Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 16.11.2009, 11:52
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard Lichtmethode

Zitat:
Zitat von SkowronekP Beitrag anzeigen
Hallo Franz-Josef,

jetzt muss ich doch nochmal genauer wegen euerer Vorgehensweise nachfragen. Wir werden die Zuchttauben im Februar anpaaren, so das wir die Jungen im März absetzen. Da die Jungtauben für die Weitstrecke vorgesehen sind, werden wir sie wahrscheinlich mit einer vorgelagerten RV zu Trainingszwecken einsetzen ohne zu konstatieren.
Trotzdem sollen die Tauben natürlich mit den besten Vorraussetzungen an den Start gehen um sie eventuell auch auf 1-2 weitere Flüge setzen zu können und danach zu selektieren.

Wie geht das ganze mit dem Belichten nun von statten?
Direkt nach dem Absetzen mit dem Belichten anfangen?
Wie lange dann das Ganze und was passiert denn nun genau mit der Mauser?
Und wann höre ich wieder auf damit?

Die Jungen haben die Möglichkeit, sich tagsüber in einer Voliere aufzuhalten. Stört oder fördert das in irgendeiner Hinsicht diese Methode?

Ich weiß, viele Fragen. Aber wenn, dann will man es ja auch richtig machen.

lg
Patrick

Hallo Patrick,

nur wer viel frägt stirbt nicht dumm !!!!

Wenn Du die Jungen erst um den 20. März absetzt dann musst Du kein Licht machen !! Es ist länger als 12 Std. hell und die Tauben werden automatisch mit der Mauserbeginnen.

Du machst dann ca. 10 Tage vor dem ersten Preisflug Dein Licht von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr an und abermals von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr.

Die Tauben stellen die Mauser innerhalb 10 Tagen ein. Es kann sein dass ein paar dabei sind welche noch eine Schwinge drücken aber das macht nichts aus. Hauptsache die Decken sind fest und diese werden fest sein !

Nach dem letzten Flug dann schaltest Du Dein Licht aus und die Jungen werden innerhalb 10 Tagen sofort eine Art "Sturzmauser" beginnen.

So einfach ist es !!

Gruß

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.11.2009, 12:24
Benutzerbild von SkowronekP
SkowronekP SkowronekP ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2005
Ort: Offstein
Beiträge: 201
Standard

Zitat:
Zitat von FranzJosef Beitrag anzeigen
Hallo Patrick,

nur wer viel frägt stirbt nicht dumm !!!!
da hast du auf jeden Fall recht
Vielen Dank für die Antwort, auch an Gert Jan!!
Auch, wenn wir mit den Jungen an keiner Meisterschaft teilnehmen werden, muss eben eine gute Vorbereitung für spätere Aufgaben gewährleistet sein. Wie will man sonst Rückschlüsse bei den Jungtauben ziehen, wenn selbst auf dem eigenen Schlag keine möglichst einheitlichen Bedingungen gegeben sind.

Mal schauen was draus wird

lg
Patrick
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.11.2009, 13:44
palomin palomin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2009
Ort: wriezen
Beiträge: 115
Standard

Zitat:
Zitat von FranzJosef Beitrag anzeigen

Du machst dann ca. 10 Tage vor dem ersten Preisflug Dein Licht von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr an und abermals von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr.

FranzJosef
Hallo FranzJosef,

10 Tage vorm ersten Preisflug ist es doch eh schon von 5 Uhr bis 21 Uhr hell, trotzdem zusätzlich künstliches Licht in den von Dir angegebenen Zeiten ?
Ich möchte am 1.1. anpaaren, die Jungen daraus werden dann also Ende februar abgesetzt. Diese muss ich dann noch belichten ? Nee wa ?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.11.2009, 13:58
micha1075 micha1075 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2006
Ort: Bad Münder
Beiträge: 508
Standard

Hallo Sportfreunde,

falls jemand noch etwas zweifeln sollte am Belichten der "normal" gezüchteten Jungtauben:

Ich habe es auf Anraten von Franz Steffl dieses Jahr genau so gemacht, also 10 Tage vorm ersten Preisflug das Licht verlängert (die Tauben haben innerhalb kurzer Zeit mit dem Mausern aufgehört) und direkt nach der letzten Preistour das Licht komplett wieder aus. Nach ein paar Tagen haben die Tauben angefangen zu mausern (es schneite förmlich auf dem Schlag) und sind jetzt fast alle bis auf die letzte Schwinge fertig.

