Hier stellen Spitzenzüchter Ihre Schläge, Leistungen und Stammtauben vor. Diese Rubrik des Internet-Taubenschlags verlinkt, wenn vorhanden, auf die Homepage des Züchters. Dort sind alle detailierten Informationen zum Züchter zu finden.
Viel Spaß beim stöbern.
Wenn auch Sie Ihren Schlag einem internationalen Fachpublikum vorstellen möchten, senden Sie eine Mail an andreas(at)internet-taubenschlag.de.

Hinweis zum Suchtext:

Leerzeichen werden verwendet, um Wörter aufzuteilen. Mit "" kann nach einer ganzen Zeichenfolge gesucht werden.

Christian Köhl

3 Jahre in Folge 1. RV-Altflugmeister

Mit einem kleinen Bestand erfolgreich den Brieftaubensport auszuüben war vor einigen Jahren das Ziel des 46jährigen Christian Köhl aus Hohenau. Die „großen“ Züchter ein bisschen ärgern, vielleicht mal einen 1. Konkurs, eine Medaille oder eine vordere Platzierung in der Meisterschaft waren dabei die ersten Ziele. Unbeachtet der heutigen Züchtersorgen hinsichtlich Lage, Wind und Wetter wurde mit einem eigenen zurecht gelegten System, einer harten Selektion der Tauben und natürlich mit viel Fleiß bereits im Jahr 2016 mit nur 16 Reiseweibchen die 1.RV-Altflugmeister- und die 1.RegVerb-Gruppenmeisterschaft errungen. Was allerdings in den folgenden Jahren an Meisterschaften und Titeln errungen wurde, daran glaubte man im Hause Köhl selbst nicht.

Reisejahr 2018
in der RV Freyung
1. RV-Altflugmeister
1. RV-Männchenmeister
1. RV-Jährigenmeister                 
2. RV-Weibchenmeister
1. RV-Verbandmeister
1.RV-Generalmeister
bestes altes Weibchen
bestes jähriges Männchen
bestes jähriges Weibchen

im RegV 652 Bayrischer Wald
1. Deutscher Meister
3. Verband-Jährigenmeister
Bestes altes Weibchen
4. Regionalmeister intern
9. Regional-Pokalmeister
1. u. 2. AS-Weibchen
4. Regionalgruppenmeister
Bestes Weibchen RegV-Gruppe

in Bayern
3. Bayernmeister
bestes Weibchen in Bayern

auf Bundesebene
13. Deutscher Meister BRD        
8. RV-Verbandmeister BRD
6. + 10. AS-Weibchen BRD     

Reisejahr 2019
in der RV Freyung
1. RV-Altflugmeister
2. RV-Männchenmeister
1. Meister „Die Brieftaube“      
1. RV-Weibchenmeister
1. RV-Verbandmeister
2. RV-Generalmeister
1. RV-Jungtiermeister
bestes altes Weibchen
1. u. 2. AS-Weibchen
1. AS-Vogel

im RegV 652 Bayrischer Wald
2. Deutscher Meister
1. AS-Weibchen
2. AS-Vogel
4. Regionalmeister intern
4. Verbandmeister Jungtauben
3. Regionalmeister Gruppe Nord

auf Bundesebene
22. RV-Verbandmeister BRD
25. Jungtaubenmeister BRD
Aufgrund des fehlenden zweiten 500er keine Wertung für die Bayernmeisterschaft und die weiteren Verbandmeisterschaften

Reisejahr 2020
in der RV Freyung
1. RV-Altflug-Meister
2. RV-Vogel-Meister
1. RV-Verband-Meister
1. RV-Weibchen-Meister
1. RV-Jährigen-Meister
1. RV-Generalmeister
Bestes altes Männchen
4.,6.,10. Bestes jähriges Männchen
Bestes altes Weibchen
4.,6.,10. Bestes jähriges Männchen
2.,3.,6. Bestes jähriges Weibchen
1. u.2. AS-Vogel
1.u. 2. AS-Weibchen

im RegV 652 Bayrischer Wald
2. Deutscher Meister
1. Verband-Jährigen-Meister
1. Regional-Pokalmeister
8. Regionalmeister des Verbandes
Bestes Männchen
2. Bestes altes Weibchen
Bestes jähriges Weibchen
1. AS-Männchen
4. u.6. AS-Weibchen
3.,4.,7. AS-Taube Monat Juni
2. u.8. AS-Taube Monat Juli
Gruppe Nord
1. Gruppen-Altflugmeister
Bestes altes Männchen
3. Bestes altes Weibchen
Bestes jähriges Weibchen

in Bayern
5. Bayern-Meister
2. Bayern-Meister Teamwertung
Bestes Männchen
8. u. 12 Bestes altes Weibchen
Bestes jähriges Weibchen

auf Bundesebene
6. RV-Verbandmeister
46. Deutscher Meister
32. Verband-Jährigenmeister
47. AS-Taube Monat Juli
23. AS-Taube Monat Juli
15. Monatsmeister „BT-Sport Intern.“

Gereist wird in der RV-Freyung e.V. mit ca. 30 Schlägen, welche dem Regionalverband 652 Bayerischer Wald angegliedert ist. Dabei werden frühzeitig Gruppenflüge und 8-9 Regionalflüge durchgeführt.

