Hinweis zum Suchtext:

Leerzeichen werden verwendet, um Wörter aufzuteilen. Mit "" kann nach einer ganzen Zeichenfolge gesucht werden.

UPDATE - Traumergebnis für die SG Gerd und Fred Wagner

1. und 2. Konkurs gegen 1847 Tauben, 26 Preise bei 29 eingesetzten Tauben.

Erneut kann die SG Gerd und Fred Wagner mit einem tollen Ergebnis aufwarten.
1. und 2. Konkurs von 1847 Tauben …….. 26 Preise bei 29 eingesetzten Tauben

Auch über 200 km, von LANGRES, können die Jungtauben der SG Wagner ihre Klasse unter Beweis stellen. Hier muss ganz besonders nochmals auf die Vererbungsstärke des Stammvogels, dem „Panther“, hingewiesen werden. 80% der eingesetzten Jungtiere sind Kinder und Enkel dieses vererbungsstarken Vogels. Er bringt bereits 6 Kinder mit 1e Konkursen und mit der „211“ nun den 8 Enkel mit einem 1e Konkurs.
Ihre Mutter, eine Tochter des Panther, fliegt selbst einen 1e Konkurs von BAR LE DUC.
Fast zeitgleich kam auch der „208“ mit einer Geschwindigkeit von 1450,462 m/min ins Ziel. ein Sohn des „Goldjungen“, der im Zuchtschlag Wagner noch die alte „Tinto-Linie“ vertritt.
Der Zuchtschlag beheimatet sechs Zuchtpaare Hier kann trifft sicherlich zu:

„Kleiner aber feiner Bestand!“

08.09.19

Fast 100%  beim Flug am 25.08.2019 ab TOUL

Bei 29 eingesetzten Tauben wurden 28 Preise errungen, beginnend mit 1.-23. Konkurs. Die 29. verpasste nur ganz knapp dne Sprung in die Preise.

Als erster über die Antenne lief der Vogel 08648-19-213.
Eine Woche zuvor hat er sein Können allerdings schon angedeutet; auch da wurde er als erster konstantiert.
Sein Vater hatte, bevor er in den Zuchtschlag wechselte, bereits als Reiseass zwei Mal 2-stellig und einen 1e Konkurs von Auxerre geflogen.
Dessen Vater ist “unser Panther”, der derzeitige beste Stammvogel unserer Schlaggemeinschaft.
Inzwischen fliegen 6 Kinder und 7 Enkel von ihm einen 1e Konkurs, aber auch 2-stellig.
Seine Mutter war keine Geringere als eine Tochter des “Atemlos” der SG Steffl.

Das Team vom Internet-Taubenschlag gratuliert zu den Erfolgen!