Ich muss sagen dass ich von dieser Methode begeistert bin und werde es nächstes Jahr wieder so machen.

Also, an mögliche Zweifler: Probiert es aus, es lohnt sich!

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.11.2009, 15:22
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.189
Standard

Zitat:
Zitat von FranzJosef Beitrag anzeigen
Hallo Patrick,

nur wer viel frägt stirbt nicht dumm !!!!

Wenn Du die Jungen erst um den 20. März absetzt dann musst Du kein Licht machen !! Es ist länger als 12 Std. hell und die Tauben werden automatisch mit der Mauserbeginnen.

Du machst dann ca. 10 Tage vor dem ersten Preisflug Dein Licht von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr an und abermals von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr.

Die Tauben stellen die Mauser innerhalb 10 Tagen ein. Es kann sein dass ein paar dabei sind welche noch eine Schwinge drücken aber das macht nichts aus. Hauptsache die Decken sind fest und diese werden fest sein !

Nach dem letzten Flug dann schaltest Du Dein Licht aus und die Jungen werden innerhalb 10 Tagen sofort eine Art "Sturzmauser" beginnen.

So einfach ist es !!

Gruß

FranzJosef
Hallo Franz-Josef,
also 2006 habe ich Belichtet.

Ich habe morgens ca. 05:00 h bis ca. 10:00 h und Abends von ca. 16:00 -23:00 h das Licht brennen lassen.

Das habe ich gemacht bis von anfang Februar bis ende April und dachte dann die Tauben hören mit der Mauser auf.
Die haben mir Sprichwörtlich was geschi......
Die haben ganz normal weitergemausert.

Auch am 21.06 habe ich die Beleuchtung wieder eingeschaltet bis 23:00 h. Aber auch hier haben sie weitergemausert.

Daher habe ich ja damals Johannes Jakobs so widersprochen als es darum ging, dass man keine Jungtiere setzen soll die nur noch 1 Schwinge oder gar keine mehr stehen haben.
Denn damals hatte ich einen ganzen Stall voll davon.
Ergebnis war, dass ich auf keinem Flug meine Prozente gemacht habe.

Wenn ich das jetzt alles so lese, Frage ich mich was ich falsch gemacht habe?

Das war das einzige Jahr seit 2000 wo ich nicht unter den ersten 10 mit den Jungtieren war, obwohl ich unter der Woche ein bis zweimal gefahren bin und was ich sonst noch alles ausprobiert habe (Nestposition, Witwer mit einigen Jungvögeln usw).
Nix war, die waren nicht ans Fliegen zu bringen. Das heißt geflogen ums Haus sind die wie die Weltmeister, aber Sonntags wie die Hausmeister.

Wann immer ich Verdunkelt habe, sind meine Jungen gut geflogen.
Aber Belichten werde ich nicht mehr.
Verdunkelt wird bei mir vom 15. April bis Ende Mai.
Auch die Jungen die dazu gesetzt werden.
Manche eben nur 2 Wochen und manche eben gar nicht.

Ich hab nur eine Erklärung, das mein Schlag dafür nichts taugt!
Jedenfalls ist irgendwas in dem Jahr schief gelaufen. Ob es "nur" am Belichten lag weiß ich nicht.
Jedenfalls nach dieser Erfahrung traue ich mich nicht mehr zu Belichten.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.11.2009, 15:30
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard Lichtmethode

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Franz-Josef,
also 2006 habe ich Belichtet.