Anlässlich der Taubenmarktmesse in Kassel im Herbst 1999 wurde von Sportfreund Detter aus Ketsche ein unscheinbarer gehämmerter Vogel erworben. Der aus originalen Vandenabeele´s gezüchtete „685“ gab mit verschiedenen Weibchen hervorragende Reisetauben, welche für zahlreiche Meisterschaften sorgten.  Gekreuzt mit verschiedenen Tauben, ebenfalls mit Vandenabeele-Abstammung, formte sich ein Stamm, welcher in den letzten Jahren fast unschlagbar wurde.

Aktuell sitzen mit dem 0991-05-182 „Tywin“ und dem 0991-10-333 „Aethelwulf“ zwei Söhne im Zuchtschlag, deren Nachkommen für die Erfolge der letzten Jahre verantwortlich waren. In den Jahren 2018 und 2019 stellte man alleine mit 4 Enkel des „Tywin“ das

- 1. AS-Weibchen im RegVerb 2018, zugleich 6. AS-Weibchen auf Bundesebene
- 2. AS-Weibchen im RegVerb 2018, zugleich 10. AS-Weibchen auf Bundesebene und bestes Weibchen in Bayern
- 1. AS-Weibchen im RegVerb 2019
- 2. AS-Vogel im RegVerb 2019

Aktuell der Stammvogel, Großvater zu mehreren AS-Tauben auf Regional- und Bundesebene

Bestes Weibchen Bayerns 2018
10. AS-Weibchen auf Bundesebene

1. AS-Weibchen im RegVerb 2018
6. AS-Weibchen auf Bundesebene

2. AS-Vogel RegVerb 2019

1. AS-Weibchen RegVerb 2019

Im abgelaufenen Reisejahr 2020 zeigten ein Sohn und eine Tochter des „Aethelwulf“, dass sie ebenfalls zu sensationellen Leistungen fähig sind. So wird der 0991-17-160 mit 11 Preisen bei 11 Einsätzen und 1.007 AS-Punkten bester Vogel der RV, der RegVerbGrp und des RegVerb. Weiter wird er 1.AS-Vogel im Regionalverband und bester Vogel in Bayern. Bereits 2018 wurde er bestgereister jähriger Vogel in der RV. Seine Schwester die 0991-17-149 überzeugte bereits 2019 mit 10 Preisen bei 11 Einsätzen. In 2020 erringt sie 11 Preise bei 11 Einsätzen mit 975 AS-Punkten und wird damit bestes Weibchen der RV und 4.AS-Weibchen im Regionalverband sowie 12.bestes Weibchen in Bayern.

Mit dem jährigen Weibchen BELG-19-6239947 darf ein Leistungsträger des Jahres 2020 nicht vergessen werden. Bei 11 Einsätzen erringt sie 10 Preise mit 827 AS-Punkten, eigentlich nichts besonders! Auf den letzten 9 durchgeführten Flügen macht sie 9x Preis mit 808 AS-Punkten. Sie wird unter anderem bestes Weibchen im Regionalverband und bestes Weibchen in der RegVerb-Gruppe, 2.AS-Weibchen im Regionalverband und bestes jähriges Weibchen von ganz Bayern!!! Die „947“ wurde gezogen aus einem Sohn des „Aethelwulf“, der selber 3x zweistellig flog und der bereits oben genannten „B751“ – dem 6. AS-Weibchen auf Bundesebene 2018.

Der Reisebestand hat sich zwar in den lezten 3-4 Jahren auf ca. 30 Tauben für das normale Programm und etwa 6 Tauben für Weitreckenflüge erhöht, bleibt jedoch noch im unteren bis „normalen“ Bereich. Gereist werden die Tauben nach unterschiedlichen Methoden, wie totale Witwerschaft, einfache Witwerschaft und auch auf Nest. Das „Spielen“ mit Tauben rückt immer mehr in den Vordergrund. Intensiver Kontakt und ständige Beobachtung führen dazu, dass einige Reisetiere so sehr auf den Züchter fixiert sind, dass sie sogar ohne Partner Spitzenleistungen vollbringen. Für diese verschiedenen Methoden stehen 6 kleinere Schläge zur Verfügung, welche dann mit sehr sehr wenigen Tauben belegt sind.

