomas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2000, 20:38
sebastian
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

meiner meinung nach ist der sudhooff kein guter tierartzt!Es kommt mir bei dem vor als wolle er nur verkaufen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2000, 20:52
BergerAlfred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Guten Tag Herr Mauer,
ich habe leider nicht mitbekommen, was Herr Baenziger zur Fütterung gesagt hat, aber ich glaube aus Ihren Worten entnehmen zu können, dass Sie zu diesem viel diskutierten Thema Fütterung nicht umfassend genug informiert sind.
Zunächst folgendes, ohne die Ausbildung und Kompetenz der Tierärzte in Frage zu stellen, aber fragen Sie mal Tierärzte, in wie weit sich ihre Ausbildung mit dem Thema Tierernährung beschäftigt? Gerade was Fragen der Tierernährung betrifft, sollten sich viele sogenannte Fachleute, und das sind sie auf ihren jeweiligen Spezialgebieten überwiegend, gut überlegen, was sie für Aussagen und Empfehlungen machen!
Ferner kann ich mich nur wundern, wenn Empfehlungen leichtfertig zerredet werden.
Wie können Sie sich eine Leistungsexplosion wie bei Herrn Edenhofer, RV Dreiburgenland (siehe BT vom 14.07.00), erklären, wenn nicht doch etwas an den neuen, hin und wieder als unnötige Trends hingestellten Fütterungsmethoden dran ist.
Oder das Ergebnis der SG Jacobi - Gösele im 17. Bezirk: Regionalflug Montelucon, ca. 640 km, 87/115 Preise, 2.,3.,4.,8.,11., 29 Tauben bis zum 68. gegen ca. 1500 Tauben, oder ...... könnte noch sehr viele mehr nennen!!
Bevor hier Empfehlungen zur Fütterung allgemein (wenn ich nicht auf dem genauen Stand der Diskussion im Internet-Taubenschlag bin, bitte ich um Entschuldigung) schlecht gemacht werden, bitte ich dies doch genauer zu differenzieren. So sagen wir von OVATOR, dass die Tauben keine sogenannte Entschlackungsphase benötigen, weil der Verdauungstrakt, Darm durch den Flug nicht verschlackt etc.........
Auch eine drei Phasenfütterung wird von uns nicht empfohlen. usw.
Weitere Infos, Diskussionen gerne später oder auf Anfragen. (Muskator@Ovator.de, www.ovator.de)
Weiter "Gut Flug" und viele Grüße
Dipl.-Biol. A. Berger
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2000, 21:41
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.209
Standard RE: Fütterung !