Ich habe morgens ca. 05:00 h bis ca. 10:00 h und Abends von ca. 16:00 -23:00 h das Licht brennen lassen.

Das habe ich gemacht bis von anfang Februar bis ende April und dachte dann die Tauben hören mit der Mauser auf.
Die haben mir Sprichwörtlich was geschi......
Die haben ganz normal weitergemausert.

Auch am 21.06 habe ich die Beleuchtung wieder eingeschaltet bis 23:00 h. Aber auch hier haben sie weitergemausert.

Daher habe ich ja damals Johannes Jakobs so widersprochen als es darum ging, dass man keine Jungtiere setzen soll die nur noch 1 Schwinge oder gar keine mehr stehen haben.
Denn damals hatte ich einen ganzen Stall voll davon.
Ergebnis war, dass ich auf keinem Flug meine Prozente gemacht habe.

Wenn ich das jetzt alles so lese, Frage ich mich was ich falsch gemacht habe?

Das war das einzige Jahr seit 2000 wo ich nicht unter den ersten 10 mit den Jungtieren war, obwohl ich unter der Woche ein bis zweimal gefahren bin und was ich sonst noch alles ausprobiert habe (Nestposition, Witwer mit einigen Jungvögeln usw).
Nix war, die waren nicht ans Fliegen zu bringen. Das heißt geflogen ums Haus sind die wie die Weltmeister, aber Sonntags wie die Hausmeister.

Wann immer ich Verdunkelt habe, sind meine Jungen gut geflogen.
Aber Belichten werde ich nicht mehr.
Verdunkelt wird bei mir vom 15. April bis Ende Mai.
Auch die Jungen die dazu gesetzt werden.
Manche eben nur 2 Wochen und manche eben gar nicht.

Ich hab nur eine Erklärung, das mein Schlag dafür nichts taugt!
Jedenfalls ist irgendwas in dem Jahr schief gelaufen. Ob es "nur" am Belichten lag weiß ich nicht.
Jedenfalls nach dieser Erfahrung traue ich mich nicht mehr zu Belichten.
Hallo Pfälzer,

da gibt es nur einen Grund:

Du hast/hattest eine andere Lichtquelle ausser Glühbirnen !!!!!!!!!

Alles Andere kann nicht sein !!!!!!

Gruß

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.11.2009, 15:50
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.189
Standard

Hallo Franz-Josef,
ich habe die Tageslichtlampen von Teleca.
Die Dinger waren nicht billig!
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.11.2009, 16:23
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard Licht

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Franz-Josef,
ich habe die Tageslichtlampen von Teleca.
Die Dinger waren nicht billig!

Hallo Thomas,

sage ich doch,

keine Glühbirnen !!!!

Gruß

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.11.2009, 16:25
Benutzerbild von SkowronekP
SkowronekP SkowronekP ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2005
Ort: Offstein
Beiträge: 201
Standard

also braucht man es mit leuchtstoffröhren nicht zu versuchen?
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 16.11.2009, 16:30
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard Lichtmethode

Zitat:
Zitat von SkowronekP Beitrag anzeigen
also braucht man es mit leuchtstoffröhren nicht zu versuchen?

Nein, mit Sicherheit wird es nichts !!!!!!
Ich habe einfach zuviele gehabt die es mit diversen Lichtquellen ausprobiert haben und die gleiche Erfahrung machten wie der Pfälzer !!

Also, die gute alte Glühbirne, 50 Cent das Stück und schon ist die Taubenwelt in Ordnung !!!!

Nicht alles was teuer ist ist gut !!!!

Gruß

FranzJosef
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sind unser Nachbarn die viel besseren Züchter? rudi1 Züchter-Stammtisch 24 06.01.2009 11:21
modernes Jungtaubenspiel Berger OVATOR Züchter-Stammtisch 0 26.10.2001 11:26


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 13:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.