Hier stellen Spitzenzüchter Ihre Schläge, Leistungen und Stammtauben vor. Diese Rubrik des Internet-Taubenschlags verlinkt, wenn vorhanden, auf die Homepage des Züchters. Dort sind alle detailierten Informationen zum Züchter zu finden.
Viel Spaß beim stöbern.
Wenn auch Sie Ihren Schlag einem internationalen Fachpublikum vorstellen möchten, senden Sie eine Mail an andreas(at)internet-taubenschlag.de.

Hinweis zum Suchtext:

Leerzeichen werden verwendet, um Wörter aufzuteilen. Mit "" kann nach einer ganzen Zeichenfolge gesucht werden.

Züchter der Woche: SG Roidl & Sohn

Spitzenleistungen seit Jahrzehnten! 8x 1. RV-Meister in den letzten 9 Jahren !!!

Bereits in den 70er Jahren konnte Heribert Roidl mit einem, wie damals üblich, kleinen Bestand hervorragende Leistungen vorweisen. Einer der damaligen Ausnahmeflieger war der 9444-67-190. Er flog 2x 13 Preise mit 3x 1.Konkurs und war 1970 der Beste Vogel im KV 117. Spitzenplatzierungen in der damaligen RV Burglengenfeld waren an der Tagesordnung.

Nach dem Erringen der 1.RV-Meisterschaft 1980 und 1981 folgten einige weniger erfolgreiche Jahre und so hielt man mit dem Einstieg von Raimund in die SG nach Verstärkungen Ausschau.

1990 führte der Weg zu Fritz Göß nach Fladengreuth. Damals wie heute hatte Fritz herausragend schnelle Tauben vorzuweisen. Man übergab 8 Verbandsringe und wie es das Schicksal so wollte, erwischte Fritz beim Beringen nur Vögel. Das führte dazu, dass im Herbst noch ein Weibchen nachgekauft wurde. Dieses Weibchen, gepaart an einen der 8 Vögel brachte den 0881-91- 62 hervor.

Den Stammvogel der SG Roidl & Sohn !!!!

Der Vater des "62" hatte die Blutführung Janssen x Wieden. Die Mutter war aus Janssen x Grondelaers gezogen.

Dieser Vogel war ein Glücksgriff, wie man ihn im Züchterleben vielleicht nur einmal hat. Er war ein überragender Flieger und noch besserer Vererber !!

1992 wurde er mit 12 Preisen 4.647 Pr.-km und 1061 As-Pkt. RV-Bester jähriger Vogel, 1.RV-AS-Vogel und mit 10 Pr./900.23 AS-Pkt. 4.AS-Vogel im 27.Bezirk "Bayern-Mitte". Im Jahr 1993 folgten dann 13 Preise mit 5.009 Pr.-km.

Bereits in diesem Jahr war sein erster Sohn (0881-92-823) mit auf der Reise und hatte mit 9 Preisen und 1x 1. auf sich aufmerksam gemacht. Nachdem der "62" in 1994 von 8 Einsätzen 7 Preise auf dem Konto hatte, war er am 9.Preisflug weggeblieben. Nach einer Woche kam er zurück und wurde sofort in die Zucht gesetzt. Welch ein Glück !!!

Denn alle Meisterschaften, die von 1994 bis 2006 errungen wurden, gehen größtenfalls auf Kinder , Enkel und Urenkel von ihm zurück. Der Onkel (0881-90-998) des Stammvogels war einer der o.g. 8 Vögel und ebenso ein hervorragender Zuchtvogel. Er brachte mit verschiedenen Weibchen insgesamt sieben 1.Konkurs-Sieger !! Diese beiden Vögel "62" und "998" prägen noch heute den gesamten Bestand !!!

Ausführliche Informationen auf der Homepage (click).

Taubenschlag präsentieren

Wenn Sie auch Ihren Schlag im Internet-Taubenschlag präsentieren möchten, senden Sie eine Anfrage.

Anfrage senden