Herr Baenzinger schreibt aber auch, daß seine Jungtiere ab Mitte Juli keine Hülsenfrüchte mehr erhalten. Diese sind in "normalen" Reismischungen immer noch übermässig vorhanden. Wahrscheinlich auch gerade deshalb, weil sie für die Futtermittelhändler günstiger sind (vielleicht nimmt Hr.Berger hier mal Stellung). Gerade Hülsenfrüchte belasten den Organismus aber recht stark, daher ist der Trend zu leichter verdaulichen Sojabohnen oder Sportlereiweiß durchaus nachzuvollziehen. Es geht vielen Züchtern aber auch nicht wirklich ums Entschlacken, sondern um ein (in meinen Augen) übertrieben leichtes Füttern, mit dem in der ersten Hälfte der Saison durchaus sehr gute Ergebnisse (viele Spitzenpreise etc.) zu erzielen sind. Diese Züchter sind es aber auch immer wieder, die zum Ende der Reise in ihren Ergebnissen rapide abfallen, da ihre Tauben nichts mehr zuzusetzen haben. Daher ist wohl anzuraten, die Tauben ausgewogen und satt während der gesamten Reise zu Füttern, was möglicherweise auf Kosten einiger Spitzenergebnisse zu Beginn gehen kann.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.07.2000, 22:33
Kurpfälzer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Hallo Sportsfreunde, mein Futterplan bezieht sich ausschließlich auf den Jungflug i. d, R. 4 Flüge zwischen 120 und 240 km. Im Altflug wird mit fortschreitender Enfernung Fettfutter (Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Öl und Bad. Mais) zugesetzt um die Tanks entsprechend zu füllen. Ich versichere, daß man hintenraus nicht abstürzt!!! Ein Beispiel: Enflug Le Mans ca. 640 km reg. ca. 10.800 Tauben, 14/13 Preise, beginnend mit dem 7. Preis die 10. Taube flog noch den 515. Konkurs. Weitere Beispiele auf Anfrage möglich. Mit Sportsgruß F. Bänziger
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.07.2000, 16:47
Boris
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Bei uns in der Reisevereinigung reisen 5 Züchter in diesem Jahr mit Futter der Fa. Ovator (M14). Die Reiseerfolge waren bei allen 5 sehr schlecht. Nachdem 3 davon, einschließlich mir, dass Futter umgestellt haben, gingen die Erfolge nachweislich aufwärts. Ich persönlich teile die Meinung des Forumbeitrages, dass hinter den neuen Futtersorten neben wissentschaftlichen Erkenntnissen Geschäftstüchtigkeit besteht, oder wollen Sie behaupten, Herr Berger, dass bei dem sogenannten "Eipulver" der Betrag von über 70,00 DM sich überwiegend aus Materialkosten zusammensetzt. Und nebenbei bemerkt sind die zitierten Erfolge der SGM Jacobi nicht erst in diesem Jahr zu verzeichnen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.07.2000, 21:52
scooter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Sehr geehrter Herr Berger,
ohne die Kompetenz eines Diplombiologen anzweifeln zu wollen ( ich weiß auch nicht wie viel von Tierernährung in diesem Studiengang gelehrt wird), kann ich Sie beruhigen. Tiermedizinstudenten lernen Tierernährung und Fütterung sehr sehr ausführlich es gibt auch etliche theoretische und praktische Prüfungen. Wie Sie vielleicht wissen gibt es sog. ernährungsbedingte Erkrankungen und auf diesem Gebiet muß ein Tierarzt kompetent sein. Mangelernährung, Auswirkungen von z.B. verdorbenen Futtermitteln (...) damit sind wir Tierärzte doch fast täglich konfrontiert.
Ich für meinen Teil würde mich nicht dazu versteigen die Kompetenz hier ins Spiel zu bringen. Souveräne Menschen haben doch soetwas nicht nötig.
Aber nun zur Tierernährung: Was die Firma Ovator geleistet hat kommt doch fast einem Quantensprung in der Taubenernährung gleich. Endlich jemand der nicht nur rechnet wieviel Schweinebraten und wieviele Klöße auf dem Teller sind, sondern der sich auch um die Zusammensetzung der Ausgangsstoffe kümmert. Hat schon jemand versucht einmal eine Auskunft über die Menge einer Aminosäure oder des Fettgehaltes eines Futtermittels zuerhalten. Bei den meisten Firmen Fehlanzeige. Herr Berger kann einem hier sehr kompetent Auskunft geben. Und als Tierarzt merkt man sehr schnell ob sich jemand mit Tierernährung auskennt oder nur so tut.

mfg Just

p.s. ich werde nicht von Ovator gesponsort
geben
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.07.2000, 22:11
scooter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Lieber Sportfreund,
ob der Kollege Sudhoff ein guter Tierarzt ist oder nicht sei dahin gestellt. Seine Artikel sind vom Feinsten. Ich kann mich nur wiederholen: Als Züchter würde ich ruhig so einen Artikel beim nächsten Tierarztbesuch mal mitnehmen. Die empfohlenen Behandlungen funktionieren. Es fehlt doch oft nur die Diagnose. Komprimierte Information ohne viel drum rum. Besser als in so manchem Buch für Taubenzüchter wo großzügig theorethische Zusammenhänge erklärt werden, die dann doch lieber überlesen werden, aber mitbezahlt sind.