Gepaart wird die gesamte Reisemannschaft so Anfang März. Nach der Eiablage beginnt dann ein nach kurzer Eingewöhnphase sehr intensives Training. Beste Versorgung mit verschiedenen Versele-Laga-Mischungen und Beiprodukten wie Tollyamin, Probac 1000, Oregano-Produkte und Blitz sorgen dafür, dass die Tauben insgesamt sehr flugfreudig sind. Auch beim Aufziehen der Jungen behalten sie diese bei. Private Trainingsflüge werden lediglich 2-3 durchgeführt. Richtig los geht’s dann mit den Vorflügen der RV. Die Jährigen nehmen ausnahmslos am gesamten Programm teil. Während der Reise erfolgt die Fütterung mit Gerry-Plus und der Energy-Mischung von Versele. Auch die oben angeführten Beiprodukte werden weiter gegeben. Zu erwähnen wär noch, dass die Tauben ganzjährig 2x täglich frische Mineralmischungen bekommen.

Generell werden die Partner am Einsatztag gezeigt. Dabei bleiben die Reiseweibchen bis zu 2 Stunden bei ihren Vögeln, die Witwer nur etwa 10-15 Minuten bei den Weibchen. Am Flugtag werden die Tauben abhängig der Schwere des Fluges getrennt. Bei schwereren Flügen erfolgt die Trennung bereits nach 1-2 Stunden, ansonsten erst gegen Abend. Auch während der Saison wird „hart“ trainiert. Bereits um 5:30 Uhr beginnt das morgendliche Training der Weibchen für 1 Stunde. Anschließend fliegen die Vögel ca. 1 ½ Stunden. Abends  zuerst die Vögel, wieder für 1 ½ Stunden und die Weibchen 1 Stunde. Vor allem die Weibchen nutzen die Zeit für ein sehr straffes Training; die Vögel lassen es etwas langsamer angehen und „genießen“ ihre Freiheit.

Wie bereits eingangs erwähnt, wird den allgemeinen Sorgen vieler Züchter hinsichtlich Lage, Wind und Wetter keine Achtung geschenkt. Eine gute Taube fliegt bei jeder Bedingung seinen Preis, so die Meinung des Züchters – Ausreden gibt es nicht. Somit wird auch die Versorgung nicht auf mögliche Wetterbedingungen am Wochenende abgestimmt. Mit dem Ratschlag „Gut fliegen – gut essen – gut schlafen“ eines belgischen Freundes (Vitessespieler) fährt man am besten.

Das Highlight hier im Bayerischen Wald stellt allerdings der Zuchtschlag dar. Mit 6-8 Paaren auch sehr klein gehalten sitzen darauf ausschließlich Tauben, welche selbst Bestgereiste, AS-Tauben oder Eltern von denen sind. Bis auf eine einzige Ausnahme allesamt auf den Köhl-Schlägen geboren und unter dem Namen Köhl erfolgreich gereist.

Die jährlich für den eigenen Bedarf gezüchteten 30-40 Jungtauben werden eher „stiefmütterlich“ geführt. Sie werden weder verdunkelt noch belichtet, nehmen ohne große Vorbereitung an allen möglichen Flügen teil und werden sogar noch Ende September mit dem Nachbar-Regionalverband zu deren 300 km Flug eingesetzt, was dann etwa 450 km für den Nachwuchs bedeutet. Die Verluste halten sich sehr gering, mit der Jungtaubenkrankheit hat man, wenn überhaupt, kaum Probleme.

Übrigens: Alle Schläge werden das ganze Jahr über 2x täglich gereinigt; ebenso kommen nur vollkommen ausgetrocknete gereinigte Tränken und äußerst saubere „Plastik“-Futterrinnen zum Einsatz.

„Tyrell“ x „Lady Alerie“ Eltern vom 6.AS-Weibchen auf Bundesebene, vom 10. AS-Weibchen auf Bundesebene und bestem Weibchen in Bayern und vom 2.AS-Vogel im Regionalverband !!!

Einzige Taube, welche nicht im Bayerischen Wald geboren wurde; stammt von der Comb. Derycke-Schiemann aus den Niederlanden; Abstammung Vandenabeele x Vercammen

Tochter „Tywin“; erringt selbst 3 erste Konkurse

Trotz der großartigen Erfolge wird allerdings das Hobby „Taubensport“ immer mehr zur Belastung. Als Berufstätiger mit Familie ist das heutige Leben sowieso schon stressig genug. Kommen allerdings noch die „Probleme“ des Brieftaubensports hinzu, wird es extrem. Diskussionen über Auflassorte, Flugleitung, Richtung und die ständigen Flugverschiebungen werden als nervig betrachtet. Dazu kommt noch der Neid und die Missgunst von vielen „Sportfreunden“. Die anstehende Saison 2021 wird wohl die letzte sein, die mit Schwerpunkt RV-Programm angegangen wird. Bereits seit einiger Zeit wird mit dem Weitstreckenspiel geliebäugelt. Kann sein, dass wieder ein neues Ziel ins Auge gefasst wird.

 

Da keine Homepage vorhanden ist, erfolgte die Berichterstattung an dieser Stelle sehr ausführlich.
Die Redaktion

Taubenschlag präsentieren

Wenn Sie auch Ihren Schlag im Internet-Taubenschlag präsentieren möchten, senden Sie eine Anfrage.

Anfrage senden