Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.04.2014, 11:14
Benutzerbild von rudi1
rudi1 rudi1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 2.692
Standard Vogelfrei…..

Hallo liebe Sportfreundinnen,
hallo liebe Sportfreunde,

für mich habe ich den Entschluss gefasst, dass ich in den Status der „vogelfreien Brieftaubenliebhaber“ wechsele. Ich habe schon alle meine Tauben verschenkt.

Ich habe nur immer wenige Tauben gehalten. Sie waren alle meine Freunde. Ihr kennt meine Filme ja auf Youtube unter „Reisetaube“.

Es ist für mich schwer zu ertragen, wenn meine Tauben vom Wanderfalken und Habicht geschlagen werden! Es ist für mich schwer zu ertragen, wenn sie vom Greifvogel verletzt wiederkommen und in einigen Fällen auch noch getötet werden müssen. Neulich konnte ich sogar beobachten, wie eine Taube vom Habichtmännchen lebendig gefressen wurde. Das alles tut mir dann so unsagbar leid. Das möchte ich mir nicht weiter antun. Das macht mich ganz traurig.

Wir haben hier in ca. 2 km Entfernung auf dem Funkturm der Post einen Kasten, in dem die Wanderfalken brüten. Diese hatten letztes Jahr 2 Jungtiere aufgezogen und die Jahre vorher immer vier. Bei mir kommt auch der Habicht zum Fressen, obwohl ich nicht im Wald wohne. Der Sperber ist auch da. Unsere Singvögel leiden auch unter diesem Jagddruck. Den Sperber konnte ich dabei beobachten, wie er im sitzen auf dem First des Wintergartens eine ihn hassende Schwalbe, die bei uns ausgebrütete wurde, fing.

Diese Situation mit diesen vielen Greifvögeln finde ich unerträglich. Im alten Rom wurden Menschen den wilden Tieren zum Fraß vorgeworfen, zur Belustigung der Zuschauer! Heutzutage werden unsere Brieftauben den Greifvögeln „zum Fraß vorgeworfen“ zur Belustigung der Naturschützer. Das mache ich nicht mehr mit!!! Meine Schläge sind jetzt leer. Ich füttere mit meinen Tauben keine Wanderfalken, Habichte und Sperber mehr. Der Entschluss ist mir sehr schwer gefallen aber für mich der einzige, der konsequent ist.

Es ist ja nicht so, dass ich nicht alles getan habe, um meine Tauben zu schützen. Ich habe rote Farbe gesprüht um den Tauben eine bessere Chance gegen den Wanderfalken zu geben. Ich habe Krähen angefüttert, die auch manchmal den Wanderfalken vertrieben haben und ich habe meine Tauben zu unregelmäßigen Zeiten rausgelassen. Aber nichts hilft zu 100 Prozent. :-(

Gruß Rudi
__________________
„Alkohol tötet langsam“, aber wenn man es nicht eilig hat, macht das nichts!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.04.2014, 11:21
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 3.199
Standard

Hallo, Rudi bei uns haben auch welche das Handtuch geworfen, ich wollt ich könnt das auch.

M.f.G. Achim/Haluter.
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.04.2014, 11:29
Benutzerbild von Standard
Standard Standard ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Schüttorf (Ohne )
Beiträge: 1.495
Standard

Hallo Rudi

Ich bin mir da nicht so ganz sicher, mit dem was du uns sagen willst. Ich denke da nur daran welches Datum wir heute haben.
__________________
Gruß Hermann

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.04.2014, 11:38
argail
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

.......als Aprilscherz nicht so lustig, Rudi.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.04.2014, 20:41
bwb bwb ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Nordhorn
Beiträge: 18
Standard

Liebe Sportfreunde,

der Rudi hat sich zwar den 1. April ausgesucht - aber ich garantiere Euch, dass es sich nicht um einen Aprilscherz handelt!

Beste Grüße
Frank
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.04.2014, 17:23
Benutzerbild von RobertFuhr
RobertFuhr RobertFuhr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: Puente Genil
Beiträge: 111
Standard

Hallo Rudi,
wer hat den nun deine Tauben?

mfg
robert
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.04.2014, 20:36
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 3.199
Standard

Hallo, wenn ich Rudi wäre würde ich mir einen Falken zu legen und hätte dann nur noch die Brieftaubenzüchter als Feind.