mfg Just
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.07.2000, 20:22
BergerAlfred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Werter Sportsfreund Boris,
sicher ist nicht jeder Züchter gleich sehr erfolgreich,wenn ein neues Fütterungskonzept eingesetzt wird. Es ist auch die gesamte Versorgung zu betrachten.
Ferner sind andere Faktoren wie, Schlaganlage, Gesundheit und sicher auch die Qualität der Tauben von Bedeutung. Auch der Umgang ist wichtig.
Mein persönliches Ziel ist es, Informationen und Zusammenhänge zu vermitteln, die hoffentlich helfen, erfolgreichen Taubensport zu betreiben. Durch das Studium der Biologie und Physiologie habe ich seinerzeit begonnen, vieles aus einer anderen Sichtweise zu betrachten. Das hat natürlich zuerst meine eigene Fütterung mit zunehmenden Erfolg verändert.
Seit ich nun bei OVATOR in der Produktentwicklung arbeite beschäftige ich mich noch intensiver mit Fragen der Tierernährung. So haben wir in den letzten Jahren, mit dem Ziel ein leistungsgerechtes und bedarfsorientiertes, in der Praxis möglichst einfach einzusetzendes Versorgungssystem anzubieten, einige neue Mischungen und Ergänzungsfutter entwickelt und eingeführt. Und das nicht erst beworben, nachdem ein Züchter damit besonders erfolgreich war! Sondern aufgrund der Hintergründe und der Einschätzung nach all uns zur Verfügung stehenden Kenntnissen der Leistungs- und Ernährungsphysiologie.
In der Praxis wurden diese Konzepte dann sehr schnell bestätigt!
Mit dem ummantelten Korn für die Zucht, Mauser oder dem für die Reise wurden jedoch eine Reihe von Fütterungsversuchen vor Markteinführung durchgeführt. Das ist bei einem derartigen Ergänzungsfutter auch nötig und ist von Bedeutung.
Es sind zum größten Teil sehr preiswerte Produkte, auch wenn der Verkaufspreis sehr hoch erscheint. Ich werde aber an dieser Stelle hier keinen Vergleich durchführen. Jeder muß selbst entscheiden nach welchem System er seine Tauben füttern will und was er bereit ist dafür zu investieren.
Sie können ja versuchen, ein preiswerteres Eipulver mit Antikörpern gegen 7 verschiedene Stämme von E.coli Keime zu bekommen. Z.B. ist ein einfaches Eigelb aus dem Hühnerei sehr preiswert. Aber halt auch ohne die spezifischen Antikörper.
Wenn sie gerne noch mehr Züchter kennen lernen wollen, bislang weniger erfolgreiche, die jetzt sehr zufrieden unsere Konzepte einsetzen, dann melden Sie sich bitte. Wesentlich sind aber die eigenen Erfahrungen und da tausche ich mich sehr gerne mit Herrn Jacobi aus, oder mit Herrn Klaus Dieter Lepper, von dem werden sie auf Nationaler Ebene, wenn der letzte Flug noch klappt, bald hören. Wenn sie die "Brieftaube" dieses Jahr verfolgt haben, dort war ein Schlagbericht SG Lepper/Kürschner 17. Bezirk, dann werden sie anerkennen müssen, dass Herr Lepper sich bereits vor dem großen Erfolg, seit einigen Jahren mit mir über die Versorgung austauscht und er deswegen unsere Produkte Aktiv Korn etc. einsetzt.
Naja, das ist sehr schön und freut mich auch, aber entscheidend sind immer Ihre eigenen Erfahrungen auf dem eigenen Schlag mit den eigenen Tauben!!
Es ist aber immer eine umfassende Analyse nötig. Erst dann kann eine Meinung oder Beurteilung erarbeitet werden.
Beim Vergleich des Preises für ein Produkt müssen Sie immer die Zusammensetzung und die Inhaltstoffe bewerten. Machen Sie einmal die Rechnung und schauen z.B. wieviel Methionin die Taube aufnimmt wenn nach der Einsatzempfehlung z.B. Volamin gegeben wird (20 ml/Liter Trinkwasser, die Taube trinkt ca. 50 ml) und wieviel wenn die Taube 5 Gramm Aktiv Korn frist.
Oder wieviel Flaschen eines Carnitin-Produktes sie in der Woche geben müssen, um 50 mg L-Carnitin pro Tauben aufzunehmen. Sie werden sich wundern wie preiswert z.B. Aktivkorn ist.
Wenn es geht können wir über dieses Medium genauer Ihre Versorgung bewerten, dann können wir alle vielleicht einiges dabei lernen.
Gut Flug und viel Erfolg bei den Jungflügen
Dipl.-Biol. Alfred Berger
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.07.2000, 20:28
BergerAlfred
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Fütterung !

Werter Sportsfreund,
Hülsenfrüchte sind wesentlich preiswerter gegenüber getoasteten Sojabohnen oder anderen Komponenten wie Hanf, Sesamsaat, Dari, Kardisaat oder Sonnenblumen.
Ferner gibt es auch innerhalb dieser Komponenten unterschiede.
Deswegen ist es immer wesentlich, die Zusammensetzung einer Mischung zu bewerten und nicht alleine den Preis zu vergleichen. Neben dem Unterschied zwischen 25 kg und 20 kg Säcken!!
viele Grüße A. Berger
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fütterung mit VERSELE Klausel Züchter-Stammtisch 6 05.11.2004 09:18
Fütterung Pfaelzer Züchter-Stammtisch 5 07.01.2004 18:15
Fütterung. WernerW Züchter-Stammtisch 13 25.12.2002 11:24
Gewußt Wie! Die leistungsgerechte Fütterung der Reisetauben. Berger OVATOR Züchter-Stammtisch 0 17.10.2001 16:21
Fütterung Alex Züchter-Stammtisch 8 07.02.2001 13:19


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 10:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.