M.f.G. Haluter.
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.04.2014, 05:57
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.328
Standard

Hallo Frank;

Nun hat die RV Nordhorn SW einen engagierten Taubenzüchter weniger. Leider ist es Rudi, der es nicht mehr mit ansehen kann, dass seine Tauben als Greifvogelfutter dienen sollen. Auch die Verletzungen von Tauben belasten schon sehr. Ich kann Rudi verstehen, wir haben hier auch diese Probleme, und ich glaube noch schlimmer.
Hatte gestern noch ein Gespräch mit einem älteren Züchter, der auch das Reisen einstellt und seine Tauben nur noch in der Voliere hält.
Wo führt das noch hin?

Schönen Tag Hans
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.04.2014, 06:36
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 1.102
Standard

Hallo Sportfreunde,

auch wenn ich gegenüber den vorherigen Jahren in diesem Jahr noch keine Tauben verloren habe, weder einen Greifvogel in meiner Umgebung gesehen habe (toi,toi,), kann ich Rudi sehr gut verstehen.

Mein Kopf denkt schon seit Jahren so wie Rudi es gelöst hat, mein Bauchgefühl macht mir aber immer einen Strich durch die Rechnung.

Ohne Tauben geht es bei mir einfach nicht, aber ein paar Tauben in der Voliere, das wäre eine Lösung, die ich aber erst noch zu Ende denken muss.

Ich habe gestern Taubendiddi besucht, da habe ich nicht nur seine Begeisterung bei und mit seinen Tauben gespürt, sondern habe von ihm noch 2 seiner Zuchtweibchen zum Nulltarif bekommen. Ergebnis, seit gestern träume ich wieder von der RV-Meisterschaft .

Mit anderen Worten, ich bekomme es wohl nie so hin, wie es Rudi geschafft hat.

Gruß
Wilfried
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.04.2014, 12:19
argail
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Morgen,

trotz des massiven Habichtproblems derzeit mit den Winterjungen(er hat schon 20 Stück gefressen oder verjagt) denke ich nicht eine Sekunde ans Aufhören. Die Alttauben machen es vor,dass sie sich mit dem Habicht arangieren können/lernen können. Diese gehen sofort hoch,fliegen dort ihre Zeit und stürzen ohne Umschweife wieder zum Schlag,wenn die Fahne weggepackt wird. Auf dem Schlag sitzen sie keine 20 Sekunden,dann sind sie drin. Auch hier greift er ab und zu mal an,bekommt aber kaum mal eine.

Die Jungen dagegen sind noch zu unerfahren,fliegen einzeln und durcheinander, sitzen gerne mal in Bäumen oder der Schlagumgebung rum. Am Schlag passt man ja auf,aber die Einzelflieger pflückt er sich regelrecht im Vorbeifliegen weg,wenns mehr als 100 Meter vom Schlag weg ist. Vom Schlag aus über der Bahn ca 100 Meter ist ein Wildwuchsgebiet,dichtes Unterholz, an das sich unsere EST anschließt. Dort bin ich heute morgen mal von der EST Seite aus reingekrabbelt. Alle paar Meter eine Rupfstelle. Was soll man machen? Die Jungen müssen es lernen, wie die Alten zu handeln. Bis dahin wird der Blutzoll noch steigen. Bitter bei jeder Taube. Aber Aufhören? Nein, niemals!!

Nur eins weiß ich: nie wieder Winterzucht. Bin der einzige Depp,der jetzt schon Junge draußen hat. Klar kommt er dann immer dahin,wo es die leichteste Beute gibt.....

....und reine Volierenhaltung käme für mich nicht in Frage. Tauben will ich am Himmel sehen,wo sie hingehören,mich an ihrem Flug erfreuen. Sollte es irgendwann einmal so sein,dass ich die Verluste nicht mehr verkraften kann,kommen alle weg und es werden sich Hühner angeschafft(mit Netz überm Auslauf...).

Gruß,

Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 15